Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Google: Stadia tritt gegen Gaming…

Ich werde auf cloudgaming umsteigen. hab die schnauze voll von frickeln und ewigen updates

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich werde auf cloudgaming umsteigen. hab die schnauze voll von frickeln und ewigen updates

    Autor: Unix_Linux 19.03.19 - 21:51

    bisher war ich immer ein gegner von cloudlösungen aus diversen gründen. ich wollte immer selber die kontrolle über meine hardware und software haben.

    aber je älter ich werde, desto mehr nervt mich dieses ewige gefrickele und geupdate, sei es hard oder software.

    meine lebenszeit ist mir mittlerweile zu wertvoll, als das ich dafür noch zeit und geld investieren will.

    aktuelles beispiel: ich habe ein sehr potentes desktop system, bei dem ich praktisch jedes spiel ohne probleme mit 80-100 fps spielen kann (1440p).

    nun habe ich mir far cry new dawn gekauft, und das spiel läuft nicht über 35-40 fps. egal welches setting ich mache. komischerweise läuft farcry 5, welches ja praktisch das gleiche spiel mit anderen texturen ist mit den besagten 80-100 fps.

    an der hardware liegt es definitiv nicht. ich habe in diversen foren gefragt, gefrickelt, treiber installiert, und und und. keine chance. das spiel läuft egal auf welcher auflösung immer mit diesem problem. irgendwann hatte ich einfach keine lust mehr und hab abgebrochen.

    ähnliche probleme hatte ich mit assasins creed oddysey. 35-40 fps. assasins creed origins 80 fps.

    irgendwann kam dann ein update und zack oddysey lief dann plötzlich mit 70fps. ob es der geforce treiber war oder das spieleupdate weiss ich nicht. jedenfalls lief es dann plötzlich.

    genau dieses gefrickele nervt mich mittlerweile ungemein. an konsolen nerven mich die 30 fps und die ewigen zig gigabyte grossen updates, weswegen ich auch darauf keine lust habe.

    weitere sache auf die ich keine lust habe ist, dieses ewige grafikkarten geupdate. ich weigere mich einfach jede 1-2 jahre eine neue grafikkarte oder neue cpu's zu kaufen. es reicht mir.

    von daher werde ich auf cloud gaming umsteigen. die hard und softwarehersteller sind selber schuld, wenn die leute irgendwann genervt sind und die einfache lösung wie z.b. stadia, geforce now und co. wählen.

    meine geduld ist jedenfalls am ende. 25 jahre frickeln reicht mir. keine lust mehr. soll die jüngere generation ihren spass am frickeln haben. ich jedenfalls habe keinen spass mehr dran.

    derzeit mache ich diverse tests mit geforce now und finde es recht ok, wenn auch nicht optimal. aber ich vertraue darauf, dass google ihre versprechen halten wird. und ich mich einfach auf das gaming konzentrieren kann, ohne mich um hard oder software unzulänglichkeiten kümmern zu müssen.

  2. Re: Ich werde auf cloudgaming umsteigen. hab die schnauze voll von frickeln und ewigen updates

    Autor: korona 19.03.19 - 22:05

    Also du beschwerst dich, dass du nur 35-40fps hast, willst jetzt aber auf einen Streaming Dienst umsteigen? Ich mein was erwartest du da? Die bieten vielleicht mehr FPS aber dank Bildartefakte und Input Lag hast du doch rein gar nichts davon.

  3. Re: Ich werde auf cloudgaming umsteigen. hab die schnauze voll von frickeln und ewigen updates

    Autor: D43 19.03.19 - 22:10

    Wenn du spätestens alle 2 Jahre quasi nen neuen PC brauchst dann wirst du mit Streamingdiensten sicher nicht glücklich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.19 22:18 durch sfe (Golem.de).

  4. Re: Ich werde auf cloudgaming umsteigen. hab die schnauze voll von frickeln und ewigen updates

    Autor: PerilOS 19.03.19 - 22:19

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du spätestens alle 2 Jahre quasi nen neuen PC brauchst dann wirst du
    > mit Streamingdiensten sicher nicht glücklich.


