1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freies Büropaket: Libreoffice…

Es cracked sich doch sowieso jeder MS Office

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es cracked sich doch sowieso jeder MS Office

    Autor: Accelerator 05.08.15 - 12:48

    Zumindest macht es diesen Eindruck an der Uni, wer kein Office hat bekommt das einfach drauf gezogen.

    Ob man jetzt nichts bezahlt weil man Libreoffice nutzt oder MS Office cracked, was ist schon der Unterschied.

  2. Re: Es cracked sich doch sowieso jeder MS Office

    Autor: PuddingZero 05.08.15 - 12:56

    True Story, wenn würde ich auch nur MS Office benutzen.

  3. Re: Es cracked sich doch sowieso jeder MS Office

    Autor: FieteMax 05.08.15 - 12:58

    Accelerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob man jetzt nichts bezahlt weil man Libreoffice nutzt oder MS Office
    > cracked, was ist schon der Unterschied.

    Der Unterschied ist z.B. das diese "Cracks" in den seltensten Fällen von gutherzigen Paladinen entwickelte Programme sind, sondern (nach meiner Erfahrung) fast immer mit Schadsoftware verseucht sind. Ja, auch wenn dein $beliebiges_Antivirenprogramm da heute nichts drin findet. Wer sich sowas installiert, ist wirklich selbst schuld, wenn sein Rechner plötzlich nicht mehr unter seiner Kontrolle ist.

  4. Re: Es cracked sich doch sowieso jeder MS Office

    Autor: Narancs 05.08.15 - 13:02

    Kenne ich. Und nach meiner Erfahrung machen die das einfach aus Gewohnheit oder Prinzip, ohne darüber nachzudenken. Teilweise brauchen die das nicht ein mal und se sind sich auch über die freien Alternativen bewusst, nach eigener Aussage. Ich kapier das nicht. ^^

  5. Re: Es cracked sich doch sowieso jeder MS Office

    Autor: nicoledos 05.08.15 - 13:08

    Es bewahrt dich vor der Hölle.

    Ich kann noch Verstehen, wenn man aus Studiengründen oder der Gewohnheit sich teure SW (Videoschnitt, Musikproduktion, CAD) cracked.

    Bei Office sehe ich da keinen Grund für. Es gibt LibreOffice.
    Softmaker gibt es fast für ein Taschengeld und in verschiedenen Varianten gelegentlich auch mal als Ashampoo Office als Zeitungsbeilage oder kostenlos über freeoffice. Daneben wären noch Angebote wie Kingsoft. Wer immer nur cracked brauch sich nicht zu Wundern, wenn sich mancher Anbieter mit ihren Lösungen (zb. WordPerfect) zurück ziehen und einer den Markt beherrscht.

    Selbst das von MS ist als Home&Student erschwinglich.

    Wer Office cracked, klaut auch Einkaufswagen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.15 13:13 durch nicoledos.

  6. Re: Das Microsoft Office 2013 will ich nicht mal geschenkt

    Autor: motzerator 05.08.15 - 13:10

    Accelerator schrieb:
    ---------------------------------
    > Ob man jetzt nichts bezahlt weil man Libreoffice nutzt oder
    > MS Office cracked, was ist schon der Unterschied.

    Warum sollte ich Microsoft Office nutzen, wenn ich das gute
    Libre Office gratis bekomme?

    Schau dir mal die Benutzeroberfläche von Libre Office an
    und dann schau dir den Quatsch an, den Microsoft fabriziert
    hat.

    Ich habe Office 2013 damals zusammen mit der Windows 8
    Beta evaluiert. Da habe ich schon von der Benutzeroberfläche
    Augenkrebs bekommen. In den Versionen davor waren die
    Ribbons wenigstens noch grafisch ansprechend umgesetzt.
    Office 2013 hingegen ist visuell eine Katastrophe.

