Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Chromebooks werden mit…

Warum dann nicht gleich Linux drauf installieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum dann nicht gleich Linux drauf installieren?

    Autor: Alcatraz 09.05.18 - 09:51

    Wesentlich besser als so ein halbes OS von Google aus der Cloud dessen Hauptaufgabe das Datensammeln ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.05.18 09:51 durch Alcatraz.

  2. Re: Warum dann nicht gleich Linux drauf installieren?

    Autor: DeathMD 09.05.18 - 09:56

    Ich wette, dass deren internes gLinux schon längst auf den Pixel Chromebooks läuft.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: Warum dann nicht gleich Linux drauf installieren?

    Autor: b.mey 09.05.18 - 11:01

    Die Sicherheitsarchitektur und Benutzerfreundlichkeit (für IT Amateure) macht es vor allem für einfache Leute und Schüler/Studenten extrem attraktiv. Auch wenn das in Deutschland wegen bei den ITlern und in Schulen wegen "sehr ausgeprägten" Sorgen über Cloudnutzung und mangelnden Google-Grundvertrauen im Allgemeinen sowie bei den einfachen Anwendern auf Grund fehlender Werbung und geeigneter Kommunikation nicht angekommen bzw. erfolgreich ist, schlägt es in den USA verstärkt ein. Da Immer mehr Entwickler (auch wieder schwerpunkt in den USA) von MacBooks und Windows Maschinen in Richtung ChromeOS wescheln bzw. gerne wechseln würden (wieder wegen Einfachheit und sehr konsequenter -viel weitergehend als die üblichen Linux Distributionen- Sicherherheitsarchitektur des OS) will Google nun die potentielle Zielgruppe erweitern.

    Ich nutze Chromebooks privat schon seit den ersten Gehversuchen von Google damit und bin weiterhin überzeugt vom Konzept. Jetzt dürft ihr mich digital steinigen wegen meiner Naivität und Unwissenheit, weil ich zu dumm bin zu begreifen welche Folgen das für mich und mein Leben haben wird und überhaupt, wie ich Google vertrauen kann... Unfassbar. Aber das ertrage ich in zwischen.

    Btw. ich bin technischer Systeminformatiker und mittlerweile CISO einer Bank und vom TÜV zertifizierter Information Security Officer und Auditor. Ich bin also zumindest informiert genug um zu wissen was ich da privat tue. Ich mache es also nicht aus Unwissenheit oder Naivität in meiner privaten Freizeit. ;)

  4. Re: Warum dann nicht gleich Linux drauf installieren?

    Autor: Alcatraz 09.05.18 - 11:18

    "Da Immer mehr Entwickler (auch wieder schwerpunkt in den USA) von MacBooks und Windows Maschinen in Richtung ChromeOS wescheln bzw. gerne wechseln würden (wieder wegen Einfachheit und sehr konsequenter -viel weitergehend als die üblichen Linux Distributionen- Sicherherheitsarchitektur des OS)"

    Ist das nicht ein ziemlicher Widerspruch?

  5. Re: Warum dann nicht gleich Linux drauf installieren?

    Autor: b.mey 09.05.18 - 11:36

    Wieso? Nicht jeder Entwickler ist ein Tech-Nerd, sonst hätte sich wohl kaum das Macbook als beliebtes Entwickler Gerät so stark durchgesetzt. Es gibt nicht wenige die Einfachheit und Sicherheit möchten, und auf der Basis entwickeln. Also Web- und Anwendungsentwickler vor allem. Da widerspricht sich das überhaupt nicht.

    Ein Entwicklersystem das plug and play funktioniert ist mir persönlich lieber als eines, dass ich erst aufsetzen muss. Auch wenn ich dadurch vielleicht ein paar Kompromisse eingehen muss. Ich will mich mit diversen OS-Themen schlicht nicht befassen müssen, sondern einfach fokussiert auf meine Arbeit. Und da ist heute ein Macbook und dann zukünftig verstärkt ein Chromebook durchaus ein guter Weg. Wie immer aber ach viel Geschmacksache dabei :)

  6. Re: Warum dann nicht gleich Linux drauf installieren?

    Autor: Alcatraz 09.05.18 - 12:24

    b.mey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso? Nicht jeder Entwickler ist ein Tech-Nerd, sonst hätte sich wohl kaum
    > das Macbook als beliebtes Entwickler Gerät so stark durchgesetzt. Es gibt
    > nicht wenige die Einfachheit und Sicherheit möchten, und auf der Basis
    > entwickeln. Also Web- und Anwendungsentwickler vor allem. Da widerspricht
    > sich das überhaupt nicht.
    >
    > Ein Entwicklersystem das plug and play funktioniert ist mir persönlich
    > lieber als eines, dass ich erst aufsetzen muss. Auch wenn ich dadurch
    > vielleicht ein paar Kompromisse eingehen muss. Ich will mich mit diversen
    > OS-Themen schlicht nicht befassen müssen, sondern einfach fokussiert auf
    > meine Arbeit. Und da ist heute ein Macbook und dann zukünftig verstärkt ein
    > Chromebook durchaus ein guter Weg. Wie immer aber ach viel Geschmacksache
    > dabei :)

    Cloud OS, Google und "Sicherheit" ja das passt gut zusammen. Einfach sicher, aber was kommt dann dabei rum? Nen haufen Entwickler die vergessen haben wie ein richtiges OS aussieht. Gerade als Entwickler sollte man sich doch (Je nachdem für was man Entwickelt) sich auch entsprechend mit diesen Systemen beschäftigen.

  7. Re: Warum dann nicht gleich Linux drauf installieren?

    Autor: FreiGeistler 13.05.18 - 13:34

    @b.mey
    Diese "viel weiter gehende Sicherheitsarchitektur" musst du mir erklären.
    Was ich darüber finde (zentrales Repository, deshalb immer up-to-date, verifizierter Bootvorgang) scheint mehr an Windows-User gerichtet, da Standard in jedem Linux mit UEFI.

    Und "Security for your Data"; Ja, okay in der Google Cloud. Datensicherhdit ist nicht das selbe wie Datenschutz.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.05.18 13:37 durch FreiGeistler.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Berlin
  2. Teckentrup GmbH & Co. KG, Verl
  3. TQ-Systems GmbH, Gut Delling bei München
  4. BWI GmbH, Nürnberg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,99€
  2. 35,99€
  3. 47,67€ (Bestpreis!)
  4. (-73%) 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland