Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gallium3D: DirectX doch nicht für…

ethischer?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ethischer?

    Autor: SchwarzerSchlumpf 11.02.10 - 11:29

    Warum ist das ethischer OpenSource zu verwenden? Sterben durch Microsoft nun schon Menschen oder werden Kinderprogrammierer äh Sklaven eingesetzt für DirectX?

    Sorry aber diese Aussage ist bescheuert.

    Nebenbei ich glaube so klein ist der Markt für Linuxspiele gar nicht jedenfalls nicht mehr. Da sollten viele Firmen ihre Einschätzung mal dringend ändern.

  2. Re: ethischer?

    Autor: Burny 11.02.10 - 11:42

    SchwarzerSchlumpf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nebenbei ich glaube so klein ist der Markt für Linuxspiele gar nicht
    > jedenfalls nicht mehr. Da sollten viele Firmen ihre Einschätzung mal
    > dringend ändern.


    Glaubst Du, genau. Die werden sich sicherlich die Zahlen im Bereich Linux-Endnutzer-Desktopsysteme reinziehen und entsprechend handeln. Ist der Markt in diesem Segment zu klein, gibt es keine Portierung für Desktop-Linux. Und da 99% (oder mehr) der Spiele nicht für Linux portiert werden, spricht das allein schon gegen deine These.

    Das hat nichts damit zu tun, dass ich Linux und die User nicht mag oder gar eine sonstige negative Meinung habe. Das soll einfach nur bedeuten, dass gewinnorientierte Unternehmen einfach so handeln und nur solche Produkte auf den Markt bringen, die auch Gewinn abwerfen. Man kann daher davon ausgehen, dass eine Portierung auf Linux mehr Kosten verursachen würde, als Gewinn dadurch erwirtschaftet wird.

    Burny

  3. Re: ethischer?

    Autor: Der Nibbler 11.02.10 - 11:48

    SchwarzerSchlumpf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum ist das ethischer OpenSource zu verwenden? Sterben durch Microsoft
    > nun schon Menschen oder werden Kinderprogrammierer äh Sklaven eingesetzt
    > für DirectX?

    Ethik beschränkt sich nicht nur auf Sklaverei. Vielleicht wäre ein Grundkurs in Philosophie hilfreich.

  4. Re: ethischer?

    Autor: oldmcdonald 11.02.10 - 11:55

    Burny schrieb:
    >Und da 99% (oder mehr) der Spiele nicht für Linux portiert
    > werden, spricht das allein schon gegen deine These.

    Und da spricht gegen Deine These, dass Du die 99%+ aus der Luft gegriffen hast. Bei den großen Mainstream-Anbietern magst Du recht haben, bei kleineren Spiele-Software-Schmieden ist der Linux-Support inzwischen Standard: World of Goo, Aquaria, neuere Spiele von Frictional Games und etliche Low-Budget-Produktionen (nicht OpenSource!) sind da zu nennen.

    Grüße!

  5. Re: ethischer?

    Autor: Burny 11.02.10 - 12:13

    oldmcdonald schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und da spricht gegen Deine These, dass Du die 99%+ aus der Luft gegriffen
    > hast. Bei den großen Mainstream-Anbietern magst Du recht haben, bei
    > kleineren Spiele-Software-Schmieden ist der Linux-Support inzwischen
    > Standard: World of Goo, Aquaria, neuere Spiele von Frictional Games und
    > etliche Low-Budget-Produktionen (nicht OpenSource!) sind da zu nennen.
    >
    > Grüße!

    Natürlich rede ich von Mainstream-Anbietern, denn die Masse macht nunmal das Geld und nicht die kleinen und mittelgroßen Klitschen.

    EA, Ubisoft, Atari, Sega usw. sind nunmal jene Vermarkter, die das Gros an Geld durch den Spieleverkauf einstreichen und unter den vermarkteten und vertriebenen Spielen wirst Du fast keinen einzigen Linux-Port finden. Die legen los, sollte der Absatz den Mehraufwand rechtfertigen. Das tun sie nicht, also lohnt es sich wohl nicht. Milchmädchenrechnung at its best, aber es ist nunmal ein Fakt.

    Sollte es durch Linux-Ports oder reine Linuxspiele im Mainstreambereich Gewinne en Masse hageln, werden die das auch sicherlich tun. Nur kann man darauf noch sehr lang warten.

    Burny



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.10 12:14 durch Burny.

  6. Re: ethischer?

    Autor: ode 11.02.10 - 12:20

    Es ist sogar ein wenig düsterer: Teilweise werden opensouce Engines verwendet, die bereits unter Linux laufen - anscheinend ist sogar der Support zu "teuer".

  7. Re: ethischer?

    Autor: Kalle44 11.02.10 - 12:25

    ode schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist sogar ein wenig düsterer: Teilweise werden opensouce Engines
    > verwendet, die bereits unter Linux laufen - anscheinend ist sogar der
    > Support zu "teuer".

    Jo ist auch so. Ein Mitarbeiter kostet allein 1500 Euro im Monat aufwärts. Das musst du erst einmal erwirtschaften mit Linuxsupport. Wer kauft sich denn privat Linuxsupport?

  8. Re: ethischer?

    Autor: ficken 11.02.10 - 12:30

    Da beißt sich die Katze mal wieder selbst in den Schwanz (tun das nicht eigentlich nur Hunde?). Linux portierung lohnt nicht weils keine Linuxspieler gibt. Es gibt keine Linuxspieler weils keine Spiele für Linux gibt. Ein Teufelskreis.