    Wenn du 1x in Mittelklasse Hardware investierst, hält sie auch 5 Jahre. Und das einzige was dann limitiert ist der VRAM. Hätte meine 970OC mehr als 4GB, würde sie heute auch noch locker mitmachen. Und der i5-3570K wurde erst 2018 abgelöst von nem i7-8700K. Leider limitiert der i5 und der VRAM der 970 bei Open World Spielen. Bei BF5 ist alles auf Max aber immer noch kein Problem. Trotzdem schieb ich Ende des Jahres ne 2170 nach.

    Wer billig kauft, zahlt zweimal. Ist jetzt nichts neues.



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.19 22:43 durch sfe (Golem.de).

  5. Re: Ich werde auf cloudgaming umsteigen. hab die schnauze voll von frickeln und ewigen updates

    Autor: Thunderbird1400 19.03.19 - 22:30

    Jede 1-2 Jahre eine neue Grafikkarte kaufen? Lol, die Zeiten sind doch lange vorbei, die Entwicklung stagniert doch seit Jahren nahezu.
    Habe meine GTX980Ti zum Release vor bald 4 Jahren gekauft und seitdem gibt es (leider) keinen wirklichen Grund, das Teil auszutauschen. Es sei denn, man will unbedingt in UHD zocken, was für mich aber Unsinn ist. 1440p ist bei den allermeisten, selbst leistungshungrigen Spielen mit hohen Settings kein Problem, also immer noch ziemlich ansehnlich. Und das mit einem fast 4 Jahre ollen Teil.

    Und bei den CPUs verhält es sich ja genauso bzw. noch krasser. Jahre alte CPUs sind sind immer noch mehr als ausreichend für fast alle Spiele.

    Edit:
    Plötzlich doppelt so hohe Frames nach einem Update? Habe ich noch nie erlebt (aber gut, ich kaufe Spiele i.d.R. auch nicht zum Relase, wo man eh oft Betatester spielen darf). Was für eine Grafikkarte hast du?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.03.19 22:37 durch Thunderbird1400.

  6. Re: Ich werde auf cloudgaming umsteigen. hab die schnauze voll von frickeln und ewigen updates

    Autor: D43 19.03.19 - 22:42

    Warum zitierst du mich ?

    Und vll änderst du das Zitat, golem hat meinen Beitrag schon editiert. Dachte so wild sei es nicht aber vll wars auch der uploadfilter ^^

  7. Re: Ich werde auf cloudgaming umsteigen. hab die schnauze voll von frickeln und ewigen updates

    Autor: the_doctor 19.03.19 - 23:05

    lol, für Luxusprobleme ist Cloudgaming bestimmt eine Lösung; dann wird alles besser :D

    btw, wenn das Game einfach noch nicht fertig optimiert ist (weil z.B. zu früh released), haut das selbst die geballte Power der Google-Gaming-Cloud nicht raus. Google kann auch nur das streamen, was das Game hergibt.

    aber egal, ich schmeiss jetzt meinen amiga an und zock noch eine Runde Populous :), ganz ohne Probleme ...

  8. Re: Ich werde auf cloudgaming umsteigen. hab die schnauze voll von frickeln und ewigen updates

    Autor: Sharra 20.03.19 - 00:03

    Sorry, aber deine Aussage strotzt leider nur vor Denkfehlern.
    Glaubst du denn ernsthaft, die Probleme gäbe es beim Cloudgaming nicht? Glaubst du allen ernstes, es gäbe dann weniger Probleme, obwohl noch mehr Probleme mit der Verbindung dazukommen?

    Was kann deine Kiste denn dafür, dass die Entwickler heutzutage zu dämlich sind, ein optimiertes Spiel auf den Markt zu bringen? Das Problem war ja offensichtlich NICHT dein Setup, sondern entweder der Treiber oder das Spiel (was im Endeffekt das Gleiche ist, da die Anpassungen im Treiber nur den Müll korrigieren, den die Entwickler des Spiels verbrochen haben)

    Exakt diese Probleme wirst du beim Cloudgaming doch auch haben, oder sollte da dann, auf wundersame Weise, das Spiel plötzlich besser programmiert erscheinen, nur weil es nicht daheim, sondern irgendwo installiert ist?

