1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Haiku im Test: BeOS-Nachbau in…

Was ich vermisse:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ich vermisse:

    Autor: Luise Gasse 12.05.10 - 13:23

    Eine Demonstration der Geschwindigkeit indem man 3-5 Videos gleichzeitig abspielt.

    :)

  2. Re: Was ich vermisse:

    Autor: Wahrheitssager 12.05.10 - 13:27

    Dafür gabs doch GL-Teapot und Haiku3D :)

    3D Mov hätte man noch zeigen können, dort kann man auf einem 3D Buch oder 3D Würfel einfach Videos ziehen die dann alle abgespielt werden.

  3. Re: Was ich vermisse:

    Autor: Himmerlarschundzwirn 12.05.10 - 14:16

    Verwechselst du BeOS mit Zeta? :-D

  4. Re: Was ich vermisse:

    Autor: Wahrheitssager 12.05.10 - 14:26

    Hier ist was für dich:
    http://www.youtube.com/watch?v=fgpsVp08lJE

    Beeindruckend !?

  5. Re: Was ich hingegen vermisse:

    Autor: Cyril 12.05.10 - 14:56

    Einen ordentlichen Fenstermanager. Da ist ja soagr der von Windows besser, und das will was heißen.
    Ich habe allerdings nur die Alpha1 ausprobiert.

  6. Re: Was ich hingegen vermisse:

    Autor: Mumbutz 12.05.10 - 14:57

    Also nen "Fenstermenstermanager" vermisse ich am aller wenigsten - diesen X11 Müll kann man als normaler Anwender doch nicht ernsthaft ertragen.

  7. Re: Was ich hingegen vermisse:

    Autor: Wahrheitssager 12.05.10 - 14:59

    Was ist den konkret am Fenstermanager falsch ?
    Beziehst du das nur auf das Design ?

  8. Re: Was ich hingegen vermisse:

    Autor: 643332 12.05.10 - 15:17

    Er ist nicht so wie bei Linux üblich. Denn nur wie es bei Linux gemacht wird ist richtig.

  9. Re: Was ich hingegen vermisse:

    Autor: Wahrheitssager 12.05.10 - 15:23

    Es handelt sich ja überhaupt nicht um ein Linux.

    Es hat ein eigensinniges BeOS Design. Für einen Nachbau von BeOS r5 durchaus das richtige.

  10. Re: Was ich hingegen vermisse:

    Autor: Cyril 12.05.10 - 20:58

    Nein, das Design hat mir schon bei BeOS seinerzeit gefallen.
    Es geht v.a. um die Handhabung mehrere Fenster: Anordnen, auswählen, Überblick haben, ohne mich bei allen Fenstern mit der Maus durchzuklicken.

    Wie gesagt, ich habe mir nur die Alpha1 ein kleines bisschen angeschaut und lasse mich gerne belehren, aber ich habe keine Entsprechungen zu ALT+TAB, frei konfigurierbaren Knöpfen, Vorder-/Hintergrund, Einrasten am Bildschirmrand u.ä. gefunden, was mir meine tägliche Arbeit einfach erleichtert.

  11. Re: Was ich hingegen vermisse:

    Autor: Wahrheitssager 12.05.10 - 21:11

    > Wie gesagt, ich habe mir nur die Alpha1 ein kleines bisschen angeschaut und
    > lasse mich gerne belehren, aber ich habe keine Entsprechungen zu ALT+TAB,

    Standardmäßig (ähnlich dem Mac) STRG+TAB.

    > frei konfigurierbaren Knöpfen
    Was soll das sein ?
    >, Vorder-/Hintergrund, Einrasten am
    > Bildschirmrand u.ä. gefunden, was mir meine tägliche Arbeit einfach
    > erleichtert.
    So etwas gibt es alles. Vorder-/Hintergrund Schaltung geht per Rechtsklick auf dem Fensterrahmen. Zudem kann die Deskbar auch wie eine Taskleiste so konfiguriert werden, dass mit