1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht…

Die Leute die das gekauft haben, wollen ja keinen PDA...

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Leute die das gekauft haben, wollen ja keinen PDA...

    Autor: Casandro 04.06.18 - 13:50

    ... sondern einen mobilen Computer. Mir nutzt so eine Bildschirmtastatur recht wenig, da ich von geburt an intransparente Finger habe, somit könnte ich eine Bildschirmtastatur höchstens mit Autokorrektur benutzen, da ich durch das fehlende Feedback die Tasten nicht blind treffen kann. Nur nutzt das halt nur was wenn man Texte tippt, bei der normalen Bedienung des Computers ist das eher fragwürdig. Ein Computer tut sich schwer festzustellen ob ich jetzt ls oder ld meinte.

    Aber natürlich ist das Ding etwas zu breit, mit den Daumen kann man da fast nicht tippen, so oder so ist das Ding aber schon _heute_ im Punkto Gebrauchswert weit vor allem was ich in den letzten Jahren gesehen habe. Das Ding ist fast schon gut.

    Übrigens eine Sache ist falsch, man kann auch ohne Freisprecheinrichtung telefonieren. Dazu klappt man das Teil einfach zu, und hällt es sich ans Ohr. Das Gerät erkennt automatisch welche Seite oben ist.

  2. Re: Die Leute die das gekauft haben, wollen ja keinen PDA...

    Autor: berritorre 04.06.18 - 15:45

    > da ich von geburt an intransparente Finger habe

    Was sind denn "instransparente Finger"?

    Also ich hab' grad noch mal geschaut. Meine sind auch nicht transparent. Selbst wenn ich sie gegen das Licht halte... ;-)

  3. Re: Die Leute die das gekauft haben, wollen ja keinen PDA...

    Autor: powa 04.06.18 - 15:56

    berritorre schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > da ich von geburt an intransparente Finger habe
    >
    > Was sind denn "instransparente Finger"?
    >
    > Also ich hab' grad noch mal geschaut. Meine sind auch nicht transparent.
    > Selbst wenn ich sie gegen das Licht halte... ;-)

    Genau das wollte er damit sagen. Er kann nicht durch seine Finger durchgucken und sehen auf welche Tasten er drückt. Da gleichzeitig kein haptisches Feedback, wie bei Tasten, existiert, findet er es nicht so toll.

  4. Re: Die Leute die das gekauft haben, wollen ja keinen PDA...

    Autor: bierwagenfahrer1984 04.06.18 - 16:11

    Instransparente Finger, ach was, mit genügend Energie werden sie zumindest im invisible Spektrum transparent (röntgen), mit noch mehr Energie hat das sogar einen positiven Effekt auf die Flexibilität.

  5. Re: Die Leute die das gekauft haben, wollen ja keinen PDA...

    Autor: berritorre 04.06.18 - 17:53

    Ahhh, danke! Ich hatte das völlig anders interpretiert. So ergibt das wesentlich mehr Sinn!! ;-)

  6. Re: Die Leute die das gekauft haben, wollen ja keinen PDA...

    Autor: Quantium40 04.06.18 - 22:31

    bierwagenfahrer1984 schrieb:
    > Instransparente Finger, ach was, mit genügend Energie werden sie zumindest
    > im invisible Spektrum transparent (röntgen),

    Solange die eigenen Augen nicht Röntgenstrahlung wahrnehmen können, hilft das aber nicht wirklich bei der Bedienung.

  7. Re: Die Leute die das gekauft haben, wollen ja keinen PDA...

    Autor: Casandro 05.06.18 - 09:20

    Ich habe leider auch keinen Röntgenblick. Das ist bei mir halt so, und ich habe kein Problem damit, wenn ihr mich deswegen als behindert bezeichnet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. alpha trading solutions GmbH, Erding bei München
  2. KKH Kaufmännische Krankenkasse, Hannover
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. abilex GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Galaxy Tab S6 Lite für 299,99€, Nintendo Ring Fit Adventure für 79,99€, Samsung Galaxy...
  2. (u. a. 4K-HDMI für 5,59€, 5-Fach-Steckdosenleiste für 20,99€, HDMI-Verlängerungskabel für 7...
  3. (u. a. Heckenschere für 117,99€, Hochdruckreiniger für 62,99€)
  4. (u. a. PC-Gehäuse bis -50% und Cash-Back)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme