1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freie Bildbearbeitung: Gimp erhält…

Genutzt werden soll das Geld für neue Hardware und Party (kT)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Genutzt werden soll das Geld für neue Hardware und Party (kT)

    Autor: Gonzales 06.09.18 - 10:27

    lorem ipsum dolor sit amet

  2. Re: Genutzt werden soll das Geld für neue Hardware und Party (kT)

    Autor: truuba 06.09.18 - 10:29

    Man will auf der Party schliesslich Battlefield 5 mit RayTracing zocken könne!

  3. Re: Genutzt werden soll das Geld für neue Hardware und Party (kT)

    Autor: CrazyNevs 06.09.18 - 11:09

    GZ! Erklärt vieles ;)

  4. Re: Genutzt werden soll das Geld für neue Hardware und Party (kT)

    Autor: Anonymer Nutzer 06.09.18 - 12:35

    Gonzales schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lorem ipsum dolor sit amet

    Selbst wenn dem so wäre, fände ich das okay (jaja, wenn es sich im Rahmen hält). Immerhin investieren ein paar wenige Leute einen großen Teil ihrer Lebenszeit um anderen Menschen Zugang zu einer modernen, freien und kostenlosen Bildbearbeitung zu verschaffen.

  5. Re: Genutzt werden soll das Geld für neue Hardware und Party (kT)

    Autor: teenriot* 06.09.18 - 13:26

    So sieht's aus. Wie man für einen drittklassigen Gag mal eben die Leistung anderer für die Allgemeinheit in den Dreck ziehen kann, ist mir ein Rätzel. Die geben sogar einen Teil ihrer Spende weiter!

  6. Re: Genutzt werden soll das Geld für neue Hardware und Party (kT)

    Autor: weberjn 06.09.18 - 13:44

    Man könnte, statt die ehrenamtlichen Entwickler mit Hardware zu unterstützen, auch professionelle Entwickler einkaufen.
    Würde für ungefähr 120 Personentage reichen.

    Also zwei Entwickler 3 Monate. Das würde das Projekt entscheidend weiterbringen.

    Zum Vergleich: die Anpassung (und nicht die Entwicklung) eines SAP Produktes für Lidl hätte schon 500m kosten sollen.

    https://www.golem.de/news/elwis-sap-projekt-mit-lidl-rockt-und-rollt-nicht-mehr-1807-135514.html

  7. Re: Genutzt werden soll das Geld für neue Hardware und Party (kT)

    Autor: stiGGG 06.09.18 - 13:50

    weberjn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man könnte, statt die ehrenamtlichen Entwickler mit Hardware zu
    > unterstützen, auch professionelle Entwickler einkaufen.
    > Würde für ungefähr 120 Personentage reichen.
    >
    > Also zwei Entwickler 3 Monate. Das würde das Projekt entscheidend
    > weiterbringen.

    Nach 3 Monaten haben sich selbst gute Entwickler gerademal halbwegs in die Codebase eingearbeitet bei solch einem Monsterprojekt. Das würde nicht viel bringen.

  8. Re: Genutzt werden soll das Geld für neue Hardware und Party (kT)

    Autor: Ducifacius 06.09.18 - 13:56

    stiGGG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > weberjn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man könnte, statt die ehrenamtlichen Entwickler mit Hardware zu
    > > unterstützen, auch professionelle Entwickler einkaufen.

    Einkaufen konnte man Menschen im 17. Jahrhundert. Heute kann
    man sie unter Vertrag nehmen. Professionelle Entwickler hat
    das Projekt übrigens schon (immer).

    > > Würde für ungefähr 120 Personentage reichen.
    > >
    > > Also zwei Entwickler 3 Monate. Das würde das Projekt entscheidend
    > > weiterbringen.
    >
    > Nach 3 Monaten haben sich selbst gute Entwickler gerademal halbwegs in die
    > Codebase eingearbeitet bei solch einem Monsterprojekt. Das würde nicht viel
    > bringen.

    Würde ich genauso sehen. Abgesehen davon müssen sie auch eingearbeitet _werden_, d.h. die Zeit der vorhanden Entwickler geht ebenfalls dafür drauf. Dann Dokumentation nachziehen, Code rezensieren, Testen und Mängel ausbessern... Bringt nix mit drei Monaten.

    Dagegen neue Hardware für die Entwickler: Beschleunigt Kompilier- und sonstige Wartezeiten, erhöht Produktivität, macht sich bezahlt. Ist die bessere Investition in dem Fall.

    Die beste Investition wäre aber, einem bestehenden Entwickler von dem Geld ein Einkommen zu bezahlen, so dass er/sie sich 100% auf die Arbeit am Projekt konzentieren kann, zumindest solange das Geld reicht.

  9. Re: Genutzt werden soll das Geld für neue Hardware und Party (kT)

    Autor: FreierLukas 06.09.18 - 14:01

    Ich glaube seine Aussage war einfach nur Sarkasmus. Zwei Entwickler für 3 Monate in ein bestehendes Riesenprojekt einzugliedern ist rein gar nichts. Da ist man wesentlich besser beraten die bestehenden Kern bei Laune zu halten indem man sie mit der neusten hardware bestückt (Nerds stehen auf sowas) und eine LAN-Party schmeißt.

  10. Re: Genutzt werden soll das Geld für neue Hardware und Party (kT)

    Autor: berritorre 06.09.18 - 19:22

    Der Aufwand neue Entwickler einzuarbeiten, die dann nach 3 Monaten sowieso wieder gehen, weil kein Gehalt mehr bezahlt werden kann, dürfte sich nicht wirklich lohnen.

    Das einzige was hilft is ein Ambiente aufzubauen, das langfristig neue OpenSource-Entwickler zum Projekt bringt. Die Fortschritte mit einem 3 monatigem Programmiersprint mit fremden Entwicklern dürfte relativ wenig bringen.

  11. Re: Genutzt werden soll das Geld für neue Hardware und Party (kT)

    Autor: Proctrap 07.09.18 - 00:05

    neue Hardware dürfte eher für Tests sein
    "wieso funktioniert dass so nicht bei meinem dual gpu titan x system mit drei 4k Bildschirmen und wieso nutzt ihr nicht cpu feature x?"
    .. weil wir auf sowas nicht testen können..

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Krailling
  2. Dr. Neumann-Wolff AG, Kiel
  3. Hochschule für angewandte Wissenschaften Neu-Ulm, Neu-Ulm
  4. über experteer GmbH, Lauffen am Neckar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 80,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. LG OLED55CX6LA 55-Zoll-OLED für 1.397,56€ (Bestpreis!), Asus XG438Q 43-Zoll-UHD-Monitor...
  3. 479€ (Bestpreis!)
  4. 52,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Apple: iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder
Apple
iPhone 12 bekommt Magnetrücken und kleinen Bruder

Das iPhone 12 ist mit einem 6,1-Zoll- und das iPhone 12 Mini mit einem 5,4-Zoll-Display ausgerüstet. Ladegerät und Kopfhörer fallen aus Gründen des Umweltschutzes weg.

  1. Apple iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max werden größer
  2. Apple iPhone 12 verspätet sich
  3. Back Tap iOS 14 erkennt Trommeln auf der iPhone-Rückseite

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

  1. Kirin 9000: Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz
    Kirin 9000
    Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz

    Dank hohem Takt und integriertem 5G-Modem soll der Kirin 9000 sehr flott sein, das 5-nm-Verfahren sorgt für die nötige Effizienz.

  2. Rivada Networks: Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen
    Rivada Networks
    Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen

    Laut Informationen von CNN soll Donald Trump Republikanern helfen, die in Rivada Networks investiert haben, um ein nationales 5G-Netz zu errichten.

  3. 2FA deaktiviert: Trumps Twitter-Account wieder gehackt
    2FA deaktiviert
    Trumps Twitter-Account wieder gehackt

    Am Freitag machten sich Medien noch über einen Tweet von US-Präsident Trump lustig. Dahinter könnte ein Hacker aus den Niederlanden gesteckt haben.


  1. 19:34

  2. 19:19

  3. 19:11

  4. 17:36

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:42

  8. 16:17