Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Flash-Plugin: Adobe will Mozillas…

Adobes Produkte wären öfter installiert, wenn..

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Adobes Produkte wären öfter installiert, wenn..

    Autor: bofhl 31.01.13 - 11:49

    sie die 'saudämlichen' Installer (unter Windows mit zusätzlichen Programmen verseucht) in die Wüste schicken würden - die per Standard auch noch die eigentlichen Dateien auch noch nach lädt! (eine komplette Installation gibts zwar auch, aber die muss man erst finden...)

    Netter wäre es die Plugin-Dateien wären ohne Adminrechte einfach durch simples Kopieren benutzbar!

  2. Re: Adobes Produkte wären öfter installiert, wenn..

    Autor: Endwickler 31.01.13 - 11:55

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sie die 'saudämlichen' Installer (unter Windows mit zusätzlichen Programmen
    > verseucht) in die Wüste schicken würden - die per Standard auch noch die
    > eigentlichen Dateien auch noch nach lädt! (eine komplette Installation
    > gibts zwar auch, aber die muss man erst finden...)
    >
    > Netter wäre es die Plugin-Dateien wären ohne Adminrechte einfach durch
    > simples Kopieren benutzbar!

    Irgendwie stehe ich auf einem Schlauch:
    Wieso lädt auch noch eine Wüste auch noch Dateien auch noch nach?

  3. Re: Adobes Produkte wären öfter installiert, wenn..

    Autor: EvilSheep 31.01.13 - 16:11

    Du könntest aber auch einfach aufhören es absichtlich falsch verstehen zu wollen und das "die" auf das richtige Nomen beziehen.

    Allgemein sollten noch viel mehr Software Hersteller ihre drecks Installerbehalten die einem noch dämliche Toolbars unterjubeln wollen, allen voran die unnütze Ask-Toolbar.
    Man sollte jede Software boykottieren die dem Benutzer so einen Schrott andrehen will.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. FILIADATA GmbH, Karlsruhe
  2. ifm electronic GmbH, Essen
  3. über JobLeads GmbH, Köln
  4. Landeshauptstadt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 120,99€
  2. 184,90€ + 3,99€ Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nintendo Switch eingeschaltet: Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld
Nintendo Switch eingeschaltet
Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld
  1. Nintendo Interner Speicher von Switch offenbar schon jetzt zu klein
  2. Hybridkonsole Leak zeigt Menüs der Nintendo Switch
  3. Hybridkonsole Hardware-Details von Nintendo Switch geleakt

Watch 2 im Hands on: Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten
Watch 2 im Hands on
Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten
  1. Lenovo-Tab-4-Serie Lenovos neue Android-Tablets kosten ab 180 Euro
  2. Yoga 520 und 720 USB-C und Kaby Lake für Lenovos Falt-Notebooks
  3. Alcatel A5 LED im Hands on Wenn die Smartphone-Rückseite wild blinkt

Asus Tinker Board im Test: Buntes Lotterielos rechnet schnell
Asus Tinker Board im Test
Buntes Lotterielos rechnet schnell
  1. Tinker-Board Asus bringt Raspberry-Pi-Klon
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint

  1. Große Pläne: SpaceX soll 2018 zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen
    Große Pläne
    SpaceX soll 2018 zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen

    SpaceX hat noch nie Menschen in den Weltraum gebracht. Trotzdem haben sich jetzt zwei risikofreudige Weltraumtouristen gemeldet, die an Bord eines Dragon-Raumschiffs um den Mond fliegen wollen, und auch schon dafür bezahlt haben.

  2. Festnetz: O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden
    Festnetz
    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

    O2 arbeitet mit Huawei an WTTx zur Überwindung der letzten Meile als Festnetzersatz. Dazu ist jetzt ein wichtiger Test zu Massive MIMO in München gelungen.

  3. Robocar: Roborace präsentiert Roboterboliden
    Robocar
    Roborace präsentiert Roboterboliden

    MWC 2017 Futuristisch, elektrisch, autonom: Auf dem MWC ist das erste autonom fahrende Rennauto vorgestellt worden. Die unbemannten Elektroautos sollen künftig im Rahmenprogramm der Formel E Rennen gegeneinander fahren.


  1. 00:29

  2. 18:18

  3. 17:56

  4. 17:38

  5. 17:21

  6. 17:06

  7. 16:32

  8. 16:12