Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freie Bürosoftware: Apache…

OpenOffice / LibreOffice

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OpenOffice / LibreOffice

    Autor: Templer 19.04.12 - 10:48

    Eigentlich könnten sich beiden Projekte OpenOffice / LibreOffice jetzt wieder zusammenschließen, um nicht alles doppelt zu entwickeln, oder? Oracle hat ja nun offenbar keinen Einfluß mehr auf die Entwicklung von OpenOffice.

    Nachdem eigentlich alle Funktionen vorhanden sind, die ich brauche, wär ja mein größtes Anliegen, dass sie mal die Benutzeroberfläche überarbeiten und optisch ansprechender gestalten.

    Dass die Optik den Programmierern oft nicht so wichtig ist, merk ich leider auch grad im Job wieder. Für die Akzeptanz beim Endanwender ist es aber eigentlich einer der wichtigsten Punkte.

  2. Re: OpenOffice / LibreOffice

    Autor: theuserbl 19.04.12 - 10:53

    Na, so einfach ist das nicht.

    Apache will nur Code unter der Apache Lizenz sehen. Und LibreOffice steht unter der LGPL. Außerdem war LibreOffice VOR ApacheOpenOffice da, weshalb die LibreOffice-Entwickler nicht einsehen, bei AOO mitzuarbeiten.

    Wohl aber besteht die Möglichkeit Code von AOO in LO zu übertragen (LGPL und Apache Licenz sind miteinander kompatibel). Und LO hatte soviel ich weiß auch schon angekündigt ggf. nützlichen Code von AOO in LO zu übertragen.

  3. Re: OpenOffice / LibreOffice

    Autor: Shred 19.04.12 - 11:17

    Zudem erweckt es stark den Eindruck, dass das OpenOffice-Team mittlerweile nur noch mit Selbstverwaltung beschäftigt ist, während die echte Weiterentwicklung bei LibreOffice stattfinden. Warum sollte man also die "Schnarchnasen" wieder ins Projekt zurückholen? :)

  4. Re: OpenOffice / LibreOffice

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 19.04.12 - 13:47

    Shred schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem erweckt es stark den Eindruck, dass das OpenOffice-Team mittlerweile
    > nur noch mit Selbstverwaltung beschäftigt ist, während die echte
    > Weiterentwicklung bei LibreOffice stattfinden. Warum sollte man also die
    > "Schnarchnasen" wieder ins Projekt zurückholen? :)

    Du solltest mal die OO-Blogs lesen. OpenOffice 4.0 wird z.B. ein komplett neues GUI auf Basis von Lotus Symphony haben. Lotus Symphony wiederum wird von IBM komplett eingestellt und stattdessen eine „OpenOffice – IBM Edition“ veröffentlicht.
    Da jetzt OO maßgeblich von IBM entwickelt wird und damit Geschäftskunden im Fokus stehen, gibt es kein so großes Interesse, jeden Kleinscheiß in die Welt per Pressemitteilung zu posaunen.
    IIRC soll OO 4.0 Ende des Jahres erscheinen.

  5. Re: OpenOffice / LibreOffice

    Autor: anga 19.04.12 - 14:26

    Link zu so einem Beirag?

    Würde mich nämlich auch interessieren.

  6. Re: OpenOffice / LibreOffice

    Autor: elgooG 19.04.12 - 15:21

    Seitan-Sushi-Fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shred schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zudem erweckt es stark den Eindruck, dass das OpenOffice-Team
    > mittlerweile
    > > nur noch mit Selbstverwaltung beschäftigt ist, während die echte
    > > Weiterentwicklung bei LibreOffice stattfinden. Warum sollte man also die
    > > "Schnarchnasen" wieder ins Projekt zurückholen? :)
    >
    > Du solltest mal die OO-Blogs lesen. OpenOffice 4.0 wird z.B. ein komplett
    > neues GUI auf Basis von Lotus Symphony haben. Lotus Symphony wiederum wird
    > von IBM komplett eingestellt und stattdessen eine „OpenOffice –
    > IBM Edition“ veröffentlicht.
    > Da jetzt OO maßgeblich von IBM entwickelt wird und damit Geschäftskunden im
    > Fokus stehen, gibt es kein so großes Interesse, jeden Kleinscheiß in die
    > Welt per Pressemitteilung zu posaunen.
    > IIRC soll OO 4.0 Ende des Jahres erscheinen.

