1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Neue Android…

Ist das gut oder schlecht?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ist das gut oder schlecht?

    Autor: Megusta 23.09.21 - 11:24

    Ich versteh nur Bahnhof, es liest sich zwar gut, hat aber sicherlich auch Nachteile. Es werden neue Funktionen in den Linux Kernel eingefügt, die ich wohl nicht brauche, aber damit leben muss, falls es dadurch neue Schwachstellen entstehen. Oder nicht?

  2. Re: Ist das gut oder schlecht?

    Autor: dummi 23.09.21 - 11:49

    Ich behaupte das ist auf alle Fälle gut. Je näher die Kernel am Orignal sind desto besser. Ich denke gerade an Projekte wie LineageOs, die, wenn ich es richtig verstanden habe, ja immer das Problem hatten den Kernel des Herstellers verwenden zu müssen, da es sonst immense Probleme gab.

    Außerdem kann der Distributor bzw. du im Kernel Features, die nicht gebraucht werden, vor dem Compilieren disablen. Siehe dazu "make menuconfig".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.21 11:49 durch dummi.

  3. Es bietet für uns als Benutzer nur Vorteile

    Autor: t_e_e_k 23.09.21 - 12:23

    warum? Updates werden immer einfacher. Und kann mehr Energie auf die Weiterentwicklung von Linux investiert werden, statt darauf die eigenen Anpassungen immer wieder einzupflegen.

    Der Nachteil der entstehen kann: Innovationen rund um den Kernel werden damit langsammer, da es weniger vielfalt und ideen geben wird. Dies muss im aktuellen zustand von Android aber nicht schlimm sein. Es ist ja bereits sehr ausgereift, und andere Hersteller können sich ja immer noch für einen Fork entscheiden.

  4. längst überfällig

    Autor: Standard 23.09.21 - 16:52

    Damit könnte die OS Obsoleszenz von Android Geräte durch die Hersteller beendet werden.
    Sicherheitsupdates und OS Updates könnten weiterhin durch Google geliefert werden ohne auf die Kerneltreibermodule der jeweiligen Hersteller angewiesen zu sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Applikationsentwicklung
    WITRON Gruppe, Parkstein, Rimpar
  2. Webdesigner (m/w/d)
    CSL-Computer GmbH & Co KG, Hannover
  3. Koordinator (m/w/d) IT-Infrastructure & -Services
    Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  4. Requirements Engineer (w/m/d) Softwareentwicklung
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Forza Horizon 4 für 19,99€, Hellblade: Senua's Sacrifice für 9,99€)
  2. 12,49€
  3. 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de