Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freie Desktops: KWin am besten…

Wayland 2D Desktop

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wayland 2D Desktop

    Autor: Thaodan 03.12.12 - 17:59

    Ist es mit Wayland noch möglich diesen zu haben?

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  2. Re: Wayland 2D Desktop

    Autor: lear 03.12.12 - 21:48

    "Jein" - kommt drauf an, was Du darunter verstehst.

    Bei Wayland ist der scanout der Anwendung das Fenster - es gibt also keinen Zugriff auf den globalen scanout wie bei zB. X11.
    Da die Architektur gänzlich anders gestrickt ist, macht das kaum was aus. Der Compositor zeichnet faktisch direkt den frontbuffer der Anwendung - kein gl_texture_from_pixmap geraffel o.ä.

    Was Du damit machst, ist Deine Sache. Du kannst Wayland auf OpenGL ausetzen (was vermutlich zunächst passiert, weil es dafür gute Treiberunterstützung gibt) und damit natürlich auch wabbelige Fenster realisieren. Du kannst es auch lassen.

    Daneben wäre auch eine raster Implementierung denkbar (wie GDI) oder ganz lustig: in XRender =)

    Wenn die nVidia Sourceverweigerer und die GPL Terroristen sich nicht anderweitig einigen können, wird es sowas vermutlich ohnehin geben (also Wayland on GLX)

  3. Re: Wayland 2D Desktop

    Autor: Thaodan 03.12.12 - 21:51

    Mir ging es um den 2D Modus ähnlich wie in KWin Metaciry und Co.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  4. Re: Wayland 2D Desktop

    Autor: lear 03.12.12 - 22:14

    Ein "flacher" scanout Buffer, an den alle dran dürfen entspricht nicht der Wayland Architektur, nein.

    Es entspricht aber auch nicht der Gegenwart, in der sämtliche Anwendungen ohnehin in einen Offscreen Buffer rendern (zwecks Flickervermeidung, oder weil das direkte rastern schneller und zuverlässiger ist als einige X11 Treibermodule) und GPUs Unmengen an Speicher zur Verfügung haben (mit den 2MB meiner damals dekadenten SpeaV7 ging XGA nur in 16bit... jaja, lang ist's her - mußt Du mich darin erinnern, daß ich ein alter Sack bin?)

    Flach zu Zeichnen, wie es naktes X11 ohne Compositing, overlay buffer und backingstore macht, kostet nur unnötig Zeit und CPU (insbesondere wenn die Clients keinen internen Buffer haben) - und flickert wie Sau =)

    Kein moderner Display Server arbeitet noch so.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. SBK Siemens-Betriebskrankenkasse, München
  4. TKI Automotive GmbH, Ingolstadt/Gaimersheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,00€
  2. 10,00€
  3. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Jimu Astrobot ausprobiert: Die fast ernsthafte Konkurrenz für Lego Mindstorms
    Jimu Astrobot ausprobiert
    Die fast ernsthafte Konkurrenz für Lego Mindstorms

    Die Roboter-Bausätze von Jimu bringen vieles mit, was das Bastelherz begehrt. Ein Vergleich mit Lego Mindstorms liegt schon optisch nahe. Doch wie wir im Test herausfanden, sind die Jimu-Roboter eher eine Bedrohung für Legos neuere Elektroniksets.

  2. Google Cloud Platform: Google teilt Cloud-Angebot in Netzwerk-Tiers ein
    Google Cloud Platform
    Google teilt Cloud-Angebot in Netzwerk-Tiers ein

    Für lokale Unternehmen: Google will seine Cloud jetzt in zwei Stufen anbieten. Premium-Nutzer haben Zugriff auf das globale Google-Netz, während Standard-Kunden auf regionale Knoten beschränkt sind. Dafür zahlen sie weniger pro Gigabyte.

  3. Elektromobilität: Audis Elektroautos bekommen ein Solardach
    Elektromobilität
    Audis Elektroautos bekommen ein Solardach

    Audi will die Dächer seiner Elektroautos künftig mit Solarzellen auslegen. Mit dem Solarstrom wird die Reichweite allerdings zunächst nur indirekt verlängert.


  1. 12:00

  2. 11:33

  3. 11:15

  4. 10:52

  5. 09:10

  6. 09:00

  7. 08:32

  8. 08:10