1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox-Smartphones: Mozilla…

iPhone klingelt in der Tasche. LOL!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. iPhone klingelt in der Tasche. LOL!

    Autor: oesah 02.07.12 - 21:40

    Ganz am Anfang klingelt sein iPhone und er versucht es heimlich zu vertuschen und schaltet es sofort aus. Ich bin mir nicht sicher, wie glaubwürdig der sein kann, wenn der mit dem Konkurrenzprodukt in der Tasche, sein eigenes Produkt bewirbt. Peinlich meiner Meinung nach.

    Trotzdem verfolge ich gespannt die Entwicklung :) - wir brauchen mehr Wettbewerber im Mobile-OS Markt. Dadurch entwickeln die besser und vor allem schneller weiter, statt immer häppchenweise "Neuerungen" vorzustellen, die man schon 2-3 Versionen zuvor hätte einbauen können (IOS6 nun mit Facebook Integration -- WOW!!!).

  2. Re: iPhone klingelt in der Tasche. LOL!

    Autor: hubie 02.07.12 - 22:37

    LOL

  3. Re: iPhone klingelt in der Tasche. LOL!

    Autor: opodeldox 02.07.12 - 22:57

    Was soll er denn tun, ein OS verwenden dass noch nicht Alltagstauglich ist?

  4. Re: iPhone klingelt in der Tasche. LOL!

    Autor: rommudoh 03.07.12 - 08:43

    Tja, wenn man fachlich nicht mehr mitreden kann, muss man halt die Form kritisieren...

  5. Re: Na und?

    Autor: LX 03.07.12 - 10:14

    Das "eigene Produkt" ist im Moment nur ein Prototyp, finale Ergebnisse sind frühestens im nächsten Jahr zu erwarten. Sich an der erfolgreichen Konkurrenz zu orientieren, bedeutet, dass er wenigstens Ahnung davon hat, was die Konsumenten erwarten.

    Gruß, LX

  6. Re: Na und?

    Autor: Gu4rdi4n 03.07.12 - 10:23

    Ist wie ein Peugeot, Mitsubishi oder Seat Händler, der mit einem BMW M6 rumfährt...

    nur wäre hier in dem Fall das iphone kein BMW M6 sondern ein Trabbi.

  7. Re: iPhone klingelt in der Tasche. LOL!

    Autor: oesah 03.07.12 - 13:12

    rommudoh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, wenn man fachlich nicht mehr mitreden kann, muss man halt die Form
    > kritisieren...

    Dass ich von der Technik keine Ahnung hab mag sein, aber von einer betriebswirtschaftlichen Perspektive, ist das ein absolutes no-go. Immerhin erschaffen die dieses Produkt ja nur, um Apple (DEM DIREKTEN KONKURRENTEN) das Wasser reichen zu können. Ausserdem sollte man es erst recht benutzen, wenn es ein Prototyp ist damit man die Macken schneller findet und ausbessern kann. Stattdessen läuft man mit nem iPhone rum und hofft einfach, dass das neue OS ankommt.

    Nochmal --> dicker fail

  8. Re: iPhone klingelt in der Tasche. LOL!

    Autor: Husare 03.07.12 - 14:23

    oesah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass ich von der Technik keine Ahnung hab mag sein, aber von einer
    > betriebswirtschaftlichen Perspektive, ist das ein absolutes no-go. Immerhin
    > erschaffen die dieses Produkt ja nur, um Apple (DEM DIREKTEN KONKURRENTEN)
    > das Wasser reichen zu können.

    Das behauptet jetzt genau WER?

    > Ausserdem sollte man es erst recht benutzen,
    > wenn es ein Prototyp ist damit man die Macken schneller findet und
    > ausbessern kann.

    So ein Schwachsinn. Firefox OS ist nicht mal fertig. Und dann soll man dann einen praktischen Feldtest unter Entwicklern veranstalten?

    > Stattdessen läuft man mit nem iPhone rum und hofft
    > einfach, dass das neue OS ankommt.

    Du kannst also Gedanken lesen? Tell us more!