    Würden sagen wir ca. 70% der Spiele auf Linux laufen, würden sich viele Spieler von Windoof trennen. Dann wär auch ein Markt da für Linuxspiele.

    Was ich nur nicht verstehe ist warum nicht mehr OpenGL eingesetzt wird. Dann würe die portierung quasi nix kosten und alle hätten spaß.
    Alle außer M$ aber die haben imho auch keinen Spaß verdient :D

  9. Re: ethischer?

    Autor: KAMiKAZOW 11.02.10 - 12:31

    SchwarzerSchlumpf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum ist das ethischer OpenSource zu verwenden? Sterben durch Microsoft
    > nun schon Menschen oder werden Kinderprogrammierer äh Sklaven eingesetzt
    > für DirectX?
    >
    > Sorry aber diese Aussage ist bescheuert.

    Nein, Deine Aussage ist bescheuert. Im Artikel steht, dass OpenGL-Nutzung ethischer sei, aber OpenGL ist schlicht ein Set von Spezifizierenen und kein Open-Source-Programm.
    OpenGL-Implementierungen können frei (Mesa) oder Closed Source (z.B. NVidias Treiber) sein. OpenGL selbst hat aber nichts mit Open Source zu tun.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.10 12:32 durch KAMiKAZOW.

  10. Re: ethischer?

    Autor: bla 11.02.10 - 12:42

    sowas verstehen halt so low-iqs wie burny nicht...die gleichen sitzten halt auch bei den großen spieleschmieden...was will man da schon machen..

  11. Re: ethischer?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.02.10 - 13:14

    Burny schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann daher davon
    > ausgehen, dass eine Portierung auf Linux mehr Kosten verursachen würde, als
    > Gewinn dadurch erwirtschaftet wird.
    >

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das bei einer Portierung auf WebOS anders aussieht.

  12. Re: ethischer?

    Autor: Burny 11.02.10 - 13:28

    thenktor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich kann mir nicht vorstellen, dass das bei einer Portierung auf WebOS
    > anders aussieht.

    Man kann davon ausgehen, dass Spiele die auf WebOS und Android portiert werden, eine höhere Käuferschicht haben, als Spiele, die für Linux-Desktop portiert werden. Sieht man sich momentan den Appstore für das iPhone an, findet man da ziemlich viele Spiele, mal größer mal kleiner im Umfang, und Apple erwirtschaftet damit nicht unbedingt wenig Geld. Das gleiche Ziel haben Palm und Google ebenfalls. Die möglichen Erlöse durch den Spielevertrieb für eben jene Geräte ist nicht gering, im Gegensatz zu den Erlösen, die man mit Spielen für den Linux-Desktop erwirtschaften kann.

    Am häufigsten findet man Linux nun mal auf Servern, im Embedded-Bereich und auf Smartphones. Im Vergleich zu den drei erstgenannten Bereichen, fällt der Desktopbereich ziemlich mager aus und das wissen Publisher und Entwickler von Spielen nunmal auch, da es ja auch kein wirkliches Geheimnis ist.

    Burny



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.10 13:29 durch Burny.

  13. Re: ethischer?

    Autor: selber 11.02.10 - 13:32

    ficken schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Würden sagen wir ca. 70% der Spiele auf Linux laufen, würden sich viele
    > Spieler von Windoof trennen. Dann wär auch ein Markt da für Linuxspiele.


    Würde, würde, würde...

    Lernt endlich mal die Realität zu akzeptieren.

  14. Re: ethischer?

    Autor: Grzimek 11.02.10 - 13:32

    bla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sowas verstehen halt so low-iqs wie burny nicht...die gleichen sitzten halt
    > auch bei den großen spieleschmieden...was will man da schon machen..


    Wie süß, Linuxboys die wieder weinen weil sie keiner beachtet. ^^

  15. Re: ethischer?

    Autor: Burny 11.02.10 - 13:37

    bla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sowas verstehen halt so low-iqs wie burny nicht...die gleichen sitzten halt
    > auch bei den großen spieleschmieden...was will man da schon machen..

    Goldig. Beiträge nicht aufnehmen können, mit Ach und Krach einen dämlichen Einzeiler aus dem Hirn pressen aber anderen an den Karren fahren wollen. Du hast überhaupt keine Ahnung, aber davon zumindest eine Menge. Geh bügeln.

    Burny

  16. Re: ethischer?

    Autor: irata_ 11.02.10 - 14:02

    selber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Lernt endlich mal die Realität zu akzeptieren.

    Filmzitat:
    "Welche Realität? Deine oder meine?"

    Sehr schön, wenn so uralte Klischees immer noch funktionieren :-P

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DT Netsolution GmbH, Stuttgart
  2. Verlag C.H.BECK, München Schwabing
  3. Proximity Technology GmbH, Hamburg
  4. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. 2,19€
  3. 2,99€
  4. 1,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
    Radeon RX 5700 (XT) im Test
    AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

    Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
    2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
    3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
      TLS-Zertifikat
      Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

      In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

    2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
      Ari 458
      Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

      Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

    3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
      Quake
      Tim Willits verlässt id Software

      Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


    1. 17:52

    2. 15:50

    3. 15:24

    4. 15:01

    5. 14:19

    6. 13:05

    7. 12:01

    8. 11:33