Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Firmware: Razer will offenbar…

Linux und Notebook und Gaming ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux und Notebook und Gaming ...

    Autor: McWiesel 13.02.18 - 16:31

    ... gehören nunmal absolut nicht zusammen, das sind so ziemlich 3 Gegenpole, die sich gegenseitig abstoßen. Wo soll da bitte die Zielgruppe sein?

    So ziemlich jedes Linux-Gaming-Projekt ist doch damit mangels Sinnhaftigkeit jäh abgestürzt und solange nicht alle 10 von 10 Top-Spiele der letzten 5 Jahre ohne Einschränkung auf Linux laufen, installiert sich doch kein Mensch Linux auf einer Gaming-Maschine. Warum soll man teure Notebook-Hardware mit einem Betriebssystem vergewaltigen, dass nicht mal ein GTA V oder Forza Horizon ausführen kann? Da kann der Hardwaresupport noch so linuxfreundlich sein...

    Ich warte jetzt nur wieder auf 20 Antworten, wie toll doch Gaming unter Linux ist. Sorry, ist es nicht. So vielfältig ist der Gamingmarkt auch wieder nicht, als dass man sich Titel wegen eines ungeeigneten Betriebssystems einfach entgehen lassen könnte. Und da reicht bereits ein Spiel auf der Wunschliste aus, das Windows auf der Kiste rechtfertigt.

  2. Re: Linux und Notebook und Gaming ...

    Autor: DeathMD 13.02.18 - 16:42

    Ganz ehrlich, ich kann immer mehr auf diese nicht vorhandene Vielfältigkeit bei AAA Titeln verzichten. Der Einheitsbrei wird immer öder und die wenigen Ausreißer die mich wirklich noch interessieren, kommen mit Verspätung auch für Linux, als nächstes steht "Rise of the Tomb Raider" an. Für Hardcore Gamer ist Linux vermutlich die falsche Wahl, für mich reicht es mittlerweile, da ich im Grunde sowieso nur noch KSP spiele oder per Emulator die alten Klassiker zocke.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: Linux und Notebook und Gaming ...

    Autor: quasimodo 13.02.18 - 16:45

    Linux mach in dem Bereich Gaming gerade gewaltige Fortschritte und wird in nicht allzuferner Zukunft eine große Rolle spielen. Ich muss schon jetzt sagen dass die Gaming Performance der von MacOS schon jetzt um Lichtjahre voraus ist.

    Klar ist dass nicht jede Distribution dafür geeignet ist da viele noch mit sehr alten Paketen hantieren. Ein gewisser Ikey Doherty versucht in dem Bereich gerade etwas zu verändern, wer weiss wohin das führt. Meine Erfahrung mit zB Steam und GoG unter SolusOS waren bisher alle absolut einwandfrei, und das mit NVIDIA.

  4. Re: Linux und Notebook und Gaming ...

    Autor: DASPRiD 13.02.18 - 16:46

    Stimmt, und wieso sollte jemand von einer Konsole auf einen PC wechseln (oder umgekehrt), wenn die entsprechenden Exklusiv-Titel der letzten 5 Jahre da nicht vorhanden sind?

  5. Re: Linux und Notebook und Gaming ...

    Autor: tomate11 13.02.18 - 16:57

    In welchem gesetz steht das man ein razer nur zum gaming verwenden darf? Ich wollte mir als nicht gamer vor kurzem auch noch ein razer holen, weil die hardwarausstattung top ist und das gehäuse (mmn) im gegensatz zu allen anderen notebooks da draußen (außer macbooks) einfach hammer aussieht und einzigartig ist.
    Die vernunft hat mit blick auf den preis am ende leider gesiegt, sodass es dann doch ein thinkpad mit nicht ganz so potenter hardware wurde.

  6. Re: Linux und Notebook und Gaming ...

    Autor: Fex 13.02.18 - 17:04

    quasimodo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Ich muss schon jetzt
    > sagen dass die Gaming Performance der von MacOS schon jetzt um Lichtjahre
    > voraus ist.
    >

    Okay cool. Wenn du das sagst, muss sich das Universum dem fügen.

