Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox Send: Mozilla bringt…

"Do one thing and do it well"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Do one thing and do it well"

    Autor: bionade24 12.03.19 - 20:11

    Wenn die alles integrieren müssen sie sich nicht wundern, das Chrome gewinnt. Die standardmäßigen Google Apps sind nur Links und fallen nicht auf, auch wird auf sie nicht aufmerksam gemacht. Aber Mozilla meint immer den nächsten Mist gefunden zu haben, um sich zu retten und muss den allen unter die Nase reiben, anstatt die als Addon im Store anzubieten.

    Bitte BBCode nutzen und nicht einfach Links reinpasten, wir sind hier schließlich in einem IT-Forum!

  2. Re: "Do one thing and do it well"

    Autor: Schnarchnase 12.03.19 - 20:30

    bionade24 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die alles integrieren müssen sie sich nicht wundern, das Chrome
    > gewinnt.

    Wo gewinnt Chrome denn? Ich nutze beiden und sehe unterm Strich die meisten Vorteile bei Firefox (besseres UI, überwiegend bessere Entwicklertools, [noch] bessere Anpassbarkeit).

    > Die standardmäßigen Google Apps sind nur Links und fallen nicht
    > auf, auch wird auf sie nicht aufmerksam gemacht.

    Dafür gibt es so ein No-Go wie automatisches Login in allen Google-Diensten sobald du dich irgendwo bei einem Google-Konto anmeldest. Den Schwachsinn gibt es wenigstens nicht bei Chromium, ebensowenig wie die anderen Google-Einbauten.

    > […] anstatt die als Addon im Store anzubieten.

    Ja das stört micht allerdings auch sehr. Klar kann man Pocket & Co leicht aus der Oberfläche entfernen wenn man es nicht nutzen möchte, installiert habe ich es unnötiger Weise trotzdem. In dem Punkt ist Google leider keinen Deut besser.

  3. Re: "Do one thing and do it well"

    Autor: bionade24 12.03.19 - 21:06

    Mit Chrome werden ja bezogen auf die Statistiken auf die Chromium-Nutzer miteingbezogen. Der Casual User fühlt sich vielleicht von diesen Features gestört, kann sie aber nicht entfernen, leider juckt die meisten das mit den Google-Diensten gar nicht, auch ist das ja sehr einfach deaktivierbar. Für den Normie ist Chrome einfacher und klar im Vorteil, auch hat er ihn auf seinem Android, und öfter als man denkt auf auf seinem iOS. Schon die übersichtlichere Startseite (in Standardkonfig) wird den Normie eher Chrome angenehm finden lassen.

    Bitte BBCode nutzen und nicht einfach Links reinpasten, wir sind hier schließlich in einem IT-Forum!

  4. Re: "Do one thing and do it well"

    Autor: LeoHart 12.03.19 - 21:35

    Offensichtlich hast du Firefox.send nicht verstanden.

    Dies ist ein reiner Webdienst und den gibt es bereits seit 2 Jahren. Dieser lief jedoch bis jetzt als Beta. Die Meldung verkündet lediglich das dieser nun Final ist.
    Das dieser in Firefox integriert werden soll war nicht die Rede und wird im Artikel auch nicht erwähnt.

    Und mal ganz nebenbei; Firefox.send ist ein Dienst von Mozilla den ich begrüßen würde in Firefox integriert zu haben, im Gegensatz zu Pocket.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.03.19 21:37 durch LeoHart.

  5. Re: "Do one thing and do it well"

    Autor: notuf 12.03.19 - 22:15

    Quatsch mit Soße. Wer nicht vor hat, lange zu existieren, macht eine Sache und diese richtig. Nur hält das nicht lange an. Mozilla schaut in die Zukunft und versucht Sachen aus, von denen viele sicherlich scheitern werden, einige aber überleben. Nur so bleibt man relevant.