  9. Re: iPhone klingelt in der Tasche. LOL!

    Autor: SebastianMoehn 04.07.12 - 02:21

    oesah schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rommudoh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tja, wenn man fachlich nicht mehr mitreden kann, muss man halt die Form
    > > kritisieren...
    >
    > Dass ich von der Technik keine Ahnung hab mag sein, aber von einer
    > betriebswirtschaftlichen Perspektive, ist das ein absolutes no-go. Immerhin
    > erschaffen die dieses Produkt ja nur, um Apple (DEM DIREKTEN KONKURRENTEN)
    > das Wasser reichen zu können. Ausserdem sollte man es erst recht benutzen,
    > wenn es ein Prototyp ist damit man die Macken schneller findet und
    > ausbessern kann. Stattdessen läuft man mit nem iPhone rum und hofft
    > einfach, dass das neue OS ankommt.
    >
    > Nochmal --> dicker fail

    Also mit den oben gegebenen Aussagen erzeugen Sie weder den Eindruck von technischem noch von betriebswirtschaftlichen Wissen.
    Nur weil Android und iOS gerade im Markt der Smartphone Betriebssysteme stark konkurrieren, heißt das doch noch lange nicht, dass Apple nun der direkte Konkurrent von Mozilla ist.

    Bzw. ist die Aussage sowie komplett falsch, denn ein direkter Konkurrent ist Apple für Mozilla sicherlich nicht, wenn überhaupt dann bald im Markt der Smartphone Betriebssysteme. Aber auch hier macht der Artikel durch die Aussage "die Unternehmen planen, günstige Smartphones auf Basis von Firefox OS anzubieten" deutlich, dass Firefox OS in einer komplett anderen Liga spielen wird als iOS. Somit wird Firefox OS, wenn überhaupt, erst mal nur marginal Apples Anteile am Markt "angreifen" können.

    Ich würde mir hier an ihrer Stelle gegebenenfalls noch einmal diverse Kapitel über Wettbewerb, Nischen, etc. ansehen und eine gewisse Grundkenntnis im IT Markt schadet sicher auch nicht, wenn man hier mitreden möchte.

    Trotzdem vertrete ich Ihr Statement, dass ein weiteres OS dem Markt sicher nicht schadet und Firefox OS meiner Meinung nach gerade für den Zweck den es verfolgt schon rein optisch und von der Dateigröße sehr viel versprechend aussieht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, Pullach
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. ZfP Südwürttemberg, Bad Schussenried
  4. Elite Consulting Network Group über Elite Consulting Personal & Management Solutions GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (gültig auf das gesamte, lagernde Sortiment und ab 50€ Einkauf)
  2. (u. a. Borderlands 3 - Epic Games Store Key für 32,99€, Die Sims 4 für 8,99€ und PSN PLUS...
  3. 315€ + Versand oder kostenlose Marktabholung
  4. 239€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Ãœberwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

  1. I am Jesus Christ: Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen
    I am Jesus Christ
    Mit dem Jesus-Simulator die Wiederauferstehung schaffen

    In I am Jesus Christ sollen PC-Spieler aus der Ich-Perspektive als Sohn Gottes antreten, Gutes tun und gegen Satan kämpfen können. Unklar ist derzeit unter anderem, ob das Programm rechtzeitig zu Weihnachten fertig wird.

  2. Dorothee Bär: Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden
    Dorothee Bär
    Daten von Kindern sollen im Internet besser geschützt werden

    Deutschlands Digital-Staatsministerin Dorothee Bär will Kinder im Internet besser schützen: Persönliche Daten sollen nicht mehr für die Erstellung von Nutzerprofilen oder zu Werbezwecken verwendet werden dürfen. Die FDP hält ein Verbot für kontraproduktiv.

  3. Mobilität: E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen
    Mobilität
    E-Scooter sollen gesondert in Unfallstatistik erscheinen

    Bislang gibt es keine offiziellen Zahlen dazu, wie viele Unfälle in Deutschland durch Fahrer von E-Scootern verursacht wurden. Das soll sich demnächst ändern; erste Zwischenbilanzen zeigen, dass bei Unfällen mit den Tretrollern die Verursacher meist deren Fahrer sind.


  1. 17:28

  2. 15:19

  3. 15:03

  4. 14:26

  5. 13:27

  6. 13:02

  7. 22:22

  8. 18:19