    Ja, die Oberfläche soll sich ändern, aber etwas Konkretes habe ich dazu noch nicht gelesen. Ich hoffe, dass es sich nicht zu sehr an Symphony orientiert. IBM Lotus Symphony war viel zu langsam und sogar das Eclipse Framework war darin integriert.

    Das einzig Gute war die Seitenleiste und die Tabs die perfekt zu 16:9-Displays passte, anders als zB. die Ribbons aus dem Renaissance-Projekt.

    Wahrscheinlich werden sich LO und AOO in Zukunft hauptsächlich durch eine andere Oberfläche unterscheiden. Mal sehen.

    Aber ein erneuter Merge des Forks ist zur Zeit sehr unwarhrscheinlich. Das ändert sich sicher erst, wenn ein Projekt viel erfolgreicher wird als das Andere und Entwickler abwandern. Aber das muss sich alles noch zeigen.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  7. Re: OpenOffice / LibreOffice

    Autor: Schnarchnase 19.04.12 - 21:16

    Shred schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte man also die "Schnarchnasen" wieder ins Projekt zurückholen? :)

    Unverschämtheit ;)

  8. Re: OpenOffice / LibreOffice

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 20.04.12 - 02:09

    anga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Link zu so einem Beirag?
    Ernsthaft? Nicht in der Lage mal selbstständig den Wikipedia-Eintrag von Symphony zu öffnen und zu lesen? Also aktuell findet man unter https://en.wikipedia.org/wiki/IBM_Lotus_Symphony#History zwei Fußnoten zu dem Thema, wovon http://www.edbrill.com/ebrill/edbrill.nsf/dx/more-on-the-lotus-symphony-and-desktop-productivity-roadmap die umfangreichere ist.

  9. Re: OpenOffice / LibreOffice

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 20.04.12 - 02:16

    elgooG schrieb:
    --------------------------------
    > Ja, die Oberfläche soll sich ändern, aber etwas Konkretes habe ich dazu
    > noch nicht gelesen. Ich hoffe, dass es sich nicht zu sehr an Symphony
    > orientiert. IBM Lotus Symphony war viel zu langsam und sogar das Eclipse
    > Framework war darin integriert.

    http://www.edbrill.com/ebrill/edbrill.nsf/dx/ibm-lotus-symphony-3.0.1-is-now-available
    Kommentar Nr. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Encory GmbH, Unterschleissheim
  2. zero, Bremen
  3. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  4. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

  1. Süwex: WLAN im Regionalzug wird gut angenommen
    Süwex
    WLAN im Regionalzug wird gut angenommen

    Westlich von Mannheim und Frankfurt am Main setzt die Deutsche Bahn seit fast einem Jahr WLAN-Züge ein. Die erste Bilanz ist gut, nutzen doch recht viele Fahrgäste das Angebot jeden Tag. Die Kosten für den Betrieb liegen bei rund 30 Euro pro Tag und Zug.

  2. Arduino SIM: Mobilfunkttarif für IoT-Platinen kostet 1,50 US-Dollar
    Arduino SIM
    Mobilfunkttarif für IoT-Platinen kostet 1,50 US-Dollar

    Arduino SIM verbindet externe Sensoren per 3G oder sogar 2G mit der eigenen Cloud-Infrastruktur - ab 1,50 US-Dollar im Monat. Eine zukunftskompatiblere LTE-Variante soll folgen, genau wie die Kooperation mit größeren Mobilfunkanbietern.

  3. Game of Thrones: Hinweis auf Projekt von From Software und George R.R. Martin
    Game of Thrones
    Hinweis auf Projekt von From Software und George R.R. Martin

    Zum Finale von Game of Thrones hat der Schriftsteller George R. R. Martin in seinem Blog bestätigt, dass er mit einer japanischen Firma an einem Computerspiel arbeitet und damit etwas älteren Gerüchten über From Software neue Bedeutung gegeben.


  1. 14:55

  2. 14:39

  3. 14:25

  4. 14:12

  5. 13:43

  6. 13:30

  7. 13:15

  8. 13:00