    Oder hat sich Google auf der Suchmaschine ausgeruht? Erfolgreich sein, heißt auch zu gucken, was in zwei drei Jahren relevant sein könnte.

  6. Re: "Do one thing and do it well"

    Autor: Anonymer Nutzer 13.03.19 - 01:41

    soetwas ist aber auch nervig, wenn du mal nur nen nackigen browser haben willst, der dann maximal mit wenigen addons deiner wahl betrieben werden soll ... also so wie ich ihn gerne habe.

    denn es geht mir nicht primär um den hersteller bzw. seine experimente sondern in erster line um meine zwecke beim einsatz von software.

    als frei wählbares addon ist alles okay, beliebtes/empholenes wie ublock kann auch gerne der installation als optin beiligen, als feste integration nicht, finde ich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.03.19 01:42 durch ML82.

  7. Das Argument ist gut, aber...

    Autor: SchreibenderLeser 13.03.19 - 07:58

    So etwas wie FF-Send gab es vorher auch schon in der ein oder anderen Form. Dennoch halte ich es in einer Zeit der Hardcore-Überwachung, schrittweisen entrechtung usw. einfach für angebracht, für Kommunikationswege zu sorgen, die nicht so leicht gekillt werden können.

  8. Re: "Do one thing and do it well"

    Autor: devman 13.03.19 - 08:46

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wo gewinnt Chrome denn? Ich nutze beiden und sehe unterm Strich die meisten
    > Vorteile bei Firefox (besseres UI, überwiegend bessere Entwicklertools,
    > bessere Anpassbarkeit).
    >

    Das kann ich leider nicht bestätigen. Die Entwicklertools sind beim Chrome besser. Firefox hat einiges verbessert, aber leider ist der Chrome besser zu verwenden.
    Debugging direkt aus WebStorm, hat das jemals jemand mit Firefox hinbekommen?

  9. Außer bei JavaScript

    Autor: janoP 13.03.19 - 10:35

    JavaScript-Debugging ist im Firefox wirklich schlecht. Dafür ist es in Chromium verdammt gut. Das sind dann auch die wenigen Momente, in denen ich meinen Chromium vom Staub befreie und mal wieder benutze. Insbesondere in Sachen ServiceWorker-Debugging ist Chromium echt gut, da macht ihm so schnell keiner was vor.

    Insgesamt finde ich die Entwickler-Tools im Firefox aber schöner. Wär nett, wenn sie auch mal JavaScript-Debugging hinbekommen würden.

  10. Firefox send ist noch nicht mal ein Link

    Autor: janoP 13.03.19 - 10:39

    Zumindest keiner, der in Firefox eingebaut wär. Sondern nur einer auf der Golem-Seite. Falls es dir mal aufgefallen ist: send.firefox.com ist eine Webanwendung. Du kannst sie unabhängig vom Browser nutzen, jeder Browser der ServiceWorker unterstützt kann die Seite anzeigen. Das hat nichts mit Firefox zu tun, auch wenn es „Firefox“ im Namen hat.

  11. Re: "Do one thing and do it well"

    Autor: Schnarchnase 13.03.19 - 14:49

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Entwicklertools sind beim Chrome besser.

    Beispiel Event-Listener debuggen, da kriegt Chrome keine Schnitte. Weiter Beispiele sind Flexbox und Grid, dafür hat Firefox schicke Tools, in Chrome quasi (noch) nicht vorhanden. Die meisten anderen Sachen sehe ich im Firefox zumindest nutzerfreundlichen umgesetzt. Bei der Performance-Analyse hat allerdings Chrome die Nase vorn.

    > Debugging direkt aus WebStorm, hat das jemals jemand mit Firefox
    > hinbekommen?

    Ich nutze kein Webstorm, aber das funktioniert bei beiden wunderbar und Out-of-the-box.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Universität Hamburg, Hamburg
  3. Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  2. 44,99€
  3. 2,99€
  4. (-77%) 3,45€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42