Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gabe Newell: Valve arbeitet an…

Bitte mit AMD Grafik und OpenSource Treiber!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte mit AMD Grafik und OpenSource Treiber!

    Autor: Geistesgegenwart 10.12.12 - 10:30

    Der Binärtreiber von NVidia ist zwar gut, dafür hilft die Firma überhaupt nicht beim Entwickeln von OS Treibern. Bitte eine AMD verbauen und den Treiber auf OS Basis mitentwickeln, die Specs stellt AMD ja bereit. So hat auch der Ottonormallinuxer dann was davon.

  2. Re: Bitte mit AMD Grafik und OpenSource Treiber!

    Autor: karuso 10.12.12 - 10:44

    Ironischerweise sind die Reverseengineering Opensource Treiber für Nvidiakarten, namentlich Nouveau, besser als die Opensource Pendants von AMD.
    Natürlich wäre es schön wenn sich da was tun würde, aber die Entwicklungsgeschwindigkeit der AMD Treiber ist schon extrem langsam.

  3. Bitte nicht AMD

    Autor: Unwichtig 10.12.12 - 11:24

    Und wird wohl auch nicht AMD werden...
    http://www.engadget.com/2012/11/06/nvidia-valve-geforce-linux-drivers-r310/

    "The R310 drivers are said to double performance when using Steam for Linux..."

  4. Re: Bitte mit AMD Grafik und OpenSource Treiber!

    Autor: FedoraUser 10.12.12 - 14:32

    Ich bin ein wirklicher Fan von OSS, aber wozu ein Treiber OpenSource sein soll werde ich wohl nie verstehen. Ist mir doch Piep egal solange er funktioniert und für mein System zur Verfügung steht.

    Die Nvidia Treiber funktionieren, was ich von den OpenSource Treibern nicht sagen kann. (mal ausgenommen von 2D Grundfunktionen, dafür brauche ich aber keine Grafikkarte...)

  5. Re: Bitte mit AMD Grafik und OpenSource Treiber!

    Autor: Slark 10.12.12 - 17:50

    Sobald du mal anfaengst ausserhalb der Box zu schauen, dann wirst du feststellen, dass du durch die proprietaeren Sachen an eine ganz bestimmte Systemkonfiguration gebunden bist und bei Fehlern nicht selber arbeiten kannst. Daher kann ich nur den von dir gesagten (Teil)Satz dick und fett unterstreichen "solange er funktioniert und für mein System zur Verfügung steht"

    Und ja, ich arbeite mit einer Firma zusammen, die sich im WLAN-Bereich mit ihren OSS-Treibern ruehmt. In Wirklichkeit ist das nur die halbe Wahrheit und sie bringen nur einen Bruchteil der Sachen als OpenSource raus und verfrachten den Rest in ihre proprietaere Version. Vielen Nutzern (managed Mode) faellt das nicht auf. Aber sobald man mal einen SoC aus der Fabrik bekommt und dann feststellt das eigentlich nichts so funktioniert wie es soll (master mode und IBSS), aber die Fabrik meint "hey, mit dem geschlossenen Treiber geht es doch". Dann kann man einfach nur vor Wut um sich treten, da der geschlossene Treiber natuerlich anderes Zeug was du brauchst nicht hat und auch nur auf einer uralten Kernelversion funktioniert (wer weiss wie heute Linux 2.6.18 riecht?... ich gebe einen Tipp: nach Tod).

    Und ja, bei dem OSS-Treibern ist auch nicht alles gold was glaenzt. Aber wenigstens kann man dort ein wenig Nacharbeiten ohne illegale Aktivitaeten zu vollziehen.

  6. Re: Bitte mit AMD Grafik und OpenSource Treiber!

    Autor: insertcoinplease 10.12.12 - 21:56

    Das Problem ist, das AMD selber es nichtmal richtig hinbekommt. Nehme man das PowerXPress 4.0. Hier ging eine Zeit lang nichtmal OpenGL auf der dedizierten Grafikkarte. Unter Windows!
    Unter Linux sieht das noch schlimmer aus. Fglrx sorgt bei mir des öfteren für Kernel panics. Ob ich soetwas dann auch in einer Konsole haben möchte? Ich weiß ja nicht.

