Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Chromes PDF-Renderer ist…

PPAPI, V8 in Opera

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. PPAPI, V8 in Opera

    Autor: Valdyn 23.05.14 - 13:14

    Pepper wird seit dem neusten Entwicklerbuild unterstützt: http://blogs.opera.com/desktop/2014/05/opera-developer-update-faster-turbo/
    V8 laut euch seit dem Umstieg auf Chrome: https://www.golem.de/news/browser-opera-steigt-auf-webkit-und-v8-um-1302-97559.html

  2. Re: PPAPI, V8 in Opera

    Autor: anonym 23.05.14 - 13:42

    Dennoch ist opera eher an PDF.JS interessiert, wie die letzten Aktivitäten da zeigen.

  3. Re: PPAPI, V8 in Opera

    Autor: tundracomp 23.05.14 - 22:44

    Vielleicht haben sie bis jetzt auch einfach keine andere Wahl gesehen. Wenn Opera jetzt PPAPI unterstützt wäre die Verwendung von PDFium nun praktisch eine Copy-Paste Geschichte, vor allem da sich die Entwickler mittlerweile im Chromium-Code heimisch fühlen sollten (nicht zu unterschätzender Faktor...).
    Bei PDF.js ist hingegen vermutlich noch einiges an Browser-Integration zu leisten (kann ich aber nicht beurteilen!). Außerdem performt das Ding nicht so richtig: 35MB PDF -> 500 MB RAM??? (Vor kurzem Mal wieder gehabt...)

  4. Re: PPAPI, V8 in Opera

    Autor: regiedie1. 24.05.14 - 13:40

    Leicht OT: Warum wird bei Opera immer nur davon geschrieben, dass sie ihre Rendering-Engine von Presto auf Chromium und V8 gewechselt haben, aber nie, dass sie offensichtlich einfach den Chromium-Code nehmen und mehr oder weniger leicht durch Erweiterungen modifizieren?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE, Freiburg im Breisgau
  2. umwerk systems GmbH, Rosenheim
  3. BWI GmbH, Nürnberg, München
  4. afb Application Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
    E-Mail-Verschlüsselung
    "90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

    Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
    Ein Interview von Jan Weisensee

    1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
    2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

    Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
    Coachingbuch
    Metapher mit Mängeln

    Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
    Von Cornelia Birr

    1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
    2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
    3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    1. Bundesverkehrsminister: Uber soll in Deutschland erlaubt werden
      Bundesverkehrsminister
      Uber soll in Deutschland erlaubt werden

      Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) will in Deutschland Fahrdienste wie Uber zulassen, die eigentlich in der Taxibranche wildern. Noch in dieser Wahlperiode sollen die Dienste erlaubt werden. Dazu wäre eine Gesetzesänderung nötig.

    2. Digital Signage: Samsungs 65-Zoll-Displays haben 3,7 mm dünne Rahmen
      Digital Signage
      Samsungs 65-Zoll-Displays haben 3,7 mm dünne Rahmen

      Künftig wird es an Flughäfen oder in Hotel-Lobbys hochauflösend: Samsung hat einen 65-Zoll-Bildschirm für Digital Signage veröffentlicht, der 4K-UHD darstellt. Das soll nicht nur besser aussehen, sondern auch Kosten bei der Installation einer großen Videowand sparen.

    3. Asus Vivobook S13: Günstiges Ultrabook hat fast rahmenloses Display
      Asus Vivobook S13
      Günstiges Ultrabook hat fast rahmenloses Display

      Mit dem Vivobook S13 verkauft Asus ein 13-Zoll-Ultrabook für deutlich unter 1.000 Euro, das dennoch gut ausgestattet ist: Neben kompakten Maßen und sehr schmalem Rahmen gibt es sinnvolle Anschlüsse, einen Quadcore-Chip und optional sogar eine dedizierte Geforce-Grafikeinheit.


    1. 12:15

    2. 11:50

    3. 11:15

    4. 10:47

    5. 10:11

    6. 12:55

    7. 12:25

    8. 11:48