    Dass du keine Lust zum Basteln hast, verstehe ich. Aber die gesamte Bastelei hättest du dir auch einfach schenken können, wenn du gewartet hättest. Das beschriebene Szenario ist doch heutzutage völlig normal. 4 Wochen warten, und die gröbsten Schnitzer sind gepatcht. Billiger wird das Game dann meist auch noch.

  9. Re: Ich werde auf cloudgaming umsteigen. hab die schnauze voll von frickeln und ewigen updates

    Autor: deus-ex 20.03.19 - 00:15

    Ich bezweifle das CloudGaming dein Problem lösen wird. Bis da mal 60FPS über die Leitung gehen werden noch Jahre vergehen.

  10. Re: Ich werde auf cloudgaming umsteigen. hab die schnauze voll von frickeln und ewigen updates

    Autor: 3dgamer 20.03.19 - 00:19

    Ubisoft Titel zum Release gekauft? Finde den Fehler...

  11. Re: Ich werde auf cloudgaming umsteigen. hab die schnauze voll von frickeln und ewigen updates

    Autor: Clouds 20.03.19 - 00:20

    Gamestreaming ist doch absolut nichts neues... Da gab es schon zig versuche in den letzten 5 Jahren. Glaube nicht, dass sich das nun mit Googles Service plötzlich ändern soll. Die können da noch so gute Server hinstellen, wenn die Connection instabil ist, ist fertig mit zocken.

    Wenn du der Typ bist der den Unterschied zwischen 30fps und 60fps merkst und 30fps auf Konsolen für dich ein no-go sind, dann wirst du wohl auch der Typ sein der den input lag merkt der unweigerlich hinzukommt bei game streaming. Das merkt man schon, wenn man im lokalen WLAN spiele an den TV streamt (z.b. mit Steamlink)! Ich persönlich merke bei Rennspielen sogar den unterschied zwischen Bluetooth und kabelgebundenem Controller! Und jetzt sollen meine inputs übers internet geuploadet werden, dann verarbeitet und wieder zurück geschickt werden? Nope.

    Und letzter Punkt: Das wird bestimmt ein Abo-Service? Das heisst, sobald ich künde kann ich meine Spiele nicht mehr spielen? Ich miete also nur? Das ist meiner Meinung nach nichts für Spiele. Das Modell mag für TV-Serien funktionieren, aber meine Spiele möchte ich besitzen.

    Alles in allem bastel ich lieber 15min an den Settings rum, bis ich die idealen Einstellungen gefunden hab. Aber jedem das seine. Ausserdem lebe ich ca. 6 Monate in der Vergangenheit was Spiele anbelangt. So zahle ich nur die Hälfte und habe fast immer ein bugfreies Erlebnis.

  12. Re: Ich werde auf cloudgaming umsteigen. hab die schnauze voll von frickeln und ewigen updates

    Autor: DonBongJohn 20.03.19 - 03:41

    Clouds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und letzter Punkt: Das wird bestimmt ein Abo-Service? Das heisst, sobald
    > ich künde kann ich meine Spiele nicht mehr spielen? Ich miete also nur?

    Mal abgesehen davon, dass man zumindest bei Geforce Now sich die Spiele selber besorgen muss besitzt auch du kein einziges Spiel! Ist zwar ziemlich unwahrscheinlich das Valve pleite gehen wird, aber man kann Konkurrenz schaffen siehe Epic. Und plötzlich fühlt man sich mit seinen hunderten ''gemieteten'' Lizenzen auf Steam nicht mehr so sicher... aber noch mehr tun mir die GoG Fanatiker leid. Die wird es wenn überhaupt als erstes treffen.

  13. Re: Ich werde auf cloudgaming umsteigen. hab die schnauze voll von frickeln und ewigen updates

    Autor: Analysator 20.03.19 - 06:06

    Da mein Monitor kein 4k hat, dödel ich bei 1920x1080 mit meiner GTX 970 rum und das langt heutzutage noch locker.
    Die CPU - ein i7 - langweilt sich bei aktuellen Spielen sogar.

    "POWER OF THE CLOUD!" brauche ich nicht. Bringt mir als Mensch in Deutschland auch nichts, dafür ist zu oft das Netz einfach mal weg oder hat Schluckauf oder wird langsam oder, oder, oder...

