Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Grafiktreiber: Nvidia will weiter…

Macht doch auch einfach OpenSource

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Macht doch auch einfach OpenSource

    Autor: mylka 09.10.19 - 14:23

    AMD und INTEL setzen auf das quelloffene mesa projekt, DAS AUCH NVIDIA nutzen könnte, aber nvidia sucht lieder eine gemeinsame lösung?
    wie wäre es, wenn sie sich auch einfach den anderen beiden anschließen und quelloffen arbeiten?

    ich behaupte mal, dass ein grund warum konsolen und stadia auf AMD hardware setzen der ist, weil sie eben quelloffene treiber haben, die jeder nach belieben verändern kann
    linus hat nvidia damals schon den mittelfinger gezeigt

  2. Re: Macht doch auch einfach OpenSource

    Autor: Agina 09.10.19 - 14:31

    mylka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich behaupte mal, dass ein grund warum konsolen und stadia auf AMD hardware
    > setzen der ist, weil sie eben quelloffene treiber haben, die jeder nach
    > belieben verändern kann
    Das ist schlicht Unsinn. Wenn du zu Nvidia gehst und einige Millionen Chips abnimmst, bekommst du da auch entsprechende Treiber bzw. Infos die du brauchst. Nvidia will schlicht und ergreifend zuviel Geld haben.

  3. Re: Macht doch auch einfach OpenSource

    Autor: 32bit 09.10.19 - 15:48

    Agina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mylka schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich behaupte mal, dass ein grund warum konsolen und stadia auf AMD
    > hardware
    > > setzen der ist, weil sie eben quelloffene treiber haben, die jeder nach
    > > belieben verändern kann
    > Das ist schlicht Unsinn. Wenn du zu Nvidia gehst und einige Millionen Chips
    > abnimmst, ...
    Ich machs anders, da ich nicht spiele brauche ich keine Nvidia, mir reicht die Onboard für alles was "ich" brauche. Ich bin dieses Gefummel leid!

    Bye bye Nvidia, und das schon seit über 10 Jahren.

  4. Re: Macht doch auch einfach OpenSource

    Autor: burzum 09.10.19 - 16:06

    mylka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AMD und INTEL setzen auf das quelloffene mesa projekt, DAS AUCH NVIDIA
    > nutzen könnte, aber nvidia sucht lieder eine gemeinsame lösung?
    > wie wäre es, wenn sie sich auch einfach den anderen beiden anschließen und
    > quelloffen arbeiten?

    Weil ihnen die Lösung nicht paßt? Die Gründe dafür dürften im PDF stehen, das habe ich aber noch nicht gelesen.

    > ich behaupte mal, dass ein grund warum konsolen und stadia auf AMD hardware
    > setzen der ist, weil sie eben quelloffene treiber haben, die jeder nach
    > belieben verändern kann

    LOL, na dann gib mir mal bitte den Link, wo ich die Treiber für die GPU der Konsolen einsehen kann...

    Die Hardware ist für den Kunden (Sony, MS) gemacht und der Treibercode, beziehungsweise die Doku für die Hardware, wird vom Hersteller, in dem Fall AMD, geliefert. Das wäre bei Nvidia auch so.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  5. Re: Macht doch auch einfach OpenSource

    Autor: Sicaine 09.10.19 - 20:43

    Und was machst du mit IP die du eingekauft hast oder Magic macht wie nen ml Kern den du einfach nicht rausgeben kannst?