  7. Re: Linux und Notebook und Gaming ...

    Autor: x2k 13.02.18 - 17:10

    Aber auch nur weil das alle glauben. Wenn die hersteller sich mal bewegen würden und ihre Software für Linux anbieten würden dann gäbe es da auch weniger Probleme. Die Plattform hinkt Windows nur deswegen hinterher was das angeht.

    Dabei ist Linux einem Win 10 in jeder Hinsicht überlegen, weil hochgradig flexibel anpassbar und bei weitem genügsamer.

    Ich habe mich in den letzten Jahren immer und immer wieder mit Linux beschäftigt und die Tendenz zur nutzerfreundlichkeit ist wirklich deutlich. Ein aktuelles Ubuntu z.b. Ist genau so leicht zu installieren und zu bedienen wie Windows, es sieht nur optisch etwas anders aus. Das Problem steckt eher unter der Haube, weil Unternehmen wie Razer es ja Nichteinmal schaffen so etwas simples wie einen Maus Treiber zu schreiben, Firmen wie nvidia die treiberentwicklung absichtlich verzögern etc.
    An sich schon komisch Linux gibt es in Zig Varianten und somit wie immer kostenlos. Windows kostet Geld und man muss sich alles von ms gefallen lassen.

  8. Re: Linux und Notebook und Gaming ...

    Autor: Fex 13.02.18 - 19:00

    Seid doch froh das Linux Linux ist. Ohne die gesamte Massensoftware. Ansonsten wäre es Windows mit Mega vielen Viren. Und es würde sich jeder über andere Dinge ärgern. Linux größter Vorteil ist Windows, weil die ja alles falsch machen.

    Gratulation!

  9. Re: Linux und Notebook und Gaming ...

    Autor: McWiesel 13.02.18 - 19:10

    DASPRiD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt, und wieso sollte jemand von einer Konsole auf einen PC wechseln
    > (oder umgekehrt), wenn die entsprechenden Exklusiv-Titel der letzten 5
    > Jahre da nicht vorhanden sind?

    Microsoft geht mit der W10 Plattform genau das an. Spiel für XBOX gekauft, läuft auch unter Windows. Und andersrum. Beispiel Forza Horizon. Das macht den Umstieg oder gar Parallelbetrieb wirklich schmackhaft und halte ich für die Zukunft für ein absolut wünschenswertes System.

    Die Hardware zur Konsole ist ja eh nicht mehr so verschieden, Windows 10 bietet zusätzliche Kompatibilität, also braucht man jetzt nicht mit Gewalt mit Linux wieder eine Rolle Rückwärts zu machen und eine neue geschlossene Sandbox zu schaffen.

  10. Re: Linux und Notebook und Gaming ...

    Autor: CptSparky 13.02.18 - 21:49

    Wenn du der Ansicht bist, es gäbe kein Gaming unter Linux, wie erklärst du dir dann die Millionen Handy Spiele im Playstore ?

    ;)

    scnr

    Aber im Ernst: gerade kursierten ja erst die Meldungen über eine Google Konsole. Merkst was? :)

  11. Re: Linux und Notebook und Gaming ...

    Autor: Dawkins 13.02.18 - 22:37

    Ich habe Linux auf meinem Studentennotebook fürs Informatikstudium und spiele darauf ab und an mal. Ich sehe da keinerlei Probleme und auch keine "Gegenpole". Hierbei bevorzuge ich die Freiheiten eines offenen Systems und das Terminal als hilfreiches Werkzeug. Windows läuft für Programmtests in einer VM. Habe auch keine Probleme, wenn zwei externe Monitore angeschlossen sind.

    CS GO, Borderlands 2 und ein paar andere Spiele lassen sich mit dem betagten i5 3230m und über Linux gut spielen.

    Langeweile kommt sicherlich nicht auf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.02.18 22:39 durch Dawkins.

  12. Re: Unsinn und Stumpfsinn und Trolling ...

    Autor: cubie2 14.02.18 - 07:24

    ... gehören nunmal absolut zusammen, das sind so ziemlich 3 Pole, die sich gegenseitig anziehen. Doch wo soll da bitte die Zielgruppe sein?