  7. Re: Bitte mit AMD Grafik und OpenSource Treiber!

    Autor: spiderbit 11.12.12 - 00:20

    und sowas ausgerechnet von einem Fedora-user tsts... dabei sind die Fedora-devs mit die aktivsten um freien code beizutragen... einer der hauptgründe daneben das es wohl die primäre Gnome-(shell)-distribution ist, das ich es gerade testweise einsetze und dort hin wohl von ubuntu migriere!

    Man kann es auch anders anschauen... ich habe auf phoronix von jemandem gelesen der nach einer fixen kernel-abi geschriehen hat. Warum schreit er danach... weil wie der andere Poster Slark hier schon schrieb... die Firmen mit geschlossenen Treibern versagen die Treiber in aktzeptablen Zeiträumen (sprich wenige Minuten bis wenige Stunden noch nicht mal in einigen Tagen) auf ABI Changes anzupassen.

    Jetzt ist natürlich die Frage, sind 1-2 beschissene Firmen die auf ihre Kunden scheissen, wichtiger wie Linux und hat sich Linux nach denen zu richten oder umgekehrt. Was wird wohl länger überleben, Linux oder irgend ein freies Nachfolger-os oder irgend so ne Bruchbude die mal 1-2 Jahrzehnte vorne wo mit spielt. Die allerdings von Konjunkturkurven und änlichem ab hängen. Welches Produkt erzeugt direkt und indirekt mehr Umsatz ein x-belieber großer oder kleiner Hardwarehersteller (wenns wenigstens um Intel gehen würde, aber geht ja nur um das mikrig kleine Nvidia das sicher in nächsten 10 Jahren (hoffentlich bankrott geht)).

    Und selbst wenn man zu dem schluss kommen würde das ein zwei kleine kack firmen wichtiger... was ist dann noch der sinn von linux... sagen wir also mal alle treiber sind closed source... nein nicht nur der eine wo man unbedingt will das er läuft nein alle.

    Was ist dann das nächste... Ibm bringt ihren Kernel raus, dann forkt Intel sich einen, dann Google, dann... 10.000 inkompatible Linuxkernels... und selbst wenn die sich nicht wie gewohnt bekriegen würden... und sich auf standards einigen... wie toll sowas funtzt sieht man am HTML Standard wo eine nächste version so gefühlte 20 Jahre dauert und keiner sich an den Stnadard hält.

    Glaubst du die Kernel-devs werden noch teilweise ihre Freizeit oder zumindest ihre Motivation rein stecken was richtig tolles zu bauen... glaubst das kannst alles kaufen... mein in Windows haben wir gesehen das mit unsummen an geld was schlechteres raus kam wie bei linux. Daher stirbt grad Widnows gegen zwar nicht GNU LInux aber halt Google Linux aus... ist nur noch so ne Web 1.0 Plattform für ewig gestrige... ok das sicher ein wenig böse... aber microsoft muss schon android nachmachen mit windows 8 und kriegts offensichtlich nicht mal hin laut vielen reviews...

    Das einzige was Windows momentan noch rettet, ist das es eine wichtige Spieleplattform ist und Linux nicht, aber das ändert sich auch grad... ok zugegeben hier spielt ein proprietärer Treiber ne rolle.

    Es kommt noch was hinzu... die kosten einen treiber selbst lahm wie ne schnecke an den kernel anzupassen wird immer größer... daher was passiert es wandern immer mehr teile von linux in den kernel damit sie sich nimer ändern... daher kann man mitlerweile eigentlich nimmer von Linux reden wenn der Nvidia-XServer-ersatz eingespielt wurde... nach und nach unterstützten die treiber immer weniger von den aktuellen sachen...

    Naja ist ja auch ok wenns das gibt... ne weile lang... es muss nur konkurenz her... die freien treiber laufen alle stabiler wie alle geschlossenen... von daher sieht man das die code quali schon höher ist wenn auch nciht die feature-anzahl... von daher braucht man doch nur auf die firma warten... die hardware von amd oder nvidia liefert UND so nen treiber wie intel... der praktisch mehr oder weniger das maximale aus der halt bei intel schlechten hardware holt. das kann sein das intel mittelfristig mal bessere gpus released oder das amd mal größere brötchen backt für den freien treiber, wir werden sehen. Oder ausm Arm lager kommt was gutes...