  6. Re: Macht doch auch einfach OpenSource

    Autor: ikhaya 09.10.19 - 23:50

    man könnte einen freien Grundtreiber anbieten und den Rest in eine binäre Pro Fassung auslagern

  7. Re: Macht doch auch einfach OpenSource

    Autor: gorsch 10.10.19 - 02:36

    > ich behaupte mal, dass ein grund warum konsolen und stadia auf AMD hardware setzen der ist, weil sie eben quelloffene treiber haben, die jeder nach belieben verändern kann

    Die Konsolen benutzen aber nicht OpenGL/Vulkan/MESA und sonstigen Ramsch, die benutzen ihre eigenen Grafikschnittstellen mit Custom-Treibern, und zwar auf Custom-FreeBSD und nicht Linux. Von den Treibern ist genau garnichts Open-Source. Quelltexte haben die natürlich - und die behalten sie schön für sich.

    Die Closed-Source Treiber von NVIDIA funktionieren wenigstens ziemlich zuverlässig. Das kannst du von den Open-Source Treibern nicht behaupten. Mittlerweile sind die *teilweise* ganz brauchbar, aber das hat Jahre gedauert, und mit neuer Hardware geht dann das Spiel wieder von vorne los. Für ewiges Alpha-Testing habe ich keine Nerven mehr.

    Zudem: Die Windows-Treiber von AMD sind auch nicht Open-Source. Die sind aber, wenn es um Spiele geht, um Längen besser als die Linux-Treiber, weil die Treiber extra für diese Titel angepasst werden.

  8. Re: Macht doch auch einfach OpenSource

    Autor: ikhaya 10.10.19 - 05:01

    es gibt Dinge die spezifisch für gewisse Anwendungen anders gemacht werden : https://www.phoronix.com/scan.php?page=news_item&px=Mesa-VLK-Game-Engine-Workaround



    jThe DriConf infrastructure for using the engine name/version was added this Sunday morning courtesy of Intel so new DriConf entries can be added for binding to a particular game engine.

    Following that an initial workaround was added for applying to all Unreal Engine 4 games around VK_X11_strict_image_count behavior. This should resolve some UE4 games not starting with the Mesa Vulkan drivers.

  9. Re: Macht doch auch einfach OpenSource

    Autor: FreiGeistler 10.10.19 - 07:30

    gorsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Closed-Source Treiber von NVIDIA funktionieren wenigstens ziemlich
    > zuverlässig. Das kannst du von den Open-Source Treibern nicht behaupten.
    > Mittlerweile sind die *teilweise* ganz brauchbar, aber das hat Jahre
    > gedauert, und mit neuer Hardware geht dann das Spiel wieder von vorne los.
    > Für ewiges Alpha-Testing habe ich keine Nerven mehr.
    Ja weshalb wohl?
    Gerade weil sie closed source sind. Das Zeug muss mühsam Reverse Engineered werden!

    > Zudem: Die Windows-Treiber von AMD sind auch nicht Open-Source. Die sind
    > aber, wenn es um Spiele geht, um Längen besser als die Linux-Treiber, weil
    > die Treiber extra für diese Titel angepasst werden.
    Nö, amdgpu (Open Source) hat ja genau das Ziel, einen kompatiblen, offene Treiber als Basis zu bieten.
    Und amdgpu-pro (amdgpu mit proprietärem Teil) ist in einigen Fällen besser, in anderen schlechter.
    Ich nehme an, AMD nutzt unter Windows amdgpu-pro?

  10. Re: Macht doch auch einfach OpenSource

    Autor: mylka 11.10.19 - 02:50

    Agina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > ich behaupte mal, dass ein grund warum konsolen und stadia auf AMD
    > hardware
    > > setzen der ist, weil sie eben quelloffene treiber haben, die jeder nach
    > > belieben verändern kann
    > Das ist schlicht Unsinn. Wenn du zu Nvidia gehst und einige Millionen Chips
    > abnimmst, bekommst du da auch entsprechende Treiber bzw. Infos die du
    > brauchst. Nvidia will schlicht und ergreifend zuviel Geld haben.