  13. Re: Linux und Notebook und Gaming ...

    Autor: David64Bit 14.02.18 - 08:39

    Fex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quasimodo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >Ich muss schon jetzt
    > > sagen dass die Gaming Performance der von MacOS schon jetzt um
    > Lichtjahre
    > > voraus ist.
    > >
    >
    > Okay cool. Wenn du das sagst, muss sich das Universum dem fügen.

    Da hat er nicht Unrecht. Die Umsetzung von DX11 auf Vulkan und Wine läuft mit Riesenschritten ab. GTA5 läuft mit ca 80% der Performance von Windows, genau so wie The Witcher 3 auch schon läuft. Das Projekt ist gerade mal 3 Monate alt und kann mehr vorweisen, als so ziemlich alles was bis jetzt da war.

    Und ich persönlich zocke fast ausschließlich unter Linux. CIV 5 und 6 laufen sehr gut, das Tomb Raider von 2015 läuft super und schaut gut aus und mit Lutris läuft auch DOOM 2016 richtig gut. Das schöne ist sogar: Es ist kinderleicht das Zeug zum laufen zu bekommen inzwischen.

  14. Re: Linux und Notebook und Gaming ...

    Autor: gadthrawn 14.02.18 - 08:54

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > quasimodo schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > >Ich muss schon jetzt
    > > > sagen dass die Gaming Performance der von MacOS schon jetzt um
    > > Lichtjahre
    > > > voraus ist.
    > > >
    > >
    > > Okay cool. Wenn du das sagst, muss sich das Universum dem fügen.
    >
    > Da hat er nicht Unrecht. Die Umsetzung von DX11 auf Vulkan und Wine läuft
    > mit Riesenschritten ab. GTA5 läuft mit ca 80% der Performance von Windows,
    > genau so wie The Witcher 3 auch schon läuft. Das Projekt ist gerade mal 3
    > Monate alt und kann mehr vorweisen, als so ziemlich alles was bis jetzt da
    > war.
    >
    > Und ich persönlich zocke fast ausschließlich unter Linux. CIV 5 und 6
    > laufen sehr gut, das Tomb Raider von 2015 läuft super und schaut gut aus
    > und mit Lutris läuft auch DOOM 2016 richtig gut. Das schöne ist sogar: Es
    > ist kinderleicht das Zeug zum laufen zu bekommen inzwischen.

    Und doch hat Linux stets sinkende Nutzerzahlen...

  15. Re: Linux und Notebook und Gaming ...

    Autor: David64Bit 14.02.18 - 09:07

    Nein. Die Steam Zahlen sind "kaputt" weil - warum auch immer - plötzlich einen haufen Chinesische ankamen. Geht man danach ist AMD auch schon weg vom Fenster, weil Intel jetzt plötzlich wieder 90% hat.

    Davon abgesehen lässt sich Linux halt nich so schön überwachen und die Zahlen sind allgemein eher "löchrig". /r/linux_gaming hat allein in den letzten 2 Monaten fast 4000 neue Leser bekommen.

    Feral Interactive schreibt schwarze Zahlen - die machen nix anderes ausser Linux Ports.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.02.18 09:08 durch David64Bit.

  16. Re: Linux und Notebook und Gaming ...

    Autor: Stebs 14.02.18 - 09:09

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und doch hat Linux stets sinkende Nutzerzahlen...
    (will mit-trollen)
    Du hast das mit Windows verwechselt!
    http://gs.statcounter.com/os-market-share/desktop/germany/#monthly-200901-201802

  17. Re: Linux und Notebook und Gaming ...

    Autor: thehaggy 14.02.18 - 09:15

    > Und doch hat Linux stets sinkende Nutzerzahlen...

    Ich will die Zahlen hier nicht überbewerten, auch werde ich keine große Recherche der Quellen durchführen, aber ich finde lediglich gegenteilige Informationen.

    Laut Statista ist der Marktanteil von Linux in Deutschland von Jan 09 auf Nov 17 von 1,01% auf 3,27% gestiegen. Weltweit von 0,64% auf 1,44%.

    Ich habe die Hoffnungen auf Gaming unter Linux schon länger begraben, aber selbst die Daten von Steam zeigen einen Anstieg der Linux-Nutzer.

    Von daher würde mich die Quelle der Rückläufigen Linux-Nutzerzahlen durchaus interessieren.

  18. Re: Linux und Notebook und Gaming ...

    Autor: throgh 14.02.18 - 11:18

    Zunächst einmal schreibst du ziemlich einseitig: Als bestünde die Spielewelt nur noch aus genannten Hochglanztiteln. Das ist mitnichten der Fall und das ist auch gut so. Und warum sollte man sich Linux installieren? Man kann auch anders fragen: Warum sollte man sich Windows installieren, ein Betriebssystem, welches seine Nutzer komplett entmündigt? Aber klar: So fühlst du dich "natürlich" nicht und überhaupt ist Windows ja viel besser als Linux. Bislang habe ich aber keine weiteren sinnvollen Argumentationen gesehen, außer eben deinen Abgesang auf Spiele außerhalb einer sog. Superlative. Ich bin mehr als zufrieden mit dem was ich unter Linux auf einem Notebook mit Libreboot und einem mit Coreboot - kein UEFI mehr - an Unterhaltungssoftware (Spiele) nutzen kann.

    Freiheit geht vor: Linux-Anwender!
    Immer daran denken: Stereotypen sind keine so gute Idee!

  19. Re: Linux und Notebook und Gaming ...

    Autor: gadthrawn 15.02.18 - 20:09

    auch bei statista sind die seit 15 gesunken...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Communication Services GmbH, Leipzig
  2. TeamBank, Nürnberg
  3. BWI GmbH, Bonn, Strausberg, Wilhelmshaven
  4. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Versmold

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. ab 499€
  3. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  4. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

Matebook X Pro im Test: Huaweis zweites Notebook ist klasse
Matebook X Pro im Test
Huaweis zweites Notebook ist klasse

Mit dem Matebook X Pro veröffentlicht Huawei sein zweites Ultrabook. Das schlanke Gerät überzeugt durch ein gutes Display, flotte Hardware samt dedizierter Grafikeinheit, clevere Kühlung und sinnvolle Anschlüsse. Nur die eigenwillig positionierte Webcam halten wir für fragwürdig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Android Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor
  2. Smartphones Huawei will Ende 2019 Nummer 1 werden
  3. Handelskrieg Huawei-Chef kritisiert Rückständigkeit in den USA

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  2. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden
  3. Landspace Chinesisches Raumfahrtunternehmen kündigt Raketenstart an

  1. TS-251B: Qnaps Consumer-NAS hat einen PCIe-Slot
    TS-251B
    Qnaps Consumer-NAS hat einen PCIe-Slot

    Mit dem TS-251B veröffentlicht Qnap ein NAS für zwei 3,5-Zoll-Festplatten, welches einen PCIe-Slot aufweist. Der eignet sich für Erweiterungskarten mit NVMe/Sata-SSDs, mit WLAN, mit USB 3.1 Gen2 oder mit 10-GBit/s-Ethernet.

  2. Vodafone: Zahl der Nutzer der Routerfreiheit hat sich verdoppelt
    Vodafone
    Zahl der Nutzer der Routerfreiheit hat sich verdoppelt

    Nach dem Ende des Routerzwangs hat es etwas gedauert, bis die Nutzer umsteigen. Doch die Tendenz ist nun eindeutig.

  3. Gremium: Merkel sucht unbequeme Digitalexperten
    Gremium
    Merkel sucht unbequeme Digitalexperten

    Für mehr Verve und Antrieb bei der Digitalisierung will Bundeskanzlerin Merkel einen Digitalrat gründen. Als Mitglied sind zehn Experten unterschiedlicher Fachrichtungen gesucht.


  1. 15:02

  2. 14:45

  3. 14:18

  4. 11:33

  5. 11:04

  6. 18:00

  7. 17:30

  8. 17:15