Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gnome 3.0: Gnome-Shell ohne…

ich war ein gnome fan...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich war ein gnome fan...

    Autor: deos 25.02.11 - 09:36

    die schön aufgeräumte oberfläche bei der man einfach wusste was wo ist und auf der alles gut durchdacht liegt, das hat einfach gepasst
    aber jetzt...

    kein knopf zum minimieren? hallo?

    aber das schlimmste: kein knopf mehr zum runerfahren? ich schalte IMMER aus, in standby schalte ich meinen lappy NIE. und das wird auch so bleiben...
    (linux schmiert übrigens ab wenn ich in den standby schalte. der liebe liebe ewige bug mit dem standby...)

    die "automatischen workspaces" sind auch ein desaster in meinen augen... ich hab immer 6 workspaces auf die ich meine programme logisch aufteile (browser und email gehört beispielsweise auf den vierten). und jetzt kann ich nicht mehr bestimmen wie viele es gibt (und in welcher form sie sind, gibt nur noch in einer linie...)? ohne mich!

    mir scheint mein ubuntu 10.4 wird noch länger bleiben, nachdem offenbar weder gnome3 noch unity nutzbar sind...
    und wenn es nicht besser wird gehts wohl rüber auf xubuntu oder ähnliche

  2. Re: ich war ein gnome fan...

    Autor: natasha 25.02.11 - 09:59

    deos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber das schlimmste: kein knopf mehr zum runerfahren?

    Im Menü die Alt-Taste drücken, dann hast du auch deinen Knopf zum Runterfahren.

  3. Re: ich war ein gnome fan...

    Autor: trapperjohn 25.02.11 - 12:38

    Aber das kann es doch nicht sein, dass man ohne Insiderwissen vor seinem neu installierten Betriebssystem sitzt und seinen Rechner nicht mehr runterfahren kann. Da kann es dann noch so viele Shortcuts geben.

    Ich sehe schon die Foren voll von Kommentaren wie "und dann bin ich wieder zu Windows gewechselt weil ich mit Linux nicht mal den Rechner runterfahren konnte"

  4. Re: ich war ein gnome fan...

    Autor: Schnarchnase 25.02.11 - 12:40

    trapperjohn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe schon die Foren voll von Kommentaren wie "und dann bin ich wieder
    > zu Windows gewechselt weil ich mit Linux nicht mal den Rechner runterfahren
    > konnte"

    Ähm, ganz sicher nicht, Windows 7 versteckt das Herunterfahren genauso. ;)

  5. Re: ich war ein gnome fan...

    Autor: trapperjohn 25.02.11 - 12:42

    Das lässt sich aber über die Energieeinstellungen konfigurieren. Bei Gnome wird mit Konfigurierbarkeit oft kurzer Prozess gemacht...

  6. Re: ich war ein gnome fan...

    Autor: Schnarchnase 25.02.11 - 13:00

    trapperjohn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das lässt sich aber über die Energieeinstellungen konfigurieren. Bei Gnome
    > wird mit Konfigurierbarkeit oft kurzer Prozess gemacht...

    Zumindest über gconf ist alles noch erreichbar, das ist natürlich nicht so komfortabel, aber warten wir es ab, es gibt auch bei Gnome 3 die Systemeinstellungen.

    (In der Testversion/Live-CD (vom 17.02.2011) über die ich hier gerade schreibe gibt es sogar noch den Punkt "Shut Down...". Möglicherweise soll der auch nur bei mobilen Geräten entfallen?!)

  7. Re: ich war ein gnome fan...

    Autor: Tantalus 25.02.11 - 16:20

    Schnarchnase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trapperjohn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich sehe schon die Foren voll von Kommentaren wie "und dann bin ich
    > wieder
    > > zu Windows gewechselt weil ich mit Linux nicht mal den Rechner
    > runterfahren
    > > konnte"
    >
    > Ähm, ganz sicher nicht, Windows 7 versteckt das Herunterfahren genauso. ;)

    Nein, das war Vista. Soweit mir bekannt ist, ist "Herunterfahren" bei 7 wieder die Standardaktion.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  8. Re: ich war ein gnome fan...

    Autor: der_wahre_hannes 25.02.11 - 19:15

    Ja, ist sie.

    Gnome ist an und für sich eine tolle Sache, mMn die beste Oberfläche. Wirkt nicht ganz so "überladen" und träge wie KDE und auch nicht ganz so "billig" wie z.B. XFCE (wobei ich XFCE auf meinem Netbook nutze). Aber die Neuerungen in gnome 3.0 sehe ich mit sehr skeptischen Blicken...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität der Bundeswehr München, Neubiberg
  2. Deloitte, verschiedene Standorte
  3. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart
  4. Unternehmercoach GmbH, Eschbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Erdbeobachtung: Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien
Erdbeobachtung
Satelliten im Dienst der erneuerbaren Energien

Von oben ist der Blick auf die Erde am besten. Satelliten werden deshalb für die Energiewende eingesetzt: Mit ihnen lassen sich beispielsweise die Standorte für Windkraftwerke oder Solaranlagen bestimmen sowie deren Ertrag prognostizieren.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Rocketlab Kleine Rakete wird wiederverwendbar und trotzdem teurer
  2. Space Data Highway Esa bereitet Laser-Kommunikationsstation für den Start vor
  3. Iridium Certus Satelliten-Breitbandnetz startet mit 350 bis 700 KBit/s

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

  1. Taleworlds: Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar
    Taleworlds
    Mount and Blade 2 ist 2020 nach acht Jahren spielbar

    Mit dem Schwert und dem Pferd können Fans der Mittelaltersimulation Mount and Blade den langersehnten zweiten Teil spielen. Diese Version wird allerdings im Early Access erscheinen und von daher nicht fertig sein. Zumindest geht es voran.

  2. Disney: Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück
    Disney
    Obi Wan Kenobi kehrt ab 2020 zurück

    Ewan McGregor selbst hat es auf der Messe D23 Expo bestätigt: Er wird als Obi Wan Kenobi in der Star-Wars-Serie Kenobi zu sehen sein. Disney will den Drehstart für das Jahr 2020 ansetzen.

  3. Spielebranche: SAP analysiert E-Sportler
    Spielebranche
    SAP analysiert E-Sportler

    Gamescom 2019 Zwischen Microsoft mit der Xbox und Bethesda mit Doom Eternal in Halle 8 ist SAP mit einem eigenen Stand auf der Spielemesse vertreten. Golem.de hat sich einmal angeschaut, was das Softwarehaus dort macht.


  1. 11:35

  2. 10:51

  3. 10:27

  4. 18:00

  5. 18:00

  6. 17:41

  7. 16:34

  8. 15:44