    Da lobe ich mir Libre Office. Es ist optisch viel näher an
    Office 2003, läuft sehr stabil, ist mir nie abgestürzt und
    erfüllt seinen Zweck.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.15 13:11 durch motzerator.

  7. Re: Es cracked sich doch sowieso jeder MS Office

    Autor: Atalanttore 05.08.15 - 13:56

    FieteMax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Unterschied ist z.B. das diese "Cracks" in den seltensten Fällen von
    > gutherzigen Paladinen entwickelte Programme sind, sondern (nach meiner
    > Erfahrung) fast immer mit Schadsoftware verseucht sind. Ja, auch wenn dein
    > $beliebiges_Antivirenprogramm da heute nichts drin findet. Wer sich sowas
    > installiert, ist wirklich selbst schuld, wenn sein Rechner plötzlich nicht
    > mehr unter seiner Kontrolle ist.

    Wer Sachen wie "Cracks" nötig hat und diese nicht bei VirusTotal auf Schadsoftware abklopfen lässt, hat es auch nicht besser verdient.

  8. Re: Das Microsoft Office 2013 will ich nicht mal geschenkt

    Autor: ger_brian 05.08.15 - 13:58

    Warum sollte ich Libre Office nutzen, wenn ich das gute MS Office nutzen kann?
    Schau dir mal die Benutzeroberfläche von MS Office an und dann den altbackenen Mist, den Libre Office da fabriziert.
    Ich habe Libre Office schon damals evaluiert und von der Benutzeroberfläche für ewig gestrige Augenkrebs bekommen.

  9. Re: Es cracked sich doch sowieso jeder MS Office

    Autor: homilolto 05.08.15 - 14:08

    Seit ich an der Uni mal eine Arbeit schreiben musste, mache ich wirklich ALLES nur noch mit Latex :D Meine Kunden kriegen ne Latex-Rechnung und Latex-Anleitungen, Hinweisschilder etc. sind in Latex, einfach alles. Man gibt einfach irgendwas ein und es sieht gut aus ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.15 14:10 durch homilolto.

  10. Re: Es cracked sich doch sowieso jeder MS Office

    Autor: User_x 05.08.15 - 14:44

    Cracked ist nicht gut, dann eher die enterprise... Verstaubt uninstalliert irgendwo im Schrank.

    Für alles andere gibts google-docs und selbst ms-office gratis mit nen live-account.

    Also auch kein wunder dass libre oder open Office an einer onlineversion pfeilen...

    Trend der Zeit... :(

    Und mozilla fügt bei online editoren eh schon bilder als base64 copy&paste ein...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.08.15 14:47 durch User_x.

  11. Re: Es cracked sich doch sowieso jeder MS Office

    Autor: Popkornium18 05.08.15 - 14:48

    Accelerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es cracked sich doch sowieso jeder MS Office

    Ich habe meine letzte illegal bezogene Software vor Jahren entfernt, zusammen mit aller Musik und den Filmen.

    Kommt zumindest für mich nicht in Frage, dann lieber LO.

  12. Re: Das Microsoft Office 2013 will ich nicht mal geschenkt

    Autor: elidor 05.08.15 - 14:50

    Ich gebe dir recht, dass die Oberfläche von MS Office 2013 im Vergleich zu 2003 sehr gewöhnungsbedürftig ist.
    Ich nutze 2010 jetzt schon länger in der Firma und inzwischen 2013/2016 privat. Hat man sich daran gewöhnt, lässt es sich einwandfrei bedienen und sieht angenehmer aus.

    Außerdem ist 90% des Menüs egal, wenn man die Tastenkombinationen kennt, die sich seit 2003 eigentlich nicht geändert haben ;)

  13. WEr will schon MS-Office?

    Autor: OhWeh 05.08.15 - 15:05

    Seit MS mit dem Ribbon-Quatsch anfing bin ich bei OO oder LO. Da werde ich auch noch länger bleiben. Das Upgrade auf Version 5 verlief kurz und schmerzlos, während ich was anderes am PC machte. Die neue Version schaut aus wie die alte - also kein Fluchen beim Bedienen. LibreOffice, Firefox, Thunderbird mit Lightning - benutze ich nicht weil es kostenlos, sondern weil es besser ist als MS-Office. Das einzig gekaufte Programm neben dem BS auf meinen Computern ist CS6.