    also lässt sich nvidia einfach mal eine millionenabnahme entgehen und bleibt freiwillig aus dem Konsolenmarkt und streaming service draußen?
    natürlich kriegt man treiber, aber ob sie auch in den quellcode reinsehen dürfen und vielleicht eigene optimierungen vornehmen können steht auf einem anderen blatt
    VALVE hat auch mesa verbessert/erweitert mit einem eigenen shader compiler. das wäre mit closed source nicht möglich.
    genauso hat VALVE jetzt in den linux kernel eine alternative zu ESYNC eingebaut
    https://www.golem.de/news/fsync-valve-baut-windows-thread-synchronisation-fuer-linux-nach-1908-142930.html
    das wäre bei windows/apple absolut nicht möglich, dass ein großer konzern mithilft etwas zu verbessern, weil er im endeffekt selber davon profitiert


    gorsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Konsolen benutzen aber nicht OpenGL/Vulkan/MESA und sonstigen Ramsch,
    > die benutzen ihre eigenen Grafikschnittstellen mit Custom-Treibern, und
    > zwar auf Custom-FreeBSD und nicht Linux. Von den Treibern ist genau
    > garnichts Open-Source. Quelltexte haben die natürlich - und die behalten
    > sie schön für sich.
    >
    > Die Closed-Source Treiber von NVIDIA funktionieren wenigstens ziemlich
    > zuverlässig. Das kannst du von den Open-Source Treibern nicht behaupten.
    > Mittlerweile sind die *teilweise* ganz brauchbar, aber das hat Jahre
    > gedauert, und mit neuer Hardware geht dann das Spiel wieder von vorne los.
    > Für ewiges Alpha-Testing habe ich keine Nerven mehr.
    >
    > Zudem: Die Windows-Treiber von AMD sind auch nicht Open-Source. Die sind
    > aber, wenn es um Spiele geht, um Längen besser als die Linux-Treiber, weil
    > die Treiber extra für diese Titel angepasst werden.


    soweit ich weiß benutzt die PS4 eine API, die auf opengl aufbaut. (damals gabs vulkan noch nicht)
    ich glaube auch gelesen zu haben, dass stadia mesa nutzt... genauso nutzt BSD mesa
    und dass VULKAN niemand nutzt ist auch bödsinn! die SWITCH und stadia nutzen vulkan und android genauso. die xbox nutzt es natürlich nicht, weil MS seinen eignen standard hat, aber ich denke schon, dass die PS5 auch vulkan nutzen wird. warum sollte sony auch etwas eigenens entwickeln, wenn man freie software verwenden kann, die bewiesenermaßen sehr gut funktioniert, vor allem mit AMD HARDWARE

    dass die nvidia treiber besser sind, ist schwachsinn! das war vielleicht mal vor 10 jahren so, aber du dürftest die letzten 5 jahre geschlafen haben.
    bezüglich spiele... meist du nicht, dass entwickler ihre spiele besser optimieren könnten, wenn sie in den treiberquellcode reinsehen könnten?
    ja, auf windows ist auch alles closed, ABER du solltest dir echt mal vergleichsvideos ansehen
    ich habe zB bei shadow of the tomb raider auf linux nur 2FPS weniger im benchmark, als auf windows und das trotz übersetzung von DX11 auf VULKAN auf linux!!!!
    VULKAN spiele wie zB wolfenstein und DOOM haben absolut keinen performanceunterschied zwischen windows und linux

    NIER soll auf linux sogar besser laufen, trotz übersetzung

    und hier ein vergleichsvideo von far cry... zwar mit nvidia karte, aber es soll nur zeigen wozu linux imstande ist (ganz einfach weil es von haus aus viel weniger ressourcen frisst, als windows und somit mehr für anwendungen zu verfügung stehen)
    https://www.youtube.com/watch?v=R9oXKvymIFs

    es hat schon einen grund warum stadia auf linux setzt und sich keine windows lizenz holt... weil man eben die gleiche performance erreichen kann, OHNE an MS geld abzudrücken



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.10.19 02:50 durch mylka.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  3. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  4. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. 279,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07