1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freier Videocodec AV1: Was…

AV1 kommt zu spät

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AV1 kommt zu spät

    Autor: eXXogene 19.12.16 - 10:06

    Zumindest bei TV Geräten.

    Bis AV1 fertig ist, werden nochmal ein paar Millionen günstige 4K TV mit HEVC verkauft.

    Bei Unterhaltungselektronik ist der Zug bereits abgefahren.

  2. Re: AV1 kommt zu spät

    Autor: Limit 19.12.16 - 11:37

    Jein, für das normale Fernsehn über Kabel, Sat oder Antenne ist AV1 sowieso nicht vorgesehen. Es lässt sich afaik auch nicht in einen Transportstream packen wie es für DVB notwendig wäre. Für Streaming-Dienste reicht hingegen ein einfacher HDMI-Stick.

  3. Re: AV1 kommt zu spät

    Autor: grslbr 19.12.16 - 11:49

    Wenn meine illegalen Downloads kleiner werden kommt AV1 genau richtig.

    Nobody belongs anywhere, nobody exists on purpose,
    everybody's going to die. Come watch TV?

  4. Re: AV1 kommt zu spät

    Autor: Fanti4ever 19.12.16 - 12:02

    Grade bei Unterhaltungselektronik dürfte es immer eine Möglichkeit geben, neue Technologien zu etablieren. Denn davon lebt die Branche. Ich glaube nicht, dass sich der Erfolg eines Formates wie MP3 noch einmal wiederholen wird. Dafür ist die Entwicklungsgeschwindigkeit neuer Gerätegenerationen, die Codecs aller Art verwenden, inzwischen viel zu schnell.

    Mag schon sein, dass in der nächsten Zeit noch viele Millionen 4K TVs mit anderer Technologie über den Ladentisch gehen. Na und? Die halten ja nicht ewig. Ganz im Gegenteil ist davon auszugehen, dass die Neuanschaffungs-Zyklen noch kürzer werden. Je nachdem, wieviel Leistung AV1 benötigt, ist es eventuell sogar über ein Firmwareupdate nachrüstbar. Wie z.B. die Nachrüstung von Dolby Atmos in einige AVR Modelle der großen Hersteller.

  5. Re: AV1 kommt zu spät

    Autor: eXXogene 19.12.16 - 12:30

    Der Vorgänger aka VP9 kam auch sehr spät und ist ein Exot geblieben.

    Das es irgendwelche Sticks mit AV1 geben wird mag sein. Die werden dann von ein paar Techies gekauft die damit BDRips anschauen.

    Der Rest der Leute nimmt das was die Apps in ihrem Smart TV streamen.
    Und das wird HEVC sein weil die installierte Basis bis dahin riesig ist.

    Das Netflix und co ihr gesamtes Repertoire zusätzlich nochmal als AV1 encoden wird wohl nur passieren wenn die Zielgruppe groß genug ist. Was ich halt wegen der späten Markteinführung bezweifle.

    Wobei auch mir ein freier Codec eher zusagen würde.

  6. Re: AV1 kommt zu spät

    Autor: JTR 19.12.16 - 12:44

    Kommt drauf an, mein Raspberry Pie 3 hat H.265 hardwaremässig verbaut. Mit AV1 kann der nichts anfangen. Daher hoffe ich, dass die Szene erst einmal auf eben erst umgestellte H.265 bleibt.

  7. Re: AV1 kommt zu spät

    Autor: eXXogene 19.12.16 - 13:04

    Wenn die Scene HEVC nutzt, ist AV1 bereits jetzt nur noch ein Hobby der Entwickler und wird keine signifikante Verbreitung erfahren.

  8. Re: AV1 kommt zu spät

    Autor: s1ou 19.12.16 - 13:28

    Wichtig ist was NEtflix, Amazon und Youtube anbieten. Man mag es kaum glauben aber die meisten Leute zahlen für Ihren Content. Was die "Szene" macht ist nur für einen Bruchteil der Menschen interessant.

  9. Re: AV1 kommt zu spät

    Autor: Limit 19.12.16 - 13:34

    eXXogene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das es irgendwelche Sticks mit AV1 geben wird mag sein. Die werden dann von
    > ein paar Techies gekauft die damit BDRips anschauen.