  14. Re: WEr will schon MS-Office?

    Autor: Spiritogre 05.08.15 - 15:43

    OhWeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LibreOffice, Firefox,
    > Thunderbird mit Lightning - benutze ich nicht weil es kostenlos, sondern
    > weil es besser ist als MS-Office.

    Danke für den Lacher!

  15. Re: WEr will schon MS-Office?

    Autor: AlphaStatus 05.08.15 - 15:53

    OhWeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seit MS mit dem Ribbon-Quatsch anfing bin ich bei OO oder LO. Da werde ich
    > auch noch länger bleiben. Das Upgrade auf Version 5 verlief kurz und
    > schmerzlos, während ich was anderes am PC machte. Die neue Version schaut
    > aus wie die alte - also kein Fluchen beim Bedienen. LibreOffice, Firefox,
    > Thunderbird mit Lightning - benutze ich nicht weil es kostenlos, sondern
    > weil es besser ist als MS-Office. Das einzig gekaufte Programm neben dem BS
    > auf meinen Computern ist CS6.

    Firefox statt Chrome?

    Naja, wer drauf steht.

  16. Re: Das Microsoft Office 2013 will ich nicht mal geschenkt

    Autor: katze_sonne 05.08.15 - 16:09

    ger_brian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte ich Libre Office nutzen, wenn ich das gute MS Office nutzen
    > kann?
    > Schau dir mal die Benutzeroberfläche von MS Office an und dann den
    > altbackenen Mist, den Libre Office da fabriziert.
    > Ich habe Libre Office schon damals evaluiert und von der Benutzeroberfläche
    > für ewig gestrige Augenkrebs bekommen.
    "Damals". Glückwunsch, du weißt schon, dass sich da in den letzten Jahren einiges getan hat? Inzwischen ist es größtenteils sogar "schick". Notfalls in den Einstellungen einfach mal auf das Sifr-Theme einstellen.

  17. Re: Das Microsoft Office 2013 will ich nicht mal geschenkt

    Autor: Milber 05.08.15 - 16:25

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Accelerator schrieb:
    > ---------------------------------

    > Warum sollte ich Microsoft Office nutzen, wenn ich das gute
    > Libre Office gratis bekomme?
    >
    > Schau dir mal die Benutzeroberfläche von Libre Office an
    > und dann schau dir den Quatsch an, den Microsoft fabriziert
    > hat.
    >

    Dann arbeite mal mit anderen zusammen, das geht halt nicht. Außer Du tauschst Texte aus.
    Und wenn Du dann sogar unterwegs mit einem Tablet arbeitest: viel Spaß mit LO.
    Ja, ich benutze privat LO. Ich habe kein Tablet und es sind meist textliche Sachen, aber ich bin schwer am Überlegen, mir das 365er zu holen.
    Schnell, kostengünstig, professionell UND aktuell.

  18. Re: Das Microsoft Office 2013 will ich nicht mal geschenkt

    Autor: ndakota79 05.08.15 - 16:56

    Tja, jeder hat nunmal andere Anforderungen.

    Fürs Anschauen von Word-Dokumenten und fürs Erstellen unformatierter Texte ist LibreOffice wunderbar für mich. MS-Word hätte da gar keinen Vorteil. Den Rest der Programme brauche ich praktisch gar nicht.

    Das Layout meiner Texte mach ich dann später eh mit ganz anderen Werkzeugen. Interessant ist, dass LibreOffice Writer in der Hinsicht MS-Word überlegen ist.

