Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Frankenstein-Linux: Manhattan OS…

Die Linux-Community hat sich hoffnungslos verzettelt !

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Linux-Community hat sich hoffnungslos verzettelt !

    Autor: Frankenstein Manhatten Gnome 27.07.10 - 11:14

    Statt einem, zwei oder dreien funktionierenden Linuxen gibt es eine Vielfalt von Linuxen, die nix richtig können. Kein Wunder, dass sich die User angesichts dieses Chaos abwenden und ein richziges OS benutzen.

  2. Re: Die Linux-Community hat sich hoffnungslos verzettelt !

    Autor: Himmerlarschundzwirn 27.07.10 - 11:16

    Mensch das gleiche Thema hatten wir weiter unten schon mal. Hast du das nicht gelesen/begriffen oder leidest du unter einer zwanghaften Störung, sog. geistiger Inkontinenz?

  3. Re: Die Linux-Community hat sich hoffnungslos verzettelt !

    Autor: Frankenstein Manhatten Gnom 27.07.10 - 11:31

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mensch das gleiche Thema hatten wir weiter unten schon mal. Hast du das
    > nicht gelesen/begriffen oder leidest du unter einer zwanghaften Störung,
    > sog. geistiger Inkontinenz?


    Lesen?! Im GOlem-Forum? Hältst du mich für bescheuert!!?

  4. Re: Die Linux-Community hat sich hoffnungslos verzettelt !

    Autor: Himmerlarschundzwirn 27.07.10 - 11:33

    Tja, wenn man aus der Computerbild nur die bunten Bildchen gewohnt ist, ne? ;-)

  5. Re: Die Linux-Community hat sich hoffnungslos verzettelt !

    Autor: ed_auf_crack 27.07.10 - 11:41

    also bei mir Läuft mein Ubuntu super toll seit 3 Jahren. ich starte nur noch für Spiele Win7

  6. Re: Die Linux-Community hat sich hoffnungslos verzettelt !

    Autor: Ed von Schleck 27.07.10 - 12:45

    ed_auf_crack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also bei mir Läuft mein Ubuntu super toll seit 3 Jahren. ich starte nur
    > noch für Spiele Win7


    Und bei mir läuft Windows seit 10 Jahren supertoll und ich starte für Spiele kein extra OS. :p

  7. Re: Die Linux-Community hat sich hoffnungslos verzettelt !

    Autor: kauft nicht bei Schlecker 27.07.10 - 12:48

    Ed von Schleck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ed_auf_crack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > also bei mir Läuft mein Ubuntu super toll seit 3 Jahren. ich starte nur
    > > noch für Spiele Win7
    >
    > Und bei mir läuft Windows seit 10 Jahren supertoll und ich starte für
    > Spiele kein extra OS. :p

    Und bei mir läuft Windows seit 18 Jahren supertoll und ich starte für Spiele ein extra OS im Emulator. :)

  8. Re: Die Linux-Community hat sich hoffnungslos verzettelt !

    Autor: Erdbär 27.07.10 - 14:12

    Und bei mir läuft Linux seit 2 Jahren supertoll und ich starte für Spiele nur WINE. :)

  9. Re: Die Linux-Community hat sich hoffnungslos verzettelt !

    Autor: bcvvc 27.07.10 - 14:15

    Erdbär schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und bei mir läuft Linux seit 2 Jahren supertoll und ich starte für Spiele
    > nur WINE. :)


    Und ich habe heute morgen eine Scheibe Toast zum Frühstück gegessen.

  10. Re: Die Linux-Community hat sich hoffnungslos verzettelt !

    Autor: katzenpisse 27.07.10 - 14:15

    Und bei mir läuft Linux seit 10 Jahren supertoll und ich starte keine Spiele :-P

  11. Re: Die Linux-Community hat sich hoffnungslos verzettelt !

    Autor: xyzxyz 27.07.10 - 14:15

    Hui und jetzt kommt's, das "richtige" OS kommt von dem Weltmarktführer MS oder?

    xyzxyz

  12. Re: Die Linux-Community hat sich hoffnungslos verzettelt !

    Autor: xyzxyz 27.07.10 - 14:17

    Dein Beitrag beantwortet die Frage....

    xyzxyz

  13. Re: Die Linux-Community hat sich hoffnungslos verzettelt !

    Autor: Erdbär 27.07.10 - 14:46

    Mit Toast kann man nichts falsch machen, gute Wahl!

  14. Geh zu Apple

    Autor: egal 007 27.07.10 - 17:03

    > Statt einem, zwei oder dreien funktionierenden Linuxen gibt es
    > eine Vielfalt von Linuxen, die nix richtig können.

    Linux ist nicht jedermanns Sache. Man muss schon eine gewisse Portion Ahnung von IT haben, um damit zurecht zu kommen. Wer das nicht kann, ist bei Apple besser bedient. Er muss sich dort zwar heftig einschränken, was die Freiheit der Konfigurierbarkeit angeht, aber das ist eben der Preis für Denkfaulheit.

  15. Re: St(G)eh zu Apple

    Autor: Micheal Winslow 27.07.10 - 19:20

    Amen.