    BTW, Spiele ist mitlerweile auch so ne Sache, es kommen noch ein zwei spielereihen als klassische spiele raus wie call of duty 725 und crysis siscry oder farcry oder whatever 555 die dann auch bessere hardware fordern. Aber sonst spielt heute und in der Zukunft wohl alles auf dem F2P Sektor statt... und dort wird dann nicht die mega-grafik geliefert warum, wenn man nicht 90% der Kunden aus sperren will. Und auch die erfolgreichsten regulären gaming firmen sind nicht grad für tolle und hardwarehungrige grafik-engines bekannt... aka blizzard und valve...

    Des weiteren ohne den schwenk jetzt von Valve wäre Linux als spieleplattform eh ein Nischending egal ob die geschlossenen treiber nur 10% schneller sind oder nicht... Wine ist für die wenigsten ein adequaten ersatz für windows als gaming-plattform.

    ich hab jetzt z.B. einfach einen windows pc den ich nur zum spielen ausm schlaf wecke der sonst ständig suspend to ram läuft, und einen zacate für linux... so what... schön getrennt alles und man hat seinen arbeitspc und seine spiele konsole für mehr ist windows ja nicht gut aber dafür ists ja auch ok...

    Und es muss immer zu problemen mit unfreien treibern kommen, warum es sind externe Produkte... jetzt musst aber eigentlich einen kernel aus liefern... es war jetzt in ubuntu schon oft so das mindestens einer der 3 Grafikkartentreiber probleme hatte, gut einmal wars auch Intel... aber da hätte man dann halt bei ubuntu einen älteren kernel einsetzen müssen... btw kann man auch Intel kritisieren das sie zwar einen offenen treiber veröffentlichen aber keine oder zu wneige offene specs... daher sind auch heir die möglichkeiten der Community nachzusteuern und sachen zu fixen begrentzt... trotz freiem Treiber... eigentlich sind freie specs sogar wichtiger... von daher ist amd eigentlich vorbildlich... leider dauert es immer ewig bis anwälte geprüft haben ob sie die nächsten specs veröffentlichen dürfen...

    Es wurde jetzt wieder ein Batzen versprochen glaub auch an code der eigentlich heute oder gestern Montag released werden sollte... gut bei denen ist ja jetzt erst tag, mal schauen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.12 00:29 durch spiderbit.

  8. Re: Bitte mit AMD Grafik und OpenSource Treiber!

    Autor: Anonymer Nutzer 11.12.12 - 00:50

    Dein Beitrag ist.... an einigen Stellen so unverständlich.... das es vieleicht besser ist du fast.... das ganze nochmal kürzer.... zusammen. Aber nicht noch mehr Punkte....

  9. Re: Bitte mit AMD Grafik und OpenSource Treiber!

    Autor: spiderbit 11.12.12 - 01:35

    hihi ja sind viele Punkte hast du direkt die uneditierte version gelesen da hatte ich ncoh mehr bugs drin... die letzte sollte verständlich sein...

  10. Re: Bitte mit AMD Grafik und OpenSource Treiber!

    Autor: mess-with-the-best 11.12.12 - 02:23

    Also ich finde den Beitrag super und auch verständlich ;)

  11. Re: Bitte mit AMD Grafik und OpenSource Treiber!

    Autor: Anonymer Nutzer 13.12.12 - 21:37

    karuso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ironischerweise sind die Reverseengineering Opensource Treiber für
    > Nvidiakarten, namentlich Nouveau, besser als die Opensource Pendants von
    > AMD.

    Das liegt halt daran, wie dieser Treiber entwickelt wird. Die beobachten die performante und stabile Vorlage von nVidia, wie sie mit der Grafikkarte kommuniziert, und bauen dann alles nach.

    > Natürlich wäre es schön wenn sich da was tun würde, aber die
    > Entwicklungsgeschwindigkeit der AMD Treiber ist schon extrem langsam.

    Es fehlt ja schon an einem wirklich guten binären Treiber für diese GPUs, dementsprechend gering ist das Interesse. AMD selbst achtet beim FOSS-Treiber darauf, daß dieser nicht zu gut wird, denn damit könnten Geschäftsgeheimnisse und Patente gefärdet werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. JENOPTIK AG, Jena
  3. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart
  4. über experteer GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 6,99€
  2. 4,31€
  3. (-78%) 11,00€
  4. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

  1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

  3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


  1. 13:29

  2. 13:01

  3. 12:08

  4. 11:06

  5. 08:01

  6. 12:30

  7. 11:51

  8. 11:21