1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freier Desktop: XFCE 4.14 erscheint…

Kleines Team = große Qualität

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kleines Team = große Qualität

    Autor: spambox 12.08.19 - 13:24

    Je größer ein Team ist, desto größer sind die Probleme. Das war vor 10.000 Jahren so, das ist so und das wird auch niemals anders sein.

    #sb

  2. Re: Kleines Team = große Qualität

    Autor: oleid 12.08.19 - 13:38

    Das stimmt. Aber auch nur, wenn das kleine Team sich nur um eine kleine Zahl von Anwendungen kümmert.

  3. Re: Kleines Team = große Qualität

    Autor: demon driver 12.08.19 - 15:11

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Je größer ein Team ist, desto größer sind die Probleme. Das war vor 10.000
    > Jahren so, das ist so und das wird auch niemals anders sein.

    Das stimmt doch gar nicht. Haben wir alle doch schon in der Grundschule gelernt. ("1 Entwickler schreibt 1 Programm in 10 Tagen. Wie lange brauchen 1000 Entwickler für 1 Programm?")

  4. Re: Kleines Team = große Qualität

    Autor: Arsenal 12.08.19 - 16:15

    10000 Tage natürlich.

  5. Re: Kleines Team = große Qualität

    Autor: Salzbretzel 12.08.19 - 16:30

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "1 Entwickler schreibt 1 Programm in 10 Tagen. Wie lange brauchen 1000 Entwickler für 1 Programm?"
    20 Tage wenn die Gruppe von Entwicklern nicht toxisch ist. Das Programm wird 1000 Sonderfälle perfekt abarbeiten aber für die eigentliche Aufgabe noch 10 Versionen brauchen bist es nutzbar ist.
    Das ganze wird 1000 LoC haben und 500000 Zeilen an Kommentaren.
    ;-)

    Die Koordination der Entwickler darf man nicht vergessen. Dadurch sind solche Aufgaben nicht linear. Und bei 1000 Entwicklern kann es sehr schnell vorkommen das die Ambitionen des Projektes sehr rasch expandieren.

  6. Re: Kleines Team = große Qualität

    Autor: FreiGeistler 12.08.19 - 17:49

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spambox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Je größer ein Team ist, desto größer sind die Probleme. Das war vor
    > 10.000 Jahren so, das ist so und das wird auch niemals anders sein.
    >
    > Das stimmt doch gar nicht. Haben wir alle doch schon in der Grundschule
    > gelernt. ("1 Entwickler schreibt 1 Programm in 10 Tagen. Wie lange brauchen
    > 1000 Entwickler für 1 Programm?")

    x mal so lange!
    Das Endprodukt wird dsbei sehr inperformant sein und vor Bugs und Lücken nur so strotzen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.08.19 17:52 durch FreiGeistler.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  2. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Stuttgart
  3. Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG, Regensburg
  4. Süwag Energie AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit täglich neuem Logitech-Angebot
  2. (u. a. Motorola Moto G7 Play Dual-SIM für 99€, Fade to Silence PS4/XBO für 19€ und Minions...
  3. 79€ (Bestpreis!)
  4. 79€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
In eigener Sache
Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)

Attraktive Vergünstigungen für Abonnenten, spannende Deals für unsere IT-Profis, nerdiger Merchandise für Fans oder innovative Verkaufslösungen: Du willst maßgeschneiderte E-Commerce-Angebote für Golem.de entwickeln und umsetzen und dabei eigenverantwortlich und in unserem sympathischen Team arbeiten? Dann bewirb dich bei uns!

  1. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de
  2. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  3. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39