Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Chromebooks werden mit…

Warum dann nicht gleich Linux drauf installieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum dann nicht gleich Linux drauf installieren?

    Autor: Alcatraz 09.05.18 - 09:51

    Wesentlich besser als so ein halbes OS von Google aus der Cloud dessen Hauptaufgabe das Datensammeln ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.05.18 09:51 durch Alcatraz.

  2. Re: Warum dann nicht gleich Linux drauf installieren?

    Autor: DeathMD 09.05.18 - 09:56

    Ich wette, dass deren internes gLinux schon längst auf den Pixel Chromebooks läuft.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  3. Re: Warum dann nicht gleich Linux drauf installieren?

    Autor: b.mey 09.05.18 - 11:01

    Die Sicherheitsarchitektur und Benutzerfreundlichkeit (für IT Amateure) macht es vor allem für einfache Leute und Schüler/Studenten extrem attraktiv. Auch wenn das in Deutschland wegen bei den ITlern und in Schulen wegen "sehr ausgeprägten" Sorgen über Cloudnutzung und mangelnden Google-Grundvertrauen im Allgemeinen sowie bei den einfachen Anwendern auf Grund fehlender Werbung und geeigneter Kommunikation nicht angekommen bzw. erfolgreich ist, schlägt es in den USA verstärkt ein. Da Immer mehr Entwickler (auch wieder schwerpunkt in den USA) von MacBooks und Windows Maschinen in Richtung ChromeOS wescheln bzw. gerne wechseln würden (wieder wegen Einfachheit und sehr konsequenter -viel weitergehend als die üblichen Linux Distributionen- Sicherherheitsarchitektur des OS) will Google nun die potentielle Zielgruppe erweitern.

    Ich nutze Chromebooks privat schon seit den ersten Gehversuchen von Google damit und bin weiterhin überzeugt vom Konzept. Jetzt dürft ihr mich digital steinigen wegen meiner Naivität und Unwissenheit, weil ich zu dumm bin zu begreifen welche Folgen das für mich und mein Leben haben wird und überhaupt, wie ich Google vertrauen kann... Unfassbar. Aber das ertrage ich in zwischen.

    Btw. ich bin technischer Systeminformatiker und mittlerweile CISO einer Bank und vom TÜV zertifizierter Information Security Officer und Auditor. Ich bin also zumindest informiert genug um zu wissen was ich da privat tue. Ich mache es also nicht aus Unwissenheit oder Naivität in meiner privaten Freizeit. ;)

  4. Re: Warum dann nicht gleich Linux drauf installieren?

    Autor: Alcatraz 09.05.18 - 11:18

    "Da Immer mehr Entwickler (auch wieder schwerpunkt in den USA) von MacBooks und Windows Maschinen in Richtung ChromeOS wescheln bzw. gerne wechseln würden (wieder wegen Einfachheit und sehr konsequenter -viel weitergehend als die üblichen Linux Distributionen- Sicherherheitsarchitektur des OS)"

    Ist das nicht ein ziemlicher Widerspruch?

  5. Re: Warum dann nicht gleich Linux drauf installieren?

    Autor: b.mey 09.05.18 - 11:36

    Wieso? Nicht jeder Entwickler ist ein Tech-Nerd, sonst hätte sich wohl kaum das Macbook als beliebtes Entwickler Gerät so stark durchgesetzt. Es gibt nicht wenige die Einfachheit und Sicherheit möchten, und auf der Basis entwickeln. Also Web- und Anwendungsentwickler vor allem. Da widerspricht sich das überhaupt nicht.

