1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firefox wird fünf

Das Kind wird immer dicker

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Kind wird immer dicker

    Autor: darkfate 09.11.09 - 16:24

    Ich mache mir echte Sorgen um das Geburtstagskind dass zunehmend an Überfettung leidet. Vielleicht kann professionelle Hilfe es vor dem vorzeitigen Tod bewahren?

  2. Re: Das Kind wird immer dicker

    Autor: der_foo.bar 09.11.09 - 16:31

    Die Rendering Engine ist eher schneller geworden.
    Die JS Engine ist definitiv schneller geworden.
    Der Browser wurde praktisch nur für (kommende) HTML Standards erweitert... ich kann dir also nicht folgen!

  3. Re: Das Kind wird immer dicker

    Autor: buchenwalth 09.11.09 - 16:32

    Dafür hat man doch 4 Kern Prozessoren und 4 GB Ram (mindestens) zum Surfen und Mailen.

  4. Re: Das Kind wird immer dicker

    Autor: darkfate 09.11.09 - 16:38

    Es sind unnötige Features wie "Firefox weiß wo er sich im Raum befindet" hinzugekommen. Dies ist nur eines der vielen Beispiele.

    Wenn ich schnell auf Firefox und danach auf Chrome klicke kommt bei mir egal wann und wo zuerst der Chrome heraus.

    Das selbe ist bei Seitenaufbauten.

    Die von dir erwähnten Standards bleiben aus. Nachdem schon alle Browser die 100P im ACID Test schaffen ist Firefox der letzte.

    Egal ob man den Sunspider Benchmark oder sonstige professionelle Javascripttest nicht steht Firefox nie als erster da obwohl er die größte Community hat.

    Wenn Chrome einen vernüntigen On-Demand JS Blocker und Adblock Plus ähnliches Plugin bekommt wird der dicke Fuchs traurigerweise sehr schnell Baden gehen.

  5. Re: Das Kind wird immer dicker

    Autor: Schtrau 09.11.09 - 16:41

    Soll das ein Witz sein? 10 GHz und "mindestens" 4 GB RAM zum surfen?

    Mein Eee mit 900MHz und 512 MB RAM mit dem neuen Xubuntu hat den schnellsten Firefox den ich je hatte...

    Und NoScript gehört einfach dazu...

  6. Re: Das Kind wird immer dicker

    Autor: Glehglehgleh 09.11.09 - 16:56

    darkfate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Chrome einen vernüntigen On-Demand JS Blocker und Adblock Plus
    > ähnliches Plugin bekommt wird der dicke Fuchs traurigerweise sehr schnell
    > Baden gehen.

    Nimm doch stattdessen die Chrome-Alternative Iron, der hat einen Adblocker.

  7. Re: Das Kind wird immer dicker

    Autor: darkfate 09.11.09 - 17:13

    Was hat er für einen Adblocker?
    Ich will etwas wo ich auch den Adblocker auch manuell steuern kann z. B über Blockmuster in Form von blocke alles von: *.doubleclick.*

  8. Re: Das Kind wird immer dicker

    Autor: SM 09.11.09 - 17:15

    darkfate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat er für einen Adblocker?
    > Ich will etwas wo ich auch den Adblocker auch manuell steuern kann z. B
    > über Blockmuster in Form von blocke alles von: *.doubleclick.*

    proxomitron auf den rechner und fertig ist die laube

  9. Re: Das Kind wird immer dicker

    Autor: darkfate 09.11.09 - 17:29

    Danke für den Hinweis.

    Proxomitron ist ein Proxy. D.h. er läuft immer im Hintergrund. Das ist auch nicht wirklich eine Lösung. Adblock Plus ist nicht umsonst so beliebt.

  10. Re: Das Kind wird immer dicker

    Autor: .............................x................... 09.11.09 - 18:13

    kanns sein dass du eine eierlegende wollmilchsau, die auf einem ferrari daherkommt, haben willst?... bedenklich finde ich, dass du wegen ein paar sekunden mehr oder weniger einfach (und ohne nachzudenken?) chrom nimmst, der nach hause (google/cia) telefoniert...

