1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox Mobile ohne Flash

falscher Schritt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. falscher Schritt

    Autor: nicoledos 28.01.10 - 10:02

    auch wenn es viele negativbeispiele für flash gibt, ist es mittlerweile kaum mehr weg zu denken. statt den browser selbst zu verbessern werden nur die symptome kuriert. der normaluser geht dann einfach zu opera.

    wenn man es wieder aktivieren kann sollte es auch über ein menü gehen. about:config ist für normaluser nicht praktikabel, fern von jeder usability und vergleichbar mit registrypfuschereien in der windowswelt. nur ist man bei mozilla wohl noch stolz drauf.

    Mozilla macht ruhig weiter so, ich freunde mich jetzt mit Midori genau so wie Opera schon lange bei mir im Einsatz ist. Was FF mal sein wollte ist Midori jetzt.

  2. Re: der einzig richtige schritt.

    Autor: pr0gr4uu 28.01.10 - 10:27

    > auch wenn es viele negativbeispiele für flash gibt, ist es
    > mittlerweile kaum mehr weg zu denken.

    Das Problem sind nicht die Browser, sondern flash selbst. Das müßte verbessert werden. Leider geht das nicht, denn da hat Adobe den Daumen drauf. Bleibt also gar nichts anderes übrig, als flash wieder wie eine lästige Krankheit loszuwerden.

    > statt den browser selbst zu verbessern
    > werden nur die symptome kuriert.

    Denk nochmal gründlich nach! Flash selbst ist die Ursache. Mit diesem Machwerk weiter arbeiten zu wollen und dessen ganzen Löcher drumherum im Browser stopfen zu wollen, DAS wäre an Symptomen doktern. DIESE Krankheit kann man nur heilen, indem flash rausfliegt. Konsequent und bei allen Browsern zugleich. Denn alle haben die gleichen Probleme und Symptome damit.

    Schön, daß Firefox den Anfang wagt, und seinen Browser durch einen glatten Rauswurf von Flash verbessert.

  3. Re: der einzig richtige schritt.

    Autor: Ainer v. Fielen 28.01.10 - 10:30

    FULL ACK!

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  4. Re: der einzig richtige schritt.

    Autor: catalyte 28.01.10 - 10:40

    das ist Unsinn, denn die breite Masse wird den Browser damit aus genau dem Grund ablehnen. Flash mag seine Fehler haben und auch für dies oder jenes verantwortlich sein. Aber.. es ist etabliert und wird benutzt.

    Dies nun rigorors abzuschalten und nur noch über about:config zur Verfügung zu stellen, ist ein Fehler. Und wieder Wasser auf die Mühlen derer, die OpenSource eh verteufen.

  5. richtiger Schritt

    Autor: Meister Lampe 28.01.10 - 11:12

    Flash ist tot, wüsste nicht, wozu man es noch zwingend bräuchte und hab es mir deshalb deinstalliert.

  6. Re: richtiger Schritt

    Autor: WinMo4tw 28.01.10 - 11:15

    Aber, aber..
    Jetzt kannst du die ganze schöne Werbung nicht mehr sehen!! :-(

  7. Re: der einzig richtige schritt.

    Autor: Anonymer Nutzer 28.01.10 - 13:33

    catalyte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ist Unsinn, denn die breite Masse wird den Browser damit aus genau dem
    > Grund ablehnen. Flash mag seine Fehler haben und auch für dies oder jenes
    > verantwortlich sein. Aber.. es ist etabliert und wird benutzt.
    >

    Ihr habt schon gemerkt, dass es hier um einen Browser für Maemo geht? Flash ist auch bei iPhone und Android kein Thema.

  8. Re: der einzig richtige schritt.

    Autor: Flash Gordon 28.01.10 - 13:37

    pr0gr4uu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bleibt also gar nichts anderes übrig, als flash wieder wie eine
    > lästige Krankheit loszuwerden.


    Und wie soll das gehen? Flash hat sich durchgesetzt und jeder nutzt es, das kann man einfach nicht mal eben "loswerden". Schon gar nicht mit Browsern die kein Flash unterstützen.

  9. Re: richtiger Schritt

    Autor: Bumsi McDogginton 28.01.10 - 13:38

    WinMo4tw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber, aber..
    > Jetzt kannst du die ganze schöne Werbung nicht mehr sehen!! :-(

    Die kann man auch mit Flash nicht sehen. ;)

  10. Re: falscher Schritt

    Autor: flashit 28.01.10 - 14:06

    Wenn das Mobile Internet weiter so zu legt wie bissher aber die mobilen browser alle kein Flash unterstüzen...

    und zeitgleich immer mehr leute mit noScript unterwegs sind ....

  11. Re: der einzig richtige schritt.

    Autor: Ainer v. Fielen 28.01.10 - 14:21

    Doch, genau das!

    Frei nach dem Motto:
    "Stell Dir vor es gibt Flash und keiner schaut sich's an!"

    ___________

    "Aufgrund der globalen Klimaerwärmung sowie der gegenwärtigen Finanzkrise wird das Licht am Ende des Tunnels nun abgeschaltet!"

    - Autor unbekannt -

  12. Re: der einzig richtige schritt.

    Autor: uran 281 28.01.10 - 14:48

    Ainer v. Fielen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, genau das!
    >
    > Frei nach dem Motto:
    > "Stell Dir vor es gibt Flash und keiner schaut sich's an!"

    Theorie:
    Alle Menschen auf der Welt ignorieren Flash, Flash stirbt.

    Realität:
    Hand voll Freaks ignoriert Flash, Masse nutzt es weiter, Flash lebt weiter.

  13. Re: der einzig richtige schritt.

    Autor: Coolcow 28.01.10 - 16:04

    uran 281 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ainer v. Fielen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Realität:
    > Hand voll Freaks ignoriert Flash, Masse nutzt es weiter, Flash lebt weiter.

    So wars leider schon immer und so wirds immer sein. Siehe Internet Explorer...

    Hab mir heute extra zum Testen Firefox auf mein N900 drauf, hab dann auch das Flash Plugin wieder aktiviert, funktioniert unter youtube super.
    Also wers will kanns ja wieder aktivieren, es ist ja nur Standartmäßig deaktiviert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. AKKA, Berlin
  4. AKDB, Bayreuth, Augsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

  1. Spin: Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland
    Spin
    Ford bringt seine E-Scooter nach Deutschland

    Ford hat 2018 mit Spin einen Vermieter von E-Scootern gekauft. Im Frühjahr kommt der Anbieter nach Deutschland und konkurriert mit vielen anderen Mikromobilisten.

  2. AMI: Citroën entwickelt kleines Elektroauto für 6.900 Euro
    AMI
    Citroën entwickelt kleines Elektroauto für 6.900 Euro

    Citroën hat mit dem AMI ein Elektroauto von der Studie zur Serienreife entwickelt. Das Fahrzeug für zwei Personen soll nur 6.900 Euro kosten. Dafür sind einige Abstriche erforderlich.

  3. Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler
    Golem Akademie
    IT-Sicherheit für Webentwickler

    Welches sind die häufigsten Sicherheitslücken im Web, wie können sie ausgenutzt werden - und wie können Webentwickler ihnen begegnen? Diese Fragen beantwortet der Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck in einem Workshop Ende März.


  1. 08:00

  2. 07:39

  3. 07:00

  4. 22:00

  5. 19:41

  6. 18:47

  7. 17:20

  8. 17:02