    Ein Entwicklersystem das plug and play funktioniert ist mir persönlich lieber als eines, dass ich erst aufsetzen muss. Auch wenn ich dadurch vielleicht ein paar Kompromisse eingehen muss. Ich will mich mit diversen OS-Themen schlicht nicht befassen müssen, sondern einfach fokussiert auf meine Arbeit. Und da ist heute ein Macbook und dann zukünftig verstärkt ein Chromebook durchaus ein guter Weg. Wie immer aber ach viel Geschmacksache dabei :)

  6. Re: Warum dann nicht gleich Linux drauf installieren?

    Autor: Alcatraz 09.05.18 - 12:24

    b.mey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso? Nicht jeder Entwickler ist ein Tech-Nerd, sonst hätte sich wohl kaum
    > das Macbook als beliebtes Entwickler Gerät so stark durchgesetzt. Es gibt
    > nicht wenige die Einfachheit und Sicherheit möchten, und auf der Basis
    > entwickeln. Also Web- und Anwendungsentwickler vor allem. Da widerspricht
    > sich das überhaupt nicht.
    >
    > Ein Entwicklersystem das plug and play funktioniert ist mir persönlich
    > lieber als eines, dass ich erst aufsetzen muss. Auch wenn ich dadurch
    > vielleicht ein paar Kompromisse eingehen muss. Ich will mich mit diversen
    > OS-Themen schlicht nicht befassen müssen, sondern einfach fokussiert auf
    > meine Arbeit. Und da ist heute ein Macbook und dann zukünftig verstärkt ein
    > Chromebook durchaus ein guter Weg. Wie immer aber ach viel Geschmacksache
    > dabei :)

    Cloud OS, Google und "Sicherheit" ja das passt gut zusammen. Einfach sicher, aber was kommt dann dabei rum? Nen haufen Entwickler die vergessen haben wie ein richtiges OS aussieht. Gerade als Entwickler sollte man sich doch (Je nachdem für was man Entwickelt) sich auch entsprechend mit diesen Systemen beschäftigen.

  7. Re: Warum dann nicht gleich Linux drauf installieren?

    Autor: FreiGeistler 13.05.18 - 13:34

    @b.mey
    Diese "viel weiter gehende Sicherheitsarchitektur" musst du mir erklären.
    Was ich darüber finde (zentrales Repository, deshalb immer up-to-date, verifizierter Bootvorgang) scheint mehr an Windows-User gerichtet, da Standard in jedem Linux mit UEFI.

    Und "Security for your Data"; Ja, okay in der Google Cloud. Datensicherhdit ist nicht das selbe wie Datenschutz.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.05.18 13:37 durch FreiGeistler.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  3. Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth, Oldenburg
  4. Hanseatisches Personalkontor, Großraum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS ROG Strix RTX 2070 OC für 579€, Razer Ornata Chroma für 69€ und viele weitere...
  2. (u. a. Niko 2, Willkommen bei den Sch'tis, Der Mann aus dem Eis)
  3. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, NFL 19)
  4. (u. a. New Super Mario Bros. U Deluxe, Super Mario Party, Pokemon)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

  1. EU-Gesundheitskommissar: 5G soll nicht gesundheitsschädlich sein
    EU-Gesundheitskommissar
    5G soll nicht gesundheitsschädlich sein

    Der Gesundheitskommissar der EU hält die Debatte über eine erhöhte Strahlenbelastung durch 5G für überholt. Das sieht der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) anders.

  2. FTTC: Rund 241.000 Haushalte bekommen Vectoring
    FTTC
    Rund 241.000 Haushalte bekommen Vectoring

    Vectoring kommt erneut zu einer großen Anzahl von Kunden der Deutschen Telekom. 227 Kommunen bekommen FTTC (Fiber To The Curb).

  3. Deutschland: Vodafone legt sein Cloud-Geschäft mit IBM zusammen
    Deutschland
    Vodafone legt sein Cloud-Geschäft mit IBM zusammen

    Vodafone ist mit seinem eigenen Cloud-Angebot offenbar nicht erfolgreich und bringt den Bereich mit IBM zusammen. Auch in Deutschland werden viele Beschäftigte zu IBM wechseln, in eine vielleicht unsichere Zukunft als bisher.


  1. 18:20

  2. 17:38

  3. 17:28

  4. 16:15

  5. 15:55

  6. 14:39

  7. 13:59

  8. 13:44