Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gnome 3.0 erscheint vermutlich erst…

In Fedora als erstes!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Fedora als erstes!

    Autor: XP-Installateur 04.11.09 - 18:00

    Wie immer wird Fedora diese fortschrittliche Neuerung als erste Distribution einbinden und so dem Anwender schnellstmöglich zur Verfügung stellen. Rückstands-Distris wie OpenSuse, Ubuntu und wie sie alle heissen, werdne die Anwender wie immer warten lassen.

  2. Re: In Fedora als erstes!

    Autor: Maola 04.11.09 - 18:04

    Und bei Distributionen, welche auf das sogenannte "rolling releases" - Prinzip setzen, kann man diese ach so forschrittlichen Neuerungen noch viel früher einsetzen. Ja, genau so ist es. SCNR!

  3. Re: In Fedora als erstes!

    Autor: Angry 04.11.09 - 18:18

    Selbt ist der Mann und du hast scheinbar keine Ahnung.

    Man kann doch ohne Probleme unfertige oder Testing Programme in Ubuntu installieren. Daran die Leistung einer Distro festzumachen ist Käse!
    Ubuntu legt halt mehr Priorität aus Stabilität und Fedora auf Aktualität. Das ist nichts neues, war so und wird auch in Zukunft so sein.

  4. Re: In Fedora als erstes!

    Autor: blubbb 04.11.09 - 18:49

    Angry schrieb:
    -------------------------------------------------------------------
    > Ubuntu legt halt mehr Priorität aus Stabilität und Fedora auf Aktualität.

    Ähm Ubuntu legt Wert auf Stabilität? *lol*

    Ubuntu macht Kompromisse zwischen Stabilität und Aktualität, ob das immer gelingt sei mal dahingestellt.

    Wer wirklich eine stabile Distribution brauch bzw. seine Priorität darauf legt, wird da u.a. auf Distributionen wie Debian zurückgreifen.

  5. Re: In Fedora als erstes!

    Autor: Mireille 04.11.09 - 19:14

    blubbb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer wirklich eine stabile Distribution brauch bzw. seine Priorität darauf
    > legt, wird da u.a. auf Distributionen wie Debian zurückgreifen.

    Wenn man Stable fährt, dann hast du recht. Viele Leute würden bei Einzelplatzrechnern zugunsten der Aktualität aber eher zu Testing greifen und da ist Debian nicht unbedingt stabiler als Ubuntu.

    Z.B. pfeift seit einiger Zeit Nautilus ab, wenn man versucht, den Einstellungsdialog aufzurufen. Die Umstellung von Grub (legacy) auf Grub 2 lief auch alles andere als sauber, weswegen das bei Ubuntu 9.10 auch nur bei Neuinstallationen angeboten wird. Das soll jetzt kein Vorwurf an Debian sein, aber deine Aussage kann man so nicht pauschalisieren.

  6. Re: In Fedora als erstes!

    Autor: Anonymer Nutzer 04.11.09 - 19:26

    blubbb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer wirklich eine stabile Distribution brauch bzw. seine Priorität darauf
    > legt, wird da u.a. auf Distributionen wie Debian zurückgreifen.


    Slackware!

  7. Re: In Fedora als erstes!

    Autor: blubbb 04.11.09 - 19:39

    Mireille schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > Wenn man Stable fährt, dann hast du recht. Viele Leute würden bei
    > Einzelplatzrechnern zugunsten der Aktualität aber eher zu Testing greifen
    > und da ist Debian nicht unbedingt stabiler als Ubuntu.

    Mit Verlaub aber wenn man Testing verwendet, muss man sich auch nicht wundern, wenn es dann instabiler werden kann als Ubuntu ;)

    Dabei sollte man sich aber auch gleich fragen, wieso man Debian Testing dafür einsetzt und nicht gleich Ubuntu.

    Auch wenn man Debian für den Desktopbereich einsetzen kann, ist es eher im Serverbereich beheimatet, weil es eben hohen Wert auf Stabilität legt.

  8. Re: In Fedora als erstes!

    Autor: Trum 04.11.09 - 19:46

    blubbb schrieb:

    > Wer wirklich eine stabile Distribution brauch bzw. seine Priorität darauf
    > legt, wird da u.a. auf Distributionen wie Debian zurückgreifen.

