1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freies Büropaket: Libreoffice…

Eine sehr gute Gesamtprogrammmenge

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eine sehr gute Gesamtprogrammmenge

    Autor: Häschen 06.08.15 - 17:03

    Nicht jeder kann sich "Kleinweich Wort" leisten. Außerdem ist sie sehr unsicher. Wer dann noch Linux verwendet, hat ein größeres Problem. Wenn man schnell Dokumente schreiben will, dann ist sie perfekt - mit Sprachkorrektur und das Aussehen des Dokuments ist editierbar.

    Allerdings bin ich nun mal ein LaTeX-Liebhaber. Wenn man schnell ein Dokument schreiben will, dann kann man Programme wie Wort und Libre nutzen. Wenn man aber schöne Dokumente haben will - oder längere Texte, dann empfiehlt es sich zu LaTeX zu wechseln. Insbesondere wenn es wissenschaftlich sein soll.

    Wer Excel oder Calc nutzt ist selbst Schuld. Man sollte Python nutzen - oder ähnliche Programmiersprachen. Einfach, handlich und kann alles, was man braucht.

    Allerdings ist LibreOffice gut - insbesondere weil "Kleinweich Wort" so verbreitet ist.

  2. Re: Eine sehr gute Gesamtprogrammmenge

    Autor: Spiritogre 06.08.15 - 23:20

    Schau dir mal Softmaker Office an, gibt es übrigens auch für Linux.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PreSales Consultant (w/m/d) Security
    Bechtle Logistik & Service GmbH, Neckarsulm, Dortmund, Gaildorf
  2. Business Analyst Digital Sales für die Abteilung Kundenprozesse, -anwendungen & -daten (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  3. Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Wissenschaftliche Mitarbeiterin (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Spiegelau
  4. E-Commerce Mitarbeiter (m/w/d) mit Schwerpunkt Datenschutz und Compliance
    Waschbär GmbH, Freiburg im Breisgau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,39€
  2. (u. a. Realpolitiks II für 21€, King's Bounty: Platinum Edition für 4,50€, Trapped Dead...
  3. (u. a. New World - Standard Edition für 39,99€)
  4. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zukunft: Eine Uhr für die nächsten 10.000 Jahre
Zukunft
Eine Uhr für die nächsten 10.000 Jahre

Was ist ein Jahr, Jahrzehnt, Jahrhundert oder Jahrtausend? Die Longnow Foundation baut eine Uhr, die so lange laufen soll, wie die Geschichte der menschlichen Zivilisation zurück reicht.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. San Francisco EU will Botschaft im Silicon Valley gründen
  2. Neue Karriere im Silicon Valley Prinz Harry übernimmt Job bei US-Tech-Startup
  3. Zahlungsabwickler Stripe ist 95 Milliarden US-Dollar wert

New World angespielt: Amazons Onlinewelt geht in die Beta
New World angespielt
Amazons Onlinewelt geht in die Beta

Gefälliges Kampfsystem plus große PvP- und PvE-Gefechte: Amazon schickt New World in die Beta. Golem.de konnte schon Probe spielen.

  1. Rezensionen Amazon geht gerichtlich gegen Fake-Bewertungen vor
  2. Amazon Alexa bekommt zweite Stimmenoption
  3. Umsatz Amazon Deutschland wächst jeden Tag um 31 Millionen Euro

Samsung-SSDs im Test: Mehr als die zehnfache Geschwindigkeit in einem Jahrzehnt
Samsung-SSDs im Test
Mehr als die zehnfache Geschwindigkeit in einem Jahrzehnt

Schon das erste Solid State Drive war ein Durchbruch - und das war erst der Anfang: Wir erklären, wie SSDs noch viel schneller werden konnten und haben Benchmarks aus einer Dekade.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Chia Coin SSD-Hersteller warnt vor Kryptomining
  2. SSD 980 ausprobiert Samsungs SSD ohne Pro und ohne DRAM
  3. Enmotus Fuzedrive im Test Die smarte 2-in-1-SSD