  14. Re: Ich werde auf cloudgaming umsteigen. hab die schnauze voll von frickeln und ewigen updates

    Autor: CSCmdr 20.03.19 - 06:33

    DonBongJohn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >... aber noch mehr
    > tun mir die GoG Fanatiker leid. Die wird es wenn überhaupt als erstes
    > treffen.

    Mich als bekennender GoG-Fanatiker würde da überhaupt nichts treffen, da ich alle meine Spiele auch als private Sicherheitskopien zu Hause habe und somit jederzeit ohne Online-Quark spielen kann wann ich möchte.

  15. Re: Ich werde auf cloudgaming umsteigen. hab die schnauze voll von frickeln und ewigen updates

    Autor: Thunderbird1400 20.03.19 - 06:42

    DonBongJohn schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------> aber noch mehr
    > tun mir die GoG Fanatiker leid. Die wird es wenn überhaupt als erstes
    > treffen.
    Was genau soll einen denn da treffen? Die Spiele, die ich bei GOG gekauft habe, habe ich von dort runtergeladen (Installationspakete) und kann diese so oft ich will neu installieren. Und das sogar völlig DRM frei.

  16. Re: Ich werde auf cloudgaming umsteigen. hab die schnauze voll von frickeln und ewigen updates

    Autor: Clouds 20.03.19 - 08:40

    Steam verspricht im Fall der Fälle, dass die Server abgestellt werden, dass man alle seine gekauften Spiele weiter offline spielen kann. Gibt ja bereits jetzt (illegale) Tools mit denen man steam-spiele ohne Client zum laufen bringt, das sollte kein Problem sein. Aber klar auch bei online Stores muss man aufpassen. Was mich aber an Streaming stört, ist dass man zu den Spielen sofort keinen Zugang mehr hat wenn man sein Abo abbestellt.

    Es mag ja sein, dass für einen kleinen %satz game streaming die ideale Lösung ist. Es gibt einen Markt dafür. Ich kann aber eines mit Sicherheit sagen, das ist nichts für mich, auch nicht wenn es von Google kommt. Und ich würde behaupten so geht es der Mehrheit der Gamer. Die Mehrheit der PC gamer ist sehr zufrieden mit Steam und möchte dabei bleiben. Und der andere grosse Teil der Gamer lebt im Konsolenland, wo man spiele noch auf Disc kaufen kann. Und das ist für viele ein sehr wichtiger Punkt.

  17. Re: Ich werde auf cloudgaming umsteigen. hab die schnauze voll von frickeln und ewigen updates

    Autor: marcelpape 20.03.19 - 09:02

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D43 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn du spätestens alle 2 Jahre quasi nen neuen PC brauchst dann wirst
    > du
    > > mit Streamingdiensten sicher nicht glücklich.
    >
    > Wenn du 1x in Mittelklasse Hardware investierst, hält sie auch 5 Jahre. Und
    > das einzige was dann limitiert ist der VRAM. Hätte meine 970OC mehr als
    > 4GB, würde sie heute auch noch locker mitmachen. Und der i5-3570K wurde
    > erst 2018 abgelöst von nem i7-8700K. Leider limitiert der i5 und der VRAM
    > der 970 bei Open World Spielen. Bei BF5 ist alles auf Max aber immer noch
    > kein Problem. Trotzdem schieb ich Ende des Jahres ne 2170 nach.
    >
    > Wer billig kauft, zahlt zweimal. Ist jetzt nichts neues.

    Würde schon reichen, wenn die gesamten 4 GB der GTX 970 auch mit voller Bandbreite angebunden wären, das war ja der Skandal, dass 512 MB davon erheblich langsamer sind.

    Aber same here, meine GTX 780 DirectCuII-OC hatte ich Ende 2013 gekauft und bis November genutzt, CPU und Mainboard waren sogar noch von 2010 (i5-760 mit P7P55D) und die war teilweise noch der Flaschenhals, seit November jetzt ein Ryzen 5 2600 und das System habe ich auch erst ohne Grafikkarte gebaut und die 780 eingebaut, dann war aber ne Woche später die Vega 64 Nitro+ für 450¤ im Angebot und ich habe zugeschlagen, die 780 hab ich nem Freund verkauft, dazu noch nen Aqua-Computer Wasserkühler, war im Oktober bei Caseking für, ohne Schei*, 2,90¤ im Angebot und den habe ich mir natürlich gleich gekauft.