    Und wann bekommt er dann Gnome 3? Im September 2015? ;)

  9. Re: In Fedora als erstes!

    Autor: Slacker 04.11.09 - 22:13

    Leider ist Slackware alles andere als einsteigerfreundlich.

  10. Re: In Fedora als erstes!

    Autor: Anonymer Nutzer 04.11.09 - 22:47

    Dann halt Salix OS ;-) http://salixos.org

  11. Re: In Fedora als erstes!

    Autor: Slacker 05.11.09 - 00:21

    Kenn ich noch gar nicht. Mal angucken. :)

  12. Re: In Fedora als erstes!

    Autor: Kredo 05.11.09 - 04:22

    Du redest einen Quark. Jede Distribution sollte den Wert auf Stabilität legen. Willst du einen Desktop der dauernd abstürzt? Meine Ubuntu-Version ist so unfertig wie die letzten beiden Releases zuvor. Zum Arbeiten ist es nicht zu gebrauchen.
    Darum nehmen ich auch weiterhin Debian. Es hilft mir nichts aktuelle Software zu haben, wenn ich damit garnicht arbeiten kann.

  13. Re: In Fedora als erstes!

    Autor: Ritter von NI 05.11.09 - 08:45

    blubbb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ubuntu macht Kompromisse zwischen Stabilität und Aktualität, ob das immer
    > gelingt sei mal dahingestellt.
    Es gelingt nicht immer, aber meistens. Und die meisten Probleme tauchen nach dem Release auf und sind nach ein paar Wochen behoben.

  14. KDE 4 unter Debian

    Autor: Debilian 05.11.09 - 09:50

    Kredo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du redest einen Quark. Jede Distribution sollte den Wert auf Stabilität
    > legen. Willst du einen Desktop der dauernd abstürzt? Meine Ubuntu-Version
    > ist so unfertig wie die letzten beiden Releases zuvor. Zum Arbeiten ist es
    > nicht zu gebrauchen.
    > Darum nehmen ich auch weiterhin Debian. Es hilft mir nichts aktuelle
    > Software zu haben, wenn ich damit garnicht arbeiten kann.

    Welches KDE ist denn bei Debian zur Zeit stabil? Sind sie mittlerweile beim aktuellen stabilen KDE4 angekommen oder testen sie noch die nachgewiesen unstabilen KDE4-Versionen auf Stabilität. ;)

  15. Re: KDE 4 unter Debian

    Autor: Schnarchnase 05.11.09 - 10:20

    Debilian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welches KDE ist denn bei Debian zur Zeit stabil? Sind sie mittlerweile beim
    > aktuellen stabilen KDE4 angekommen oder testen sie noch die nachgewiesen
    > unstabilen KDE4-Versionen auf Stabilität. ;)

    Auch wenn dein hämischer Beitrag eigentlich keine Antwort wert ist:
    In stable (Lenny) befindet sich nach wie vor KDE 3.5, zum Zeitpunkt des Codefreezes konnte man KDE 4 tatsächlich kaum als stabil bezeichnen. Das nächste Release und somit das aktuelle testing (Squeeze) wird KDE 4 mitbringen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKKA Deutschland GmbH, München
  2. Therapon 24, Nauheim
  3. Haufe Group, Leipzig
  4. IQTIG - Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen, Berlin Tiergarten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)
  3. 25,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

  1. Telekom: 30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht
    Telekom
    30 Millionen Haushalte mit Vectoring und FTTH erreicht

    30 Millionen Haushalte können von der Telekom schnelles Internet bekommen. 1,1 Millionen davon sind für den Anschluss an das Glasfaser-Netz der Telekom vorbereitet.

  2. Google: Android Q heißt einfach Android 10
    Google
    Android Q heißt einfach Android 10

    Schluss mit den Süßigkeiten: Google bricht mit der zehn Jahre alten Tradition, seine Android-Versionen nach Naschwaren zu benennen. Aus Android Q wird dementsprechend einfach Android 10, dessen finaler Release in den kommenden Wochen erscheinen soll.

  3. Keine Gigafactory: Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen
    Keine Gigafactory
    Tesla will offenbar Autos in Niedersachsen bauen

    Der Elektroautohersteller Tesla erwägt den Bau einer Fabrik in Niedersachsen. Eine Giga-Fabrik für Akkuzellen und Batterien ist allerdings nicht geplant.


  1. 17:32

  2. 17:10

  3. 16:32

  4. 15:47

  5. 15:23

  6. 14:39

  7. 14:12

  8. 13:45