1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freie Firmware: AMD prüft Coreboot…

Sollte das geschehen...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sollte das geschehen...

    Autor: pythoneer 03.03.17 - 16:18

    ... und dazu noch gescheite Mainboards auf den Markt kommen die mit coreboot umgehen können, dann gäbe es für mich kein großes Überlegen mehr ob AMD oder Intel. Das wäre fast ein AMD default.

  2. Re: Sollte das geschehen...

    Autor: Anonymer Nutzer 03.03.17 - 16:29

    Sollte das geschehen, kaufe ich mir sofort einen Ryzen mit MB, egal ob das Board dann noch rot blinkt oder so. DAS wäre wirklich ein sofortiger Kaufgrund.

  3. Re: Sollte das geschehen...

    Autor: ikhaya 03.03.17 - 16:34

    Hab ich bisher nicht verstanden warum man als MB Hersteller nicht auf CB setzt als Basis. Weniger Arbeit,besserer Ruf und Sicherheits Updates für alle Nutzer samt flotterem Code ohne Ballast. Klingt eigentlich pefekt für kostensparende Hersteller.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.03.17 16:34 durch ikhaya.

  4. Re: Sollte das geschehen...

    Autor: lumks 03.03.17 - 16:34

    Da bin ich dabei. Ich meine es gibt auch jetzt schon keine Überlegung ob Intel oder AMD, weil AMD schlicht gewonnen hat bei mir, Jedoch die Frage "wann" Zen bei mir landet würdet drastisch verkürzt werden, wenn da coreboot als Feature hinzu kommt.

    (nicht, dass ich was gegen UEFI hätte ...)

  5. Re: Sollte das geschehen...

    Autor: OlafLostViking 03.03.17 - 16:36

    Ryzen-Vega-APU unter Coreboot in einem Ultrabook... Okay, ich fange einfach mal an zu sparen ;)

  6. Re: Sollte das geschehen...

    Autor: ikhaya 03.03.17 - 16:36

    Auch bei CB gibt es nen UEFI payload wenn ich mich ned irre.

  7. Re: Sollte das geschehen...

    Autor: Anonymer Nutzer 03.03.17 - 16:37

    lumks schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (nicht, dass ich was gegen UEFI hätte ...)


    Wer hat denn was gegen UEFI? Kann ich überhaupt nicht nachvollziehen...
    (Für die Ironie-Immunen: Das war Ironie).

  8. Re: Sollte das geschehen...

    Autor: Henne231 03.03.17 - 16:42

    Kann einer einem Laien kurz erklären, welche Vorteile ich durch Coreboot habe?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.03.17 16:42 durch Henne231.

  9. Re: Sollte das geschehen...

    Autor: ikhaya 03.03.17 - 16:43

    Gibt ja TianoCore https://www.coreboot.org/TianoCore auch



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.03.17 16:43 durch ikhaya.

  10. Re: Sollte das geschehen...

    Autor: ikhaya 03.03.17 - 17:01

    Henne231 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann einer einem Laien kurz erklären, welche Vorteile ich durch Coreboot
    > habe?

    Sicherheit, da Lücken leichter gefunden werden können und du nicht auf Updates durch den Boardhersteller angewiesen bist
    Auch startet eine solche Kiste viel schneller,erst recht wenn man Code weglässt den man ned braucht.

  11. Re: Sollte das geschehen...

    Autor: cypeak 03.03.17 - 17:05

    wäre für mich als überzeugter linuxer - abseits des gamings - wäre cb + solides board + ryzen ein ein gesetzter kauf.

  12. Re: Sollte das geschehen...

    Autor: ArcherV 03.03.17 - 17:21

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und dazu noch gescheite Mainboards auf den Markt kommen die mit
    > coreboot umgehen können, dann gäbe es für mich kein großes Überlegen mehr
    > ob AMD oder Intel. Das wäre fast ein AMD default.

    Ne, kein Interesse.

  13. Re: Sollte das geschehen...

    Autor: pythoneer 03.03.17 - 17:37

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne, kein Interesse.

    Aha.

  14. Re: Sollte das geschehen...

    Autor: nille02 03.03.17 - 23:13

    pythoneer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und dazu noch gescheite Mainboards auf den Markt kommen die mit
    > coreboot umgehen können, dann gäbe es für mich kein großes Überlegen mehr
    > ob AMD oder Intel. Das wäre fast ein AMD default.

    AMD hat die letzten Jahre doch auch schon Coreboot unterstützt. An verfügbaren Mainboards wo man es nutzen konnte hat sich dadurch aber nichts geändert.

    Für mich hätte sich damit das Thema erledigt, da es keine Anwendung findet ist der Wert für alle fast null.