  11. Re: Das Kind wird immer dicker

    Autor: darkfate 09.11.09 - 18:24

    > kanns sein dass du eine eierlegende wollmilchsau, die auf einem ferrari
    > daherkommt, haben willst?...

    Ein on Demand Scriptblocker und ein Werbeblocker den ich frei steuern kann ist definitiv nicht zuviel verlangt.

    > bedenklich finde ich, dass du wegen ein paar
    > sekunden mehr oder weniger einfach (und ohne nachzudenken?) chrom nimmst,
    > der nach hause (google/cia) telefoniert...

    1) Es sind nicht nur ein paar Sekunden, versuche es doch selber aus. Die Seiten bauen sich bei mir trotz mangelnden Script/Adblock subjektiv gesagt immer schneller auf.
    2) Chrome gibt es als x64 Version
    3) Chrome hat für jeden Tab einen eigenen Prozess. Stürzt ein Tab so müssen nicht alle Tabs geschlossen werden.
    4) Chrome 4 Beta läuft sehr stabil. Habe so gut wie keine Probleme (nicht mehr als mit FF)
    5) SRWare Iron basiert auf OpenSource Teilen von Chrome und ist somit auch frei von Funktionen die nach Hause telefonieren.

    Manchmal hilft einfach ausprobieren. Ich habe den Firefox jahrelang geliebt weil er Innovationen brachte und dennoch schneller war als der Rest (IE). Da Chrome mittlerweile eine funktionsfähige Addon-Engine hat dauert es nicht mehr lange bis sinnvolle Lösungen für meine kleinen Probleme bereitstehen.

  12. Re: Das Kind wird immer dicker

    Autor: .............................x................... 09.11.09 - 18:35

    jo, wenn du denn iron nimmst, ok.. :-)

    ich benutz den ff schon seit jahren und bin sehr zufrieden.. geschwindigkeit mach ich mich cpu power und ram weg :-D

    ne, im ernst, is mir alles schnell genug, aber jeder wie er meint, ich fand chrom bzw. iron auch nicht schlecht.. aber ff hat nun mal die ganzen netten plugins/addons...

  13. dem schliesse ich mich an (kt)

    Autor: jkdkjdbsy 09.11.09 - 19:25

    kt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  3. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt
  4. ADAC IT Service GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 4,32€
  3. (-79%) 5,99€
  4. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Jurassic World Evolution Deluxe Edition für 15...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
Deep Fakes
Hello, Adele - bist du's wirklich?

Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.
Eine Analyse von Meike Laaff

  1. Machine Learning Kalifornien will gegen Deep-Fake-Pornografie vorgehen
  2. Machine Learning Tensorflow 2.0 macht Keras-API zum zentralen Bestandteil
  3. Neural Structured Learning Tensorflow lernt auf Graphen und strukturierten Daten

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

  1. Snapdragon XR2: Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option
    Snapdragon XR2
    Qualcomm hat ersten XR-Chip mit 5G-Option

    Egal ob Brille oder Headset: Mit dem Snapdragon XR2 sollen AR-, MR- und VR-Geräte deutlich besser werden. Der Chip ist eine Version des Snapdragon 865, er unterstützt Augen-, Gesichts- und Hand-Tracking.

  2. Snapdragon 8c/7c: Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM
    Snapdragon 8c/7c
    Zwei Chips für Chromebooks und Win10 on ARM

    Qualcomm stellt sich breiter auf: Der Snapdragon 8c folgt auf den Snapdragon 8cx und ist für 500-Dollar-Notebooks mit Windows 10 on ARM gedacht, der noch günstigere Snapdragon 7c wird zusätzlich in Chromebooks stecken.

  3. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.


  1. 01:12

  2. 21:30

  3. 16:40

  4. 16:12

  5. 15:50

  6. 15:28

  7. 15:11

  8. 14:45