Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gardena Smart Garden: Serverabsturz…

Datenschutz konsequent!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Datenschutz konsequent!

    Autor: JouMxyzptlk 15.08.17 - 16:04

    Wenn also ein Account gelöscht wird muss auch die gesamte Historie gelöscht werden. Inklusive alles backups.
    Das sind eben unschöne Auswüchse von extremen Datenschutzgesetz, in diesem Fall sogar noch Umsetzbar.

    Typische anderes Beispiel: Eine elektronische Bewerbung, die natürlich nächtlich in das Backup wandert.
    Nun kann der Absender fordern dass dieses gelöscht wird. Und zwar auch aus allen Backups gelöscht wird. Wenn der Betrieb das machen würde, würde der Betrieb aber auch gegen die Sorgfaltspflicht der Datenverarbeitung gerade beim Stichwort Backup verstoßen.
    Bisher ist das noch nicht vor einem Gericht gelandet, aber ich HOFFE dass in diesem Fall das Unternehmen nicht zum Vernichten der Email im backup verpflichtet wird.

  2. Re: Datenschutz konsequent!

    Autor: Tantalus 15.08.17 - 16:09

    JouMxyzptlk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn also ein Account gelöscht wird muss auch die gesamte Historie gelöscht
    > werden. Inklusive alles backups.

    Ich glaube kaum, dass hier das reguläre Backup gemeint ist im Sinne einer Datensicherung, sondern eher um ein redundates System zur Ausfallsicherheit. Zumindest deutet für mich die Formulierung
    Das System habe den Fehler als eine reguläre Löschung der verbundenen Geräte interpretiert und diese Löschung somit konsequent auch auf dem Backup-System durchgeführt.
    darauf hin.

    Gruß
    Tantalus

    P.S: @Golem: Hier vielleicht noch ein wenig Klarheit reinbringen.

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  3. Re: Datenschutz konsequent!

    Autor: ratzeputz113 15.08.17 - 16:32

    Der Datenschutz findet und fand immer schon seine Grenzen dort, wo er durch andere Gesetze beschränkt wird (§4 im BDSG). Im konkreten Fall würde ich die Bewerbung klar als Geschäftsbrief sehen, welcher nach § 257 Abs. 1 HGB 10 Jahre aufbewahrt werden MUSS.

    Insofern darf das m.E. gerne vor Gericht gehen und das Gericht stimmt dem Unternehmen zu.

  4. Re: Datenschutz konsequent!

    Autor: JouMxyzptlk 15.08.17 - 16:43

    ratzeputz113 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Datenschutz findet und fand immer schon seine Grenzen dort

    Der gesunde Menschenverstand sagt das. 99% der Gerichte sicher auch. Bleibt 1% Unsicherheit bei den Gerichten. Psychopathen die glauben das vor Gericht bringen zu müssen gibt es genug.

  5. Re: Datenschutz konsequent!

    Autor: ratzeputz113 15.08.17 - 17:13

    Bei allem Respekt, das ist aber kein Datenschutzproblem, sondern eines, das grundsätzliche Kritik an den Schwächen unseres Rechtssystems übt.

  6. Re: Datenschutz konsequent!

    Autor: oliw 15.08.17 - 18:38

    ratzeputz113 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Datenschutz findet und fand immer schon seine Grenzen dort, wo er durch
    > andere Gesetze beschränkt wird (§4 im BDSG). Im konkreten Fall würde ich
    > die Bewerbung klar als Geschäftsbrief sehen, welcher nach § 257 Abs. 1 HGB
    > 10 Jahre aufbewahrt werden MUSS.
    >
    > Insofern darf das m.E. gerne vor Gericht gehen und das Gericht stimmt dem
    > Unternehmen zu.

    Völliger Quatsch. Eine Bewerbung ist kein Geschäftsbrief da ihr kein Handelsgeschäft zugrunde liegt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  3. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  4. NETPERFORMERS Marketing- & IT-Services GmbH, Kriftel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)
  2. 279,90€
  3. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  2. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.

  3. Samsung: Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet
    Samsung
    Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet

    Der neue Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 lässt sich offenbar umgehen, wenn ein Displayschutz von einem Dritthersteller genutzt wird. Der Hersteller arbeitet an einem Update.


  1. 14:37

  2. 14:07

  3. 13:24

  4. 13:04

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:47

  8. 11:15