Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › FireSSH: Browserbasierter SSH…

Überflüssig und potenziell unsicher.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Überflüssig und potenziell unsicher.

    Autor: tilmank 25.03.11 - 22:31

    Wenn man es sowieso mit sich rumschleppen und durch eventuelle Netzwerksicherheitsmaßnahmen bohren muss, tut's auch Putty aufm Stick. Zudem ist alle Verschlüsselung sinnlos, wenn das ganze als Klartext im Browser vorliegt, wo jedes Addon/Plugin/Sonstwas möglicherweise dran kommt^^


    "Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, sprich, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."

    Du fühlst dich durch einen meiner Beiträge provoziert oder persönlich angegriffen? -> ¯\_(ツ)_/¯ http://www.wordforge.net/images/smilies/simpsons_nelson_haha2.jpg

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ASK Industries GmbH, Niederwinkling
  2. Lidl Digital, Leingarten, Berlin
  3. über eTec Consult GmbH, Dreieck Würzburg / Heidelberg / Heilbronn
  4. Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Asus ROG Maximus X Code Mainboard 319€, Xiaomi Pocophone F1 64GB Handy 319€)
  2. 89,90€ statt 122,90€
  3. 0,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Telefónica: Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich
Telefónica
Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Ob sich die Bandbreiten aus 4G und 5G bündeln lassen, ist in der Branche umstritten. Der Standpunkt der Telefónica, dass dies derzeit nicht verfügbar sei, lässt sich so absolut nicht aufrechterhalten.

  1. Digitale Dividende III Auch Bundesnetzagentur hofft auf Fernsehfrequenzen für 5G
  2. Telefónica 5G-Ausbau würde "uns rund 76 Milliarden Euro kosten"
  3. Bundesnetzagentur Verbraucherzentrale sieht Funklöcher bei 5G vorprogrammiert

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

  1. Codemasters: Simulationslastiges Rennspiel Dirt Rally 2.0 angekündigt
    Codemasters
    Simulationslastiges Rennspiel Dirt Rally 2.0 angekündigt

    Auf Strecken in sechs Ländern über Stock und Stein - und zwar so realistisch wie möglich: Codemasters hat das Rennspiel Dirt Rally 2.0 vorgestellt und auch gleich den Erscheinungstermin bekannt gegeben.

  2. Chrome: Google macht Zugeständnisse
    Chrome
    Google macht Zugeständnisse

    Google geht auf die massive Kritik an Chrome 69 ein: Einige Änderungen sollen mit dem nächsten Release rückgängig gemacht oder abgemildert werden. Das www. wird dennoch aus der URL-Leiste verbannt.

  3. Elektroauto-Startup: Byton kooperiert langfristig mit Bosch
    Elektroauto-Startup
    Byton kooperiert langfristig mit Bosch

    Der chinesische Hersteller Byton will beim Bau seiner Elektroautos eng mit dem Zulieferer Bosch kooperieren. Von Boschs Kooperation mit Daimler beim autonomen Fahren kann das Unternehmen vorerst jedoch nicht profitieren.


  1. 16:10

  2. 15:50

  3. 15:15

  4. 13:04

  5. 12:43

  6. 12:26

  7. 12:02

  8. 11:52