  15. Re: Sollte das geschehen...

    Autor: FreiGeistler 03.03.17 - 23:20

    Henne231 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann einer einem Laien kurz erklären, welche Vorteile ich durch Coreboot habe?

    Versuche mal eines der neueren Lenovo Note-/Netbooks abzuwürgen und neu zu starten, dann weisst du's. -.-

    Allerdings haben die Hersteller Angst den Source rauszugeben, die Konkurrenz könne dann zu viel nachvollziehen. Dabei kochen die ja alle nur mit Wasser...

  16. Re: Sollte das geschehen...

    Autor: Lasse Bierstrom 04.03.17 - 07:22

    Was passiert denn da?

  17. Re: Sollte das geschehen...

    Autor: Schnuffel 04.03.17 - 07:44

    Keine Ahnung, was er meint. Ich habe hier ein T460 mit Arch, das sich ganz normal durch langen Druck auf den Einschalter abwürgen lässt.

    UEFI-Boot nutze ich darauf auch, weil es einfacher ist. Das CSM ist doch nur ein Layer oberhalb von UEFI bei praktisch allen Geräten - sprich, wenn man etwas gegen UEFI hat und aus dem Grund das CSM aktiviert, dann hat man aus meiner Sicht gar nichts gewonnen.

  18. Re: Sollte das geschehen...

    Autor: Wallbreaker 04.03.17 - 07:44

    ikhaya schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab ich bisher nicht verstanden warum man als MB Hersteller nicht auf CB
    > setzt als Basis. Weniger Arbeit,besserer Ruf und Sicherheits Updates für
    > alle Nutzer samt flotterem Code ohne Ballast. Klingt eigentlich pefekt für
    > kostensparende Hersteller.

    Weil maßgeblich Microsoft UEFI mit aller Marktmacht durchgedrückt hat. Auch Secure-Boot ist nur ihnen zu verdanken. Und angesichts der schon fast lächerlich komplexen Funktionalitäten von UEFI, liegen hier ganz andere Intentionen auf der Hand. Nämlich die Kontrolle über den PC, auch via Netzwerk am Nutzer vorbei. Kann UEFI ohne Probleme bewerkstelligen. Die Frage hierbei ist nur, ab wann das passiert. Wäre nicht das erste mal, dass via Closed-Source-Software unlautere Aktionen durchgeführt werden. Und wo Potenzial ist wird das auch ausgenutzt werden.

    Dagegen hätte man mit Coreboot nichts mehr im Griff, keine alleinige Kontrolle mehr. Dabei ist Coreboot um ein Vielfaches sicherer, extrem schlank, und tut absolut nichts anderes, als die Hardware zu initialisieren und an das Betriebssystem weiterzureichen. Alleine der Code von Coreboot ist so minimal, was von absolut Jedem problemlos überblickt werden kann. Das kommt einem Audit wie auch gängiger Fehlersuche erheblich entgegen. Im Vergleich dazu ist UEFI ein Monolith aus etlichen Quellen, und quasi schon ein eigenes Betriebssystem. Aber Hauptsache eine schicke GUI muss es haben, die wenn überhaupt vl. einmal im Jahr je besucht wird.

  19. Re: Sollte das geschehen...

    Autor: hiDDen 04.03.17 - 09:47

    AMD will aber sicherlich weiterhin Chips für die Spielekonsolen von M$ liefern. Wenn M$ da sein Veto beim Thema CoreBoot einlegt wird es nichts offiziellen von AMD geben. Windows 7 Treiber für die neuen Ryzen CPU's gibt's ja auch nicht, wo durchaus auch wieder M$ dahinterstecken könnte...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.03.17 09:48 durch hiDDen.

  20. Re: Sollte das geschehen...

    Autor: FreiGeistler 04.03.17 - 10:07

    Schnuffel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keine Ahnung, was er meint. Ich habe hier ein T460 mit Arch, das sich ganz
    > normal durch langen Druck auf den Einschalter abwürgen lässt.

    Abwürgen schon. Und neu starten nach dem abwürgen klappt ganz normal? Oder der erste Boot? Hatte damit insbesondere bei Lenovo, in Grenzen auch HP, Erfahrungen von Hängern/Nicht reagieren auf Input/seltsam agierender Tastaturbeleuchtung/etc. gemacht (ja, war mal im Staging tätig).

    Und bei HP und Lenovo kommen auch gerne Meldungen wie "WLAN-Modul XXX ist nicht kompatibel" oder so ähnlich. ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sedus Systems GmbH, Geseke
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Hannover
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Universität Stuttgart, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 2,79€
  3. 3,90€
  4. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme