1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freies Büropaket: Libreoffice…

Bananensoftware

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bananensoftware

    Autor: ChevalAlazan 05.08.15 - 12:21

    > Dennoch empfiehlt Vignoli Version 5.0 zunächst nur für Early Adopter
    > und Power User. In zwei bis drei Monaten lässt sich Version 5.0 aber
    > auch für die Verwendung im Alltag empfehlen, sagte Vignoli.

    Hut ab, zu so einer klaren Feststellung, dass die Endnutzer auch nur BETA-Tester sind und der Releasetermin wichtiger als die Fehlerbeseitigung ist, hat sich bisher noch nicht mal EA Games getraut.

  2. Re: Bananensoftware

    Autor: sebastiang 05.08.15 - 12:33

    Es hat sich nur die Versionsnummer geändert, veröffentlicht wurde nichts. Die Download-Seite bietet nach wie vor Version 4.4.5 an.

  3. Re: Bananensoftware

    Autor: motzerator 05.08.15 - 13:00

    ChevalAlazan schrieb:
    -----------------------------------
    >> In zwei bis drei Monaten lässt sich Version 5.0 aber auch für die
    >> Verwendung im Alltag empfehlen, sagte Vignoli.

    > Hut ab, zu so einer klaren Feststellung, dass die Endnutzer auch nur
    > BETA-Tester sind und der Releasetermin wichtiger als die Fehlerbe-
    > seitigung ist, hat sich bisher noch nicht mal EA Games getraut.

    Da sind die Leute ehrlich und dann wird immer noch gemeckert.
    Niemand wird bei Libre Office zu einem Update gezwungen.

  4. Re: Bananensoftware

    Autor: nicoledos 05.08.15 - 13:18

    War bei LibreOffice und den meisten OpenSource-Programmen schon immer so.
    Du hast die wahl zwischen der aktuellen stabilen Version oder nimmst das neuste nicht ausgetestete Release.

  5. Re: Bananensoftware

    Autor: George99 05.08.15 - 13:38

    sebastiang schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es hat sich nur die Versionsnummer geändert, veröffentlicht wurde nichts.
    > Die Download-Seite bietet nach wie vor Version 4.4.5 an.

    ???

    > https://de.libreoffice.org/download/libreoffice-still/?type=deb-x86_64&version=5.0.0&lang=de

  6. Re: Bananensoftware

    Autor: Muhaha 05.08.15 - 15:13

    George99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sebastiang schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es hat sich nur die Versionsnummer geändert, veröffentlicht wurde
    > nichts.
    > > Die Download-Seite bietet nach wie vor Version 4.4.5 an.
    >
    > ???

    Ist es so schwer den Browser richtig zu bedienen? :)
    http://www.libreoffice.org/download/libreoffice-still/

    Dort prominent verlinkt ist Version 4.4.5:
    http://donate.libreoffice.org/de/dl/win-x86/4.4.5/de/LibreOffice_4.4.5_Win_x86.msi



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.15 15:14 durch Muhaha.

  7. Re: Bananensoftware

    Autor: honk 05.08.15 - 15:21

    ChevalAlazan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Dennoch empfiehlt Vignoli Version 5.0 zunächst nur für Early Adopter
    > > und Power User. In zwei bis drei Monaten lässt sich Version 5.0 aber
    > > auch für die Verwendung im Alltag empfehlen, sagte Vignoli.
    >
    > Hut ab, zu so einer klaren Feststellung, dass die Endnutzer auch nur
    > BETA-Tester sind und der Releasetermin wichtiger als die Fehlerbeseitigung
    > ist, hat sich bisher noch nicht mal EA Games getraut.
    Zumutung, da wird wirklich erwartet das man vor dem Download noch mal zwei Zeilen Text liest um zu entscheiden, welche der kostenfrei zur Verfügung gestellten Versionen die richtige für einen ist.

    Es wird schon ewig empfohlen, für den produktiven Einsatz auf den jeweils älteren, besser getestete zweig zu setzen, währende der aktuelle eben Neuerungen bringt aber weniger stabil ist (und irgendwann zum getesteten zweig wird). Irgendjemand muss ja aber auch das testen im Alltagseinsatz übernehmen, nicht alles lässt sich mit automatisierten Test abfangen. Hätte ich Windows würde ich sicher die 5.0 Version installieren, bin da immer neugierig, so werde ich aber wohl warten bis Version 5.x.y irgendwann beim nächsten update automatisch in stabiler Version kommt.

  8. Re: Bananensoftware

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 05.08.15 - 16:26

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War bei LibreOffice und den meisten OpenSource-Programmen schon immer so.

    Im Gegensatz zu Closed-Source-Programmen, die natürlich immer nur total ausgereift bei den Nutzern ankommen…

  9. Re: Bananensoftware

    Autor: George99 05.08.15 - 16:30

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Dort prominent verlinkt ist Version 4.4.5:

    Was ja als ausgereifte Version für die meisten Anwender auch besser ist. Mein Vorposter bestritt aber, dass 5.0 überhaupt zum DL bereit steht!

  10. Re: Bananensoftware

    Autor: Layer8.kr 05.08.15 - 20:49

    ChevalAlazan schrieb:
    > Hut ab, zu so einer klaren Feststellung, dass die Endnutzer auch nur
    > BETA-Tester sind und der Releasetermin wichtiger als die Fehlerbeseitigung
    > ist

    Also so wie bei Windows 10?

  11. Re: Bananensoftware

    Autor: Anonymer Nutzer 06.08.15 - 03:08

    Layer8.kr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChevalAlazan schrieb:
    > > Hut ab, zu so einer klaren Feststellung, dass die Endnutzer auch nur
    > > BETA-Tester sind und der Releasetermin wichtiger als die
    > Fehlerbeseitigung
    > > ist
    >
    > Also so wie bei Windows 10?

    Nein,eigentlich überhaupt nicht wie bei Windows 10. Microsoft nennt seine Betatester im Bezug auf Windows nämlich PC-Experten und für die gibt es im Vorfeld eine sogenannte "Insider Preview".

  12. Re: Bananensoftware

    Autor: spiderbit 06.08.15 - 04:39

    du weisst aber schon das die "finale Version" voll ist von unzaehligen Bugs ganze regale von von alten Spielen laufen z.B. nimmer.

    https://www.turn-on.de/ratgeber/diese-4-bugs-nerven-zum-start-von-windows-10-38510

    dazu kommt windows 10 nicht mal mit High DPI klar teilweise klappts aber viele sachen werden einfach auf 250% inkorrekt herangezoomt und ist dann nur noch matsch den kein mensch mehr lesen kann, digitaler zoom eben.

    The Verge:
    "Gleichzeitig gebe es derzeit aber noch zu viele Bugs"

    Wired:
    "Die anfänglichen Bugs sind auch bei David Pierce auf Wired ein Thema"

    derStandart:
    zudem gebe es so manche "kleinere Fehler - schwere Fehler allerdings nicht".

    Re/code:
    "Was ihn stört, sind allerdings die Bugs, er rät von einem Upgrade vorerst ab"

    http://winfuture.de/news,88234.html

    Warum wird Windows 10 dennoch so weitgehend einhellig gelobt?
    1. weils kostenlos fuer die meisten ist als update, da muss man nicht viel liefern, minimale verbesserungen fuer free werden da dann uebers kle gelobt.
    2. alte Windowsversionen sind auch voller bugs, von daher muss mans immer damit vergleichen, windows 7 und 8 z.B. wachte bei mir immer einfach auf, erst als ich auf die konsolse wechselte (was man ja angeblich bei Linux immer muss) und dort irgendwoher nen komischen befehl kopierte der die Netzwerkaktivierungsfunktion von meiner netzwerkkarte deaktivierte passierte nix mehr, sowas standartmaesig an zu machen selbst wenn es "nur" an nem fehlerhaften treiber laege, ist natuerilch ein grosser bug. sowas stellt der experte in den seltenen faellen an in der er es braucht.

    mehr:

    Schofield, using a Surface Pro 3, had similar issues. At the Microsoft demo event a few weeks ago, the MS executive couldn’t show me the new voice assistant in action because there was a “microphone problem” (he was also using a Surface Pro 3). I had similar issues on my Dell XPS 13 as of yesterday, so it seems there’s still an issue there.

    http://www.forbes.com/sites/jaymcgregor/2015/07/22/microsoft-windows-10-review/

    auch ist es einfach wenn man windows 7 oder 8 als Massstab nimmt windows 10 zu beurteilen, wenn dan mehrere workplaces was es in linux schon seit 20 bis 40 jahren gibt das 1. mal bei ist oder ne art Compiz experince das es auch schon seit 10 Jahren in Linux gibt da ist.

    Die Ansprueche an ein neues Release waren wohl schon so im Keller das es jetzt nur noch kostenlos geht (das machen die ja nicht aus Menschenliebe oder sowas) das man die Leute begeistern kann, zeigt doch schon wie verzweifelt man bei MS ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.15 04:57 durch spiderbit.

  13. Re: Bananensoftware

    Autor: spiderbit 06.08.15 - 05:00

    Dazu kommt ncho das die ganzen Review Seiten natuerlich dankbar sind sie haben Futter fuer 50 Artikel mit hohen userzahlen wo sie gut an Werbung verdienen, sie sind also auch latent nicht unabhaengig und "dankbar".

  14. Re: Bananensoftware

    Autor: Anonymer Nutzer 06.08.15 - 05:34

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du weisst aber schon das die "finale Version" voll ist von unzaehligen Bugs
    > ganze regale von von alten Spielen laufen z.B. nimmer.

    Das sind keine Bugs und solange du das nicht von Kompatibilitätsproblemen unterscheiden kannst,brauch man hier eigentlich garnicht mehr weiter zu diskutieren.

    Daher eine kleine Frage um festzustellen ob wir beiden überhaupt dieselbe Sprache sprechen.

    Für wie wahrscheinlich hälst du es,dass ein Computerspielentwickler von diesen alten Spielen,an der bereits erwähnten "Insider Preview" teilgenommen hat um die eigene Software auf ihre Kompatibilität zu prüfen?

    Auf einer Skala von eins bis zehn?


    > www.turn-on.de
    >
    > dazu kommt windows 10 nicht mal mit High DPI klar teilweise klappts aber
    > viele sachen werden einfach auf 250% inkorrekt herangezoomt und ist dann
    > nur noch matsch den kein mensch mehr lesen kann, digitaler zoom eben.
    >
    > The Verge:
    > "Gleichzeitig gebe es derzeit aber noch zu viele Bugs"
    >
    > Wired:
    > "Die anfänglichen Bugs sind auch bei David Pierce auf Wired ein Thema"
    >
    > derStandart:
    > zudem gebe es so manche "kleinere Fehler - schwere Fehler allerdings
    > nicht".
    >
    > Re/code:
    > "Was ihn stört, sind allerdings die Bugs, er rät von einem Upgrade vorerst
    > ab"
    >
    > winfuture.de
    >
    > Warum wird Windows 10 dennoch so weitgehend einhellig gelobt?
    > 1. weils kostenlos fuer die meisten ist als update, da muss man nicht viel
    > liefern, minimale verbesserungen fuer free werden da dann uebers kle
    > gelobt.
    > 2. alte Windowsversionen sind auch voller bugs, von daher muss mans immer
    > damit vergleichen, windows 7 und 8 z.B. wachte bei mir immer einfach auf,
    > erst als ich auf die konsolse wechselte (was man ja angeblich bei Linux
    > immer muss) und dort irgendwoher nen komischen befehl kopierte der die
    > Netzwerkaktivierungsfunktion von meiner netzwerkkarte deaktivierte
    > passierte nix mehr, sowas standartmaesig an zu machen selbst wenn es "nur"
    > an nem fehlerhaften treiber laege, ist natuerilch ein grosser bug. sowas
    > stellt der experte in den seltenen faellen an in der er es braucht.
    >
    > mehr:
    >
    > Schofield, using a Surface Pro 3, had similar issues. At the Microsoft demo
    > event a few weeks ago, the MS executive couldn’t show me the new
    > voice assistant in action because there was a “microphone
    > problem” (he was also using a Surface Pro 3). I had similar issues on
    > my Dell XPS 13 as of yesterday, so it seems there’s still an issue
    > there.
    >
    > www.forbes.com
    >
    > auch ist es einfach wenn man windows 7 oder 8 als Massstab nimmt windows 10
    > zu beurteilen, wenn dan mehrere workplaces was es in linux schon seit 20
    > bis 40 jahren gibt das 1. mal bei ist oder ne art Compiz experince das es
    > auch schon seit 10 Jahren in Linux gibt da ist.
    >
    > Die Ansprueche an ein neues Release waren wohl schon so im Keller das es
    > jetzt nur noch kostenlos geht (das machen die ja nicht aus Menschenliebe
    > oder sowas) das man die Leute begeistern kann, zeigt doch schon wie
    > verzweifelt man bei MS ist.


    Edit: Und mal ganz nebenbei. Auf jedem einzelnen Link von dir,wird Windows 10 über den grünen Klee gelobt. Teilweise wird in den entsprechenden Reviews mantraartig auf Vorteile hingewiesen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.08.15 05:44 durch Tzven.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Administrator in einem 1st/2nd Level Support-Team (m/w/d)
    ip&more GmbH, München, Ismaning, Köln
  2. (Junior) Data Scientist (m/w/d) im Chief Data Office
    Allianz Versicherungs-AG, München Unterföhring
  3. JAVA Entwickler (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Villingen-Schwenningen
  4. DevOps Engineer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Bayreuth

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,39€
  2. 14,99€
  3. 18,99€
  4. (u. a. Train Sim World 2 für 9,99€, Train Sim World: Main Spessart Bahn: Aschaffenburg...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de