    Und klar muss man hier und da mit der Zeit gewisse Abstriche machen und kann mitunter nicht bei allen neuen auf Maximum spielen, aber auch dann können sich due meisten Spiele immer noch sehen lassen.

    Selbst Schuld, alle 2 Jahre neu kaufen und noch rumjammern: https://youtu.be/br0186WupMA
    Bei den CPUs kam auch erst vor 2 Jahren wieder etwas Schwung, da haben sich dann die geringen Leistungsprünge summiert und Zen nicht zu vergessen, viele waren aber noch mit Haswell, Ivy Bridge und älter unterwegs, eben weil es so wenig Leistungssteigerung von Generation zu Generation gab, selbst Profi-Übertakter Roman "der8auer" Hartung, hat sich vor wenigen Monaten nen neuen Desktop gebaut, davor hatte er noch nen i7-3770K Engineering Sample (HT hardwareseitig deaktiviert, also so gesehen eher ein 3570K): https://youtu.be/xVv-XybzHF8

  18. Re: Ich werde auf cloudgaming umsteigen. hab die schnauze voll von frickeln und ewigen updates

    Autor: Maximilian_XCV 20.03.19 - 09:15

    Mittlerweile reicht die Hardware für fünf Jahre, wenn man Kompromisse eingeht.

  19. Re: Ich werde auf cloudgaming umsteigen. hab die schnauze voll von frickeln und ewigen updates

    Autor: coass 20.03.19 - 09:46

    PerilOS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer billig kauft, zahlt zweimal. Ist jetzt nichts neues.

    Dito. Habe auch vor ein paar Wochen meinen 2500K gegen einen 8700K getauscht. Bis dato hat der Sandy Bridge auch noch alle Aufgaben gemeistert, auch wenn er gegen Ende doch ins Schwitzen gekommen ist. :)
    Der 8700K war natürlich jetzt nicht ganz güntig, aber mit nem gescheiten Board und ausreichend RAM brauche ich die Komponenten die nächsten paar Jahre nicht merh anfassen.
    Und da ich ohnehin nur auf FHD spiele, reicht auch die GTX 1060 noch ne Weile und die hat ja auch schon paar Jahre auf dem Buckel. ;)

  20. Re: Ich werde auf cloudgaming umsteigen. hab die schnauze voll von frickeln und ewigen updates

    Autor: FireBird74 20.03.19 - 10:12

    Wohl damals die Stadia Beta in Chrome nicht mitgemacht mit Assassins Creed Odyssee ?
    Die qualität war der Hammer und Input Lag? Welches Input Lag.

    die Finale Version soll ja 4k HDR 60hz und Sourroundsound können, später bis 8K HDR 120FPS+

    Ich war da auch skeptisch, aber das war wirklich beeindruckend was die abgeliefert hatten.

    Ich kann den TE schon verstehen, viel anders gehts mir auch nicht, wobei ich immer noch Spaß dran hab am Zusammenschrauben. Aber früher oder später ist auch das Geschichte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Paul Henke GmbH & Co. KG, Löhne
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  4. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 199€ + Versand
  3. 56€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
    Jira, Trello, Asana, Zendesk
    Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

    Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.

  2. Elektroauto: Uniti One soll Sitzanordnung wie ein McLaren F1 haben
    Elektroauto
    Uniti One soll Sitzanordnung wie ein McLaren F1 haben

    Das schwedische Unternehmen Uniti will das minimalistische Elektroauto One 2020 auf den Markt bringen. Die Sitzanordnung ist ungewöhnlich und umfasst einen zentralen Fahrersitz. Auch der Konfigurator ist jetzt online.

  3. Elektro-Geländewagen: General Motors will E-Hummer bauen
    Elektro-Geländewagen
    General Motors will E-Hummer bauen

    General Motors plant offenbar eine neue Fahrzeugserie aus Pick-ups und SUV mit Elektroantrieb und will die Marke Hummer mit einem Elektro-Geländewagen neu auflegen.


  1. 09:09

  2. 07:50

  3. 07:32

  4. 07:11

  5. 15:12

  6. 14:18

  7. 13:21

  8. 12:56