  19. Re: Das Microsoft Office 2013 will ich nicht mal geschenkt

    Autor: tingelchen 05.08.15 - 17:00

    Das gleichzeitige bearbeiten von Dokumenten ist allerdings kein Regelfall. Office wird überwiegend im Standardbereich genutzt und da funktioniert LO kein Stück schlechter als MSO.
    Empfinde LO sogar als erheblich besser als MSO. Nicht zuletzt weil ich niemanden kenne der nicht Probleme mit dem MSO hauseigenen Dateiformat hat. Brauch da auch gar nicht weit schauen. Auch das bearbeiten von Dateiformaten dritter ist immer ein Problem. Nicht selten nutze ich LO um *.doc oder *.xls (bzw. docx/xlsx) zu reparieren oder zu konvertieren.

    Zumal das gleichzeitige Arbeiten auch so manchen Fehler verursachen kann. Das letzte mal wo ich in kollaboration an einem Dokument gearbeitet habe, hat eine einfache Sortierung von Zeilen zum Verlust von Informationen geführt. Also am Ende doch wieder einer nach dem anderen, oder einer Arbeitet und andere schauen zu.

    Aber auch bei anderen Dingen geht MSO ganz schnell die Luft aus. Am schnellsten fällt es einem auf, wenn die Dokumente größer werden. Doc's mit über 100 Seiten z.B. Aber auch die Formatierung ist unter MSO sehr merkwürdig geregelt. Besonders beim Umgang mit Bildern im Text.

    MSO ist wahrlich nicht das gelbe vom Ei. Was allerdings sein sollte. Da es nicht gerade die preiswerteste Software ist. Wenn man mal von der Studentenversion absieht. Die sind ja immer stark reduziert. Auch im Hinblick darauf das MS gute Software entwickeln kann. Siehe VS :)

  20. Re: Das Microsoft Office 2013 will ich nicht mal geschenkt

    Autor: Milber 05.08.15 - 17:02

    Ja, für einfache Aufgaben (dazu zähle ich nicht Formatierung usw.) reicht LO vollkommen und ist teilweise wirklich ebenbürtig.
    Wenn man aber Dokumente beruflich austauschen muss führt halt kein Weg am Standard vorbei. Standard = Standard weil es (fast) alle benutzen.
    Das ist wie mit Schrauben: eine selbst gefräste hält eventuell besser als eine gekaufte, aber die gekaufte ist Standard, die kann auch jemand anders rausdrehen ohne sie zu verkratzen.
    Bo, ein Beispiel ohne Auto. Ich bin stolz auf mich.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Dortmund
  3. ABENA GmbH, Zörbig
  4. Werra-Meißner-Kreis, Der Kreisausschuss, Eschwege

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

  1. Messenger: Wire verlegt Hauptsitz in die USA
    Messenger
    Wire verlegt Hauptsitz in die USA

    Die Holding hinter dem Messenger Wire sitzt seit Juli in den USA - der Wechsel führte zu hitzigen Diskussionen in den sozialen Medien. Nun meldet sich Wire zu Wort und gibt Entwarnung: Es gehe um Geld, nicht um die Nutzerdaten.

  2. Darsteller: Paypal stellt Dienste für Pornhub ein
    Darsteller
    Paypal stellt Dienste für Pornhub ein

    Paypal wickelt keine Zahlungen mehr für Darsteller auf Pornhub ab. Die Begründung dafür klingt undurchsichtig.

  3. Mobile Payment: Apple soll NFC-Chip für kontaktloses Zahlen öffnen
    Mobile Payment
    Apple soll NFC-Chip für kontaktloses Zahlen öffnen

    Bisher können iPhone-Besitzer den in ihren Smartphones verbauten NFC-Chip nur für Zahlungen per Apple Pay verwenden. Die Bundesregierung hat ein Gesetz entworfen, das den Chip auch für andere Anbieter öffnen soll.


  1. 17:34

  2. 17:10

  3. 15:58

  4. 15:31

  5. 15:05

  6. 14:46

  7. 13:11

  8. 12:59