1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freier Desktop: KDE SC 4.7.0 für…

Irgendwie ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Irgendwie ...

    Autor: bstea 05.09.11 - 20:09

    kann ich mir nicht vorstellen, dass KDE auf Windows verbreitet ist oder eingesetzt wird.
    Vielleicht sollte man darüber nachdenken, auch diesen Support einzustellen.

  2. Re: Irgendwie ...

    Autor: Freiheit statt Apple 05.09.11 - 20:21

    Dass die gesamte KDE SC auf Windows besonders gut ankommt, denke ich auch nicht. Einzelne Anwendungen wie z.B. Amarok dürften aber durchaus eine gewisse Fangemeinde haben. Vor Songbird gabs auf Windows kaum etwas vergleichbares. Und auch Songbird ist nicht jedermans Sache. Vor Allem nicht, wenn 'jederman' bereits mit Amarok verwöhnt wurde.

  3. Re: Irgendwie ...

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 05.09.11 - 21:15

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kann ich mir nicht vorstellen, dass KDE auf Windows verbreitet ist oder
    > eingesetzt wird.
    > Vielleicht sollte man darüber nachdenken, auch diesen Support einzustellen.

    Ein nicht unwesentlicher Teil der Entwicklung ist ein Nebenprodukt davon, dass einige Firmen wie z.B. Kolab Systems von Unternehmenskunden dafür bezahlt werden, Kontact auf Windows zu portieren.
    Also ja: Es wird eingesetzt.

    Und da Calligra jetzt schon (obwohl erst im Alpha-Stadium) in vielen Punkten besser als OpenOffice/LibreOffice ist, könnte sich das Anwendungsspektrum für den Windows-Port sogar erweitern.

  4. Re: Irgendwie ...

    Autor: Dorsai! 05.09.11 - 21:29

    Für den Privatanwender sicher noch nicht.

    Für mich käme ein Einsatz (dann auch nur aus Spaß an der Freude, da ich Windows nicht mehr produktiv einsetze) in Frage wenn die folgenden Punkte erfüllt wären.

    -Erweiterung des Plasma Desktop um Fenstersteuerung.
    -Portierung von Kwin + Decorations für Windows Fenster
    -Verwendung von Plasma als Shell Replacement möglich (also auch Windows anwendungen in den Menus etc.

    Also ein vollwertiger KDE Desktop auf Windows Basis.

  5. Re: Irgendwie ...

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 05.09.11 - 21:51

    Dorsai! schrieb:
    --------------------
    > -Portierung von Kwin + Decorations für Windows Fenster

    Das ist technisch gar nicht möglich. Windows hat seinen eigenen Fenster-Manager, den man nicht ersetzen kann. Man kann ihn über API-Hooks erweitern (so wie's http://www.stardock.com/products/windowblinds/ macht), aber das würde eine komplette Neu-Entwicklung erfordern. Man könnte KWin bloß innerhalb einer X11-Sitzung nutzen und dann würde das nur für X11-Anwendungen gehen, die wiederum im X11-Fenster laufen.


    > -Verwendung von Plasma als Shell Replacement möglich (also auch Windows
    > anwendungen in den Menus etc.
    Das ist sogar teilweise möglich. Windows-Programme sind halt nicht im K-Menü eingebunden, aber technisch machbar wäre das. Plasma selbst läuft als Nebeneffekt der Amarok-Portierung (nutzt halt Plasma für das Info-Panel in der Mitte) auch unter Windows.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Support Specialist (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, München
  2. ERP-Anwendungsbetreuer (m/w/d)
    Hays AG, Baden-Württemberg
  3. Senior Software Entwickler:in (m/w/d)
    DKMS gemeinnützige, Tübingen
  4. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter IuK-Koordination (w/m/d)
    Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 569,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Software-Projekte: Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma
    Software-Projekte
    Meine Erfahrungen mit einer externen Entwicklerfirma

    Ich versprach mir Hilfe für meine App-Entwicklung. Die externe Entwicklerfirma lieferte aber vor allem Fehler und Ausreden. Was ich daraus gelernt habe.
    Von Rajiv Prabhakar

    1. Feature-Branches Apple versteckt neue iOS-Funktionen vor seinen eigenen Leuten
    2. Entwicklungscommunity Finanzinvestor kauft Stack Overflow für 1,8 Milliarden
    3. Demoszene Von gecrackten Spielen zum Welterbe-Brauchtum

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020