Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freie Büroanwendungen: Openoffice…

Schade

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade

    Autor: bstea 24.08.12 - 12:03

    Mein gemeldete Bug wurde noch nicht gefixt.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  2. Re: Schade

    Autor: lostname 24.08.12 - 12:20

    Vielleicht ist es ja ein Feature!? ;-)

  3. Re: Schade

    Autor: bstea 24.08.12 - 12:48

    Wohl kaum, der erste Kommentar dazu: "unexpected and not useful".

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  4. Re: Schade

    Autor: Atalanttore 24.08.12 - 13:22

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wohl kaum, der erste Kommentar dazu: "unexpected and not useful".

    Hat LibreOffice den Fehler auch?
    Wenn ja, auch dort mal melden. OpenOffice ist ohnehin am absteigenden Ast.

  5. Re: Schade

    Autor: bstea 24.08.12 - 13:45

    Hab' ich nicht installiert probiere es doch selbst aus.
    Im writer %pi TEXT %pi eingeben, die beiden %pi Terme markieren und im Menü den Punkt Formel auswählen.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  6. Re: Schade

    Autor: Atalanttore 24.08.12 - 14:33

    Und dann?

  7. Re: Schade

    Autor: bstea 24.08.12 - 15:18

    Das inkorrekte Verhalten: Zusammenfügen der Pis zu einem Ausdruck, dahinter der Text.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  8. Re: Schade

    Autor: Shred 24.08.12 - 15:39

    Die Antwort bekamst du doch schon am 17.07.:

    https://forum.golem.de/kommentare/politik-recht/helsinki-openoffice.org-teurer-als-proprietaere-loesung/ot-bestaetigung-eines-bugs/65050,3050753,3050820,read.html#msg-3050820

  9. Re: Schade

    Autor: bstea 24.08.12 - 15:43

    Ich hätte doch eine Frage gestellt, wenn ich eine Antwort erwartet hätte, oder?

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  10. Re: Schade

    Autor: Atalanttore 24.08.12 - 16:18

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das inkorrekte Verhalten: Zusammenfügen der Pis
    > zu einem Ausdruck, dahinter der Text.

    Genau das gleiche Verhalten habe ich hier auch mit LibreOffice 3.6 unter Linux.

    Es wäre schön, wenn du deinen bereits erstellten, englischsprachigen Fehlerbericht bei LibreOffice nochmals einstellen könntest:
    > https://bugs.freedesktop.org/enter_bug.cgi?product=LibreOffice;short_desc=:%20;bug_status=UNCONFIRMED;version=?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.08.12 16:19 durch Atalanttore.

  11. Re: Schade

    Autor: NochEinLeser 24.08.12 - 16:39

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein gemeldete Bug wurde noch nicht gefixt.

    Aha, soso.

  12. Re: Schade

    Autor: mess-with-the-best 25.08.12 - 22:32

    LibreOffice fügt die PIs auch zusammen, jedoch bleibt der Text davor ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lachmann & Rink GmbH, Freudenberg und Dortmund
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. ip-fabric GmbH, München
  4. VSE Aktiengesellschaft, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 234,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
    Urheberrechtsreform
    Was das Internet nicht vergessen sollte

    Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
    2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

    Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
    Falcon Heavy
    Beim zweiten Mal wird alles besser

    Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

    1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
    2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
    3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

    1. Blade 15 Advanced: Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
      Blade 15 Advanced
      Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller

      Das Blade 15 Advanced nutzt Hexacore-CPUs und eine sehr leistungsstarke Grafikeinheit: In der Base-Version des Blade 15 steckt eine Geforce RTX 2060, im Advanced-Modell gleich eine Geforce RTX 2080 Max-Q.

    2. Windows 10: Microsoft will Paint auch in Zukunft nicht entfernen
      Windows 10
      Microsoft will Paint auch in Zukunft nicht entfernen

      Schon öfter hat Microsoft das Malprogramm Paint einstellen wollen. Allerdings wird die Software auch in der kommenden Windows-Version 1903 enthalten sein. Das Unternehmen versichert zudem, dass dieses Programm vorerst nicht verschwinden wird.

    3. Gaming-Notebooks: Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays
      Gaming-Notebooks
      Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

      Mit neuen Nvidia-GPUs und Intel-CPUs bekommen Asus' mobile Spielerechner technisch ordentliche Updates. Viele Modelle sind nun aber viel flacher und leichter, und auch für Medienarbeiter werden die Geräte interessant.


    1. 15:50

    2. 15:43

    3. 15:00

    4. 15:00

    5. 15:00

    6. 14:02

    7. 13:32

    8. 12:55