1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freies Büropaket: Libreoffice…

Libre Office: So geht eine gute Benutzer-Oberfläche

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Libre Office: So geht eine gute Benutzer-Oberfläche

    Autor: motzerator 05.08.15 - 13:04

    Die Bilder der neuen Version gefallen mir sehr gut. Da wird wohl bald mal ein Update fällig.

    Was mir besonders gefällt: Libre Office schafft den Spagat zwischen klassischer Bedienung und neuen Funktionen.

    Man hat immer noch das klassische Menü und die dazu gehörigen Schaltflächen, bekommt aber rechts nun zusätzliche Bedienelemente, die ein wenig an "Ribbons" erinnern.

  2. Wenn auch Gimp das endlich mal schaffen würde (kt)

    Autor: miauwww 05.08.15 - 13:36

    kt

  3. Re: Libre Office: So geht eine gute Benutzer-Oberfläche

    Autor: Flyns 06.08.15 - 08:15

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Bilder der neuen Version gefallen mir sehr gut. Da wird wohl bald mal
    > ein Update fällig.
    >
    > Was mir besonders gefällt: Libre Office schafft den Spagat zwischen
    > klassischer Bedienung und neuen Funktionen.
    >
    > Man hat immer noch das klassische Menü und die dazu gehörigen
    > Schaltflächen, bekommt aber rechts nun zusätzliche Bedienelemente, die ein
    > wenig an "Ribbons" erinnern.

    Sind Ribbons nicht die Ausgeburt der Hölle? Das Gefühl beschleicht einen zumindest wenn man hier im Kommentarbereich unterwegs ist.

  4. Re: Libre Office: So geht eine gute Benutzer-Oberfläche

    Autor: Tannoy 06.08.15 - 09:29

    Wer täglich mit Word 2013 arbeitet findet LibreOffice eher steinzeitlich, ja wegen der wirklich einfach zu konfigurierenden Ribbons.

  5. Re: Libre Office: So geht eine gute Benutzer-Oberfläche

    Autor: Mr Miyagi 06.08.15 - 18:16

    Flyns schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sind Ribbons nicht die Ausgeburt der Hölle? Das Gefühl beschleicht einen
    > zumindest wenn man hier im Kommentarbereich unterwegs ist.

    Ja, meiner Meinung nach sind sie das. Ich komm mit den Ribbons *überhaupt* nicht klar und die klassische Menustruktur war auch einer der wesentlichen Gründe warum ich LibreOffice MS Office nach 2003 vorgezogen hab. Zwischenzeitlich war ich auch mal mit Office 2007 und einem Addin für die Classic-Menus unterwegs. Aber warum solche Klimmzüge machen, wenn Libre Office das nativ kann. Und seit MS das Office 365 Modell eingeführt hat, ist MS Office eh komplett aus dem Rennen.

    Prinzipiell hab ich auch nichts gegen das Vorhandensein von Ribbons, wenn man sie denn bei Nichtgefallen abschalten kann.

  6. Re: Libre Office: So geht eine gute Benutzer-Oberfläche

    Autor: Nebucatnetzer 06.08.15 - 19:03

    Hmm ich persönlich finde man könnte versuchen es ein bisschen mehr an Wide-screen Bildschirme anpassen. Auf den Seiten hat es noch sehr viel Freiraum und in der Höhe ist alles mit Menüs und Leisten zu gepflastert. Zumindest in Writer fänd ich es angenehm.

  7. Re: Libre Office: So geht eine gute Benutzer-Oberfläche

    Autor: Spiritogre 06.08.15 - 23:15

    Flyns schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sind Ribbons nicht die Ausgeburt der Hölle? Das Gefühl beschleicht einen
    > zumindest wenn man hier im Kommentarbereich unterwegs ist.

    Man muss sich eben erst einmal umgewöhnen. Die ersten Tage sind Ribbons ziemlich nervig, was wohl der Grund für die Ablehnung ist. Wenn man sich erst einmal reingefuchst hat, dann erleichtern sie aber die Bedienung erheblich und man will sie nicht mehr missen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  2. Porsche Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Stuttgart
  4. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

  1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

  2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
    Ultimate Rivals
    Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

    Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

  3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
    T-Mobile
    John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

    Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


  1. 14:08

  2. 13:22

  3. 12:39

  4. 12:09

  5. 18:10

  6. 16:56

  7. 15:32

  8. 14:52