Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox Mobile 2.0: Fennec Alpha…

Und Windows Mobile?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und Windows Mobile?

    Autor: WM_User 28.08.10 - 12:48

    Die Mozilla Foundation hat sich kaufen lassen. Nix mehr mit OpenSource für alle, auf allen Systemen. Man hat sich sponsorn lassen von best. Unternehmen und schliesst nun die lästige Konkurrenz aus. Wenn M$ das macht ist das böse, wenn Pseudo-OSS'ler das machen eine strategische Ausrichtung.

    "Don't be evil"... jaja, das könnt ihr meiner Oma erzählen. Fennec ist der Sündenfall der Mozilla Foundation.

  2. Re: Und Windows Mobile?

    Autor: dinge 28.08.10 - 13:41

    Erde an wm_user: Aufwachen! Windows Mobile ist tot! Es lohnt sich nicht, Energie in dieses Betriebssystem zu stecken...

  3. Re: Und Windows Mobile?

    Autor: WM_User 28.08.10 - 13:54

    M$ wird den kleinen Wadenbeissern durch seine Millairden Kriegskasse den Allerwertesten aufreissen, und wenn sie die App-Ebntwickler selber bezahlen müssen.

    Dann ist das Geheule wieder groß, M$ ist böse, die mißbrauchen ihre Marktmacht, gna gna gna.

    Dabei brauchen sich die Brüder nicht zu wundern.

    Wäre mal an der Zeit M$ würde eine Klage gegen die OpenSourceFrickel bei der EU einreichen, denn ein System aus offensichtlich monetären Gründen zu ignorieren ist ebenso asozial wie wenn M$ den IE im OS verankert.

    Wo Rechte sind, da sind auch Pflichten. Ansonsten lieber Klappe halten, liebe Mozilla Foundation.

  4. Re: Und Windows Mobile?

    Autor: dinge 28.08.10 - 14:07

    Träum mal weiter und komm wieder klar! Es tut mir ja leid, dass du mit deinem wm-phone auf's falsche Pferd gesetzt hast. Das ist hart, aber jetzt nimm es wie ein Mann!

  5. Re: Und Windows Mobile?

    Autor: WM_User 28.08.10 - 14:27

    Ich habe für WM, alt wie neu, eine kostenlose Entwicklunsgumgebung ohne fett Geld abdrücken zu müssen. Bei mir gibt es echte OSS die ich ohne einen Zensor in irgendwelchen "AppStores" installieren kann wie ich möchte.

    Wo ist denn da jetzt der Vorteil der tollen Systeme? Für jedes blöde Icon 5€ aufwärts zu bezahlen oder gratis EyeCandy Apps runterladen die auf dem Niveau eines Desktophintergrundbildes sind?

    Wenn ihr euch abziehen lasst ist es eure Sache, traurig ist, dass Mozilla sich auf die dunkle Seite der Macht geschlagen hat. Geld korrumpiert eben - und davon hat M$ im Zweifel mehr. Hört auf meine Worte und beschwert euch nachher nicht wie böse M$ doch sei.

  6. Re: Und Windows Mobile?

    Autor: dinge 28.08.10 - 16:33

    Du hast echt ein Problem...

  7. Re: Und Windows Mobile?

    Autor: scherth 28.08.10 - 16:40

    Naja, seine Argumentationskette ist ja sogar nachvollziehbar..
    Ich finde den Troll recht amüsant. ;)

    LG

  8. Re: Und Windows Mobile?

    Autor: ___-___ 28.08.10 - 20:54

    dinge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast echt ein Problem...


    aber voll...

  9. Re: Und Windows Mobile?

    Autor: Stebs 28.08.10 - 22:52

    Was für ein Schwachsinn, die Entwicklung für Windows Phone 7 wurde eingestellt weil Microsoft native Applikationen dafür verbietet.
    Oder verlangst du ernsthaft dass Mozilla ihren Browser in Silverlight schreibt?
    http://www.linux-magazin.de/NEWS/Fennec-Aus-fuer-Mozilla-Browser-auf-Windows-Mobile

  10. Re: Und Windows Mobile?

    Autor: war10ck 29.08.10 - 00:37

    ja windows mobile ist in der Tat tot. Ich nutze Windows 7 auf dem Desktop aus überzeugung, bin also scher niemand der MS Produkte aus Prnzip schlecht redet. Ich habe auch viele Jahre Windows Mobile auf einem Smartphone eingesetzt, aber wenn man Windows Mobile 6.5 mit Android 2.x vergleicht sieht das MS Produkt doch sehr lächerlich aus und mit allem was man bisher über Windows Phone 7 weiß wird es nur noch schlimmer. Es gibt keine Kompatibilität zu älteren Windows Mobile Anwendungen, man fängt bei Null an mit einem praktisch leeren Appstore für ein OS dass im Vergleich zu Android einfach nur schlecht ist. Das wird nix und da würde ich als Entwickler auch keine Minute meiner zeit dran verschwenden.

  11. Re: Und Windows Mobile?

    Autor: dinge 29.08.10 - 11:32

    Du sagst es! Ich nutze sehr gerne Windows 7, aber nach den letzten beiden Jahren krampfhafter wm 6.1 Nutzung war der Umstieg auf Android eine Offenbarung! Nichts, aber auch gar nichts, wünsche ich mir von wm zurück...

  12. Re: Und Windows Mobile?

    Autor: ufw1965 30.08.10 - 08:29

    Kann mich auch nur meinen beiden "Vorthreadern" anschließen: nach über 3 Jahren WM bin auch ich zu Android (2.1) gewechselt, da insbesondere das MS-Active-Sync eine Katastrophe ist, wenn man mehr als einen Kalender braucht.
    Und siehe da: nun habe ich meine diversen Kalender und Kontakte flexibel eingebunden und verwaltet (inkl. Gruppenterminplanung), kann mein Smartphone auch intuitiv mit den Fingern bedienen (bei WM ohne Stift nicht möglich), bekomme Interntseiten korrekt angezeigt, habe eine riesige Apps-Auswahl, ...


    Nicht ohne Grund hat WM derzeit einen Marktanteil von weit unter 10%, der garantiert noch weiter fallen wird!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Zech Management GmbH, Bremen
  4. PUREN Pharma GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 8,99€
  3. 1,24€
  4. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
    DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
    Die Tastatur mit dem großen ß

    Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
    Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

    1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
    2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
    3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
      Videostreaming
      Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

      Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

    2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
      Huawei
      Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

      Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

    3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
      TV-Serie
      Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

      Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


    1. 12:24

    2. 12:09

    3. 11:54

    4. 11:33

    5. 14:32

    6. 12:00

    7. 11:30

    8. 11:00