    Google, Amazon und Netflix sind mit an Board. Damit dürften deren eigenen Sticks (Google Chromcast, Amazon FireTV) sehr wahrscheinlich AV1 unterstützen. Auch die Sticks von Drittanbieter werden dann kaum noch ohne AV1 auskommen und auf Youtube, Amazon Prime und Netflix verzichten wollen. Zumal mit Intel, AMD, nVidia und ARM die wichtigsten Chipentwickler für den PC- und Mobilmarkt dabei sind. VP9 wird ja bereits mit Ausnahme von Apple von allen wichtigen SoC-Anbietern in Hardware unterstützt.

    eXXogene schrieb:
    > Der Rest der Leute nimmt das was die Apps in ihrem Smart TV streamen.
    > Und das wird HEVC sein weil die installierte Basis bis dahin riesig ist.
    Das mag für den Privatanwender, der seine Videos von seinem PC streamen will vielleicht so sein, aber die Mehrheit dürfte eher die großen Streamingdienste nutzen und die werden auf "ihr eigenes Format" setzen.

    eXXogene schrieb:
    > Das Netflix und co ihr gesamtes Repertoire zusätzlich nochmal als AV1
    > encoden wird wohl nur passieren wenn die Zielgruppe groß genug ist. Was ich
    > halt wegen der späten Markteinführung bezweifle.
    Netflix beteiligt sich an AV1 um die Lizenzkosten für HEVC einzusparen. Zur Not könnten sie Kunden mit längerer Vertragslaufzeit einen AV1-tauglichen HDMI-Stick einfach schenken.

    eXXogene schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn die Scene HEVC nutzt, ist AV1 bereits jetzt nur noch ein Hobby der
    > Entwickler und wird keine signifikante Verbreitung erfahren.
    Das ist lächerlich. Wenn sich die drei größten Streaminganbieter und alle wichtigen Chip- und Browserentwickler (außer Apple) zusammentun, wird das Format große Verbreitung finden.

  10. Re: AV1 kommt zu spät

    Autor: underlines 19.12.16 - 13:50

    Streaminganbieter

    Diese werden ganz genau rechnen, ob sich der Einsatz fürs neue encoden in AV1 lohnt, denn damit lässt sich upstream bandbreite sparen und das lohnt sich für die anbieter sehr schnell.

    Szene nicht von Bedeutung?

    Die Szene hat immerhin MP3 salonfähig gemacht und eine über 10 Jahre andauernde Generation von Playern mit MP3 unterstützung in Autoradios, DVD Playern, CD Playern und portablen Playern geschaffen. Erst mit Spotify nimmt die Bedeutung von MP3 an Wichtigkeit ab.

    Das Selbe geschah mit DivX ;-) 3.11, welches zu einem Hype von zuerst günstigen chinesischen noname DVD-Playern mit DivX unterstützung führte, und später dazu, dass auch die grossen Hersteller alle eine DivX Inc. Zertifizierung wollten.

    HEVC

    Das hat sich ausser auf meiner Samsung NX1 mit 4K DCI recording nicht so verbreitet. Ich habe 1 Jahr auf HEVC Unterstützung in Premiere Pro gewartet und andere Kameras verwenden es schlicht nicht. Die Encoder-HW der Kameras ist schlicht zu wenig performant oder die Lizenzgebühren zu hoch. Der Codec ist aber super und ich liebe ihn: Meine 128GB SD-Karte in meiner NX1 habe ich noch nie gelöscht und ich filme damit in 1080p 120FPS und 4K DCI 30fps seit gut 6 Monaten. Die 40-60mbps datenraten lassen einfach jede menge Video in guter Qualität und niedriger Dateigrösse zu.
    Das ist toll.

    HEVC und neue codecs in der Szene

    HEVC von der Szene noch nicht "offiziel" ratifiziert worden, oder wurde gerade erst. Als ich das letzte mal die Szene Rules auf xrel.to geprüft habe, sah ich jedenfalls nichts von HEVC. Bei p2p groups wird natürlich wild alles zum encoden verwendet was irgendwie gerade Spass macht.
    Neue Formate werden von der Szene eher vorsichtig und langsam adaptiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.12.16 13:53 durch underlines.

  11. Re: AV1 kommt zu spät

    Autor: bstrobl 19.12.16 - 14:19

    Aufgrund der zurzeit unübersichtlichen Lizenzvereinbarungen scheuen sich viele Hersteller vor der Implementierung von HEVC. Es werden derzeit Lizenzgebühren von MPEG LA, HEVC Advance und höchstwahrscheinlich einen dritten Lizenzpool verlangt (Technicolor ist derzeit in keinen und die haben Patente auf HEVC).

    Die Hersteller die derzeit HEVC implementieren gehen davon aus, auf eigenes Risiko, dass diese Gebühren nicht ins unermessliche fliegen bzw. nicht jeder an der Tür klopft und Geld verlangt. Viele Verkaufen Ihre 4K Fernseher auch ohne HEVC, was natürlich für zukünftige Probleme bei Sachen wie DVB-T2 sorgt.

    Manche Hersteller wie Apple haben sogar HEVC rausgenommen (iPhone 6 kam mit HEVC für Facetime, welches später rausgepatcht wurde). Microsoft liefert kein Software HEVC mehr in Windows 10 und erwartet Hardwareunterstützung, also wird das Risiko auf die Hardware Hersteller übertragen (AMD/Nvidia/Intel). Und die wollen natürlich kosten pro chip senken, womit sie alle der Allianz beigetreten sind (2 Euro pro chip können mehr als 5% der Kosten des Mikroprozessors sein).