    ~d3wd

  16. Re: Geh zu Apple

    Autor: Blub 27.07.10 - 19:22

    > > Statt einem, zwei oder dreien funktionierenden Linuxen gibt es
    > > eine Vielfalt von Linuxen, die nix richtig können.
    >
    > Linux ist nicht jedermanns Sache. Man muss schon eine gewisse Portion
    > Ahnung von IT haben, um damit zurecht zu kommen. Wer das nicht kann, ist
    > bei Apple besser bedient. Er muss sich dort zwar heftig einschränken, was
    > die Freiheit der Konfigurierbarkeit angeht, aber das ist eben der Preis für
    > Denkfaulheit.

    Also ein Ubuntu ist doch wirklich idiotensicher. Wer selbst dazu zu blöd ist, sollte sich am besten von allen Computern fernhalten. Ich wüsste jedenfalls nicht, was bei Apple einfacher ist.

  17. Re: Geh zu Apple

    Autor: lucidprobierer 27.07.10 - 19:35

    is ganz einfach du schlauberger : videoschnitt und audiobearbeitung ist unter linux nun einmal nicht möglich. jedoch muß man dann nicht gleich auf apple zurückgreifen, der pro bereich arbeitet eh schon lange mit pc's.

    gruß ( bin linux fan seit lycid lynx, aber mehr als ein wenig office geht da nun mal nicht und bitte : schließ doch mal einen nicht postscriptfähigen drucker an ein linux an - bruharrharr )

  18. Re: Geh zu Apple

    Autor: Ralf-zwei.null 27.07.10 - 19:45

    lucidprobierer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > is ganz einfach du schlauberger : videoschnitt und audiobearbeitung ist
    > unter linux nun einmal nicht möglich.

    Auweia, was habe ich mir denn da für ein System eingetreten??? :yikes

    Keine Audiobearbeitung? Dann muss irgendein Virus meine Schallplattensammlung in mp3 umgemodelt und bearbeitet haben...

    Hmm, ziemlich dumm stehe ich jetzt da, denn der Typ sacht

    "Linux Mint 8 Helena LXDE, linux 2.6.31-14-generic".

    Spezialexperten, wohin man schaut... :bruell

  19. Re: Geh zu Apple

    Autor: Ubuntu-Nutzer seit 6.06 27.07.10 - 20:57

    egal 007 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Statt einem, zwei oder dreien funktionierenden Linuxen gibt es
    > > eine Vielfalt von Linuxen, die nix richtig können.
    >
    > Linux ist nicht jedermanns Sache. Man muss schon eine gewisse Portion
    > Ahnung von IT haben, um damit zurecht zu kommen. Wer das nicht kann, ist
    > bei Apple besser bedient. Er muss sich dort zwar heftig einschränken, was
    > die Freiheit der Konfigurierbarkeit angeht, aber das ist eben der Preis für
    > Denkfaulheit.

    Genau das halte ich für ein Gerücht. Wer ein wenig Ahnung von Linux hat, kann eine Menge machen. Alle anderen werden ja nicht dazu gezwungen. Es gibt bei Ubuntu und bei fast allen anderen Linux-Distributionen auch eine Paketverwaltung. Gewünschtes Paket auswählen, "anwenden" auswählen und schon installiert sich alles vollautomatisch und problemlos.

    Was ich eher als Problem sehe: Die Leute verstehen das Konzept der Paketverwaltung nicht. Es versuchen andauernd .exe-Dateien auszuführen, Windows-Spezifische Programme zum Laufen zu bekommen - obwohl es viel bessere Alternativen in den Paketquellen gibt.

    Zugegeben: wer etwas extrem spezifisches braucht, was nicht in den Paketquellen installiert ist, der muss sich schon ein wenig einarbeiten - für alle die mit dem auskommen können was die Paketquellen zu bieten haben - ist eine Linuxdistribution genau so einfach zu bedienen, wenn nicht sogar noch leichter, da einem die ganzen manuellen Updates einfach abgenommen werden.

  20. *etwas* Ahnung sollte man schon haben

    Autor: egal007 27.07.10 - 21:31

    > is ganz einfach du schlauberger : videoschnitt und
    > audiobearbeitung ist unter linux nun einmal nicht möglich.

    http://www.heise.de/software/download/o0g3s3l11k60
    http://linuxwiki.de/VideoBearbeitung

    http://www.supernature-forum.de/audiobearbeitung/84427-linux-multimedia-studio-lmms.html

    http://audacity.sourceforge.net/?lang=de etc.

    Es gibt sogar eine spezielle Ubuntu-Version für Multimedia, nennt sich Medibuntu.

    Wie gesagt: *Etwas* Ahnung von IT sollte man schon haben :-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Athmer oHG, Arnsberg-Müschede
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. BwFuhrparkService GmbH, Troisdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. 204,90€
  3. mit Gutschein: NBBGRATISH10


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

  1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
    UMTS
    3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

    Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

  2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
    P3 Group
    Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

    Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

  3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
    Mecklenburg-Vorpommern
    Funkmastenprogramm verzögert sich

    Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


  1. 18:00

  2. 18:00

  3. 17:41

  4. 16:34

  5. 15:44

  6. 14:42

  7. 14:10

  8. 12:59