    Auch wenn AOMedia etwas länger braucht, der AV1 Codec wird höchstwahrscheinlich aufgrund kostenloser Lizenzierung und natürlichen Schutz(wer einen Rechtsstreit startet kann den codec nicht verwenden, man schießt sich somit ins knie wenn man Endgeräte mit z.B. Android produziert) relativ schnell Erfolg finden.

    Sieht man ja am OPUS Codec, welcher zwar nicht sofort als Musikstandard verwendet wurde aber in vielen Bereichen wie Whatsapp schon Fuß gefasst hat aufgrund dessen Eigenschaften.


    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt drauf an, mein Raspberry Pie 3 hat H.265 hardwaremässig verbaut. Mit
    > AV1 kann der nichts anfangen. Daher hoffe ich, dass die Szene erst einmal
    > auf eben erst umgestellte H.265 bleibt.

    Alle Raspberry Pis verwenden den Videocore 4, welcher maximal H.264/AVC unterstützt. Der Rest muss per software Dekodierung erledigt werden außer man kauft sich H.262/MPEG-2 oder VC-1 Lizenzen dazu. Wenn per software dekodiert wird, ist VP9/AV1 sogar schneller als HEVC.

  12. Re: AV1 kommt zu spät

    Autor: tingelchen 19.12.16 - 16:53

    > Der Vorgänger aka VP9 kam auch sehr spät und ist ein Exot geblieben.
    >
    Was aber auch daran liegt das VP9 hauptsächlich von Google supportet wurde. Google ist in einigen Bereichen stark genug um etwas durch zu drücken. Die AV Industrie gehört da nicht dazu. Das sieht bei AV1 anders aus. Hier sind von Beginn an viele Größen der AV Industrie mit an Board.
    Dazu kommt, das VP9 gegenüber H.264 und vor allem H.265 keine Vorteile bietet. Es macht also wenig Sinn Geld in den Codec zu investieren, wenn es nicht nötig ist. Auch das sieht bei AV1 anders aus.

    > Der Rest der Leute nimmt das was die Apps in ihrem Smart TV streamen.
    > Und das wird HEVC sein weil die installierte Basis bis dahin riesig ist.
    >
    Bis jetzt hat sich weder 4k noch H.265 wirklich durch gesetzt. In der Breite dauert das auch sehr lange. Als Konsument bringt es einem derzeit genau NULL sich einen 4k TV zu holen. Das machen nur die Enthusiasten. Dazu kommt das H.264 Std. bei BlueRay's ist. Folglich müssen alle Geräte und Player die BD's abspielen wollen auch min. H.264 können. Bis sich das ändert werden noch min. 10 Jahre ins Land ziehen.

    > Das Netflix und co ihr gesamtes Repertoire zusätzlich nochmal als AV1 encoden
    > wird wohl nur passieren wenn die Zielgruppe groß genug ist. Was ich halt wegen
    > der späten Markteinführung bezweifle.
    >
    Da wir hier von Traffic Volumen in höhe von mehreren Terrabyte sprechen macht es einen erheblichen Kostenfaktor aus, ob ein Film/Serie 20% kleiner sein kann oder nicht. Und das gleich in mehrfacher Hinsicht. Denn es spart nicht nur kosten, sondern bedeutet auch eine bessere Verfügbarkeit. Denn es müssen auch weniger Daten vom Kunden geladen werden. D.h. seine Leitung wird weniger belastet => mehr Genuss.
    Für Firmen wie Netflix oder Amazon ist dass ein Hauptargument und mehr als Grund genug den Codec zu wechseln. Wenn dann noch lästige und teure Lizenzzahlungen weg fallen ist das eine Win Win Situation. Genau darum sitzen die auch mit im Boot ;)

    Immer daran denken. Sowohl Rechenzeit als auch Plattenplatz kosten im Verhältnis nichts.

  13. Re: AV1 kommt zu spät

    Autor: 486dx4-160 19.12.16 - 19:26

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt drauf an, mein Raspberry Pie 3 hat H.265 hardwaremässig verbaut. Mit
    > AV1 kann der nichts anfangen. Daher hoffe ich, dass die Szene erst einmal
    > auf eben erst umgestellte H.265 bleibt.

    Nein, dein Raspberry Pi hat H265 nicht hardwaremäßig verbaut. MPEG2, VC1, H264, aber kein H265.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) Android Software Engineer*
    IAV GmbH, Berlin, Gifhorn
  2. IT-Systemadministrator*in (m/w/d)
    Universität Osnabrück, Osnabrück
  3. Unitleiter (m/w/d) IT-Projekte und digitale Kommunikation / virtuelle Technologien
    sxces Communication AG, Kassel, Hamburg
  4. Cloud Engineer AWS (m/w/d)
    Metaways Infosystems GmbH, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen
  2. (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege - Deluxe Edition für 9,50€, Tom Clancy's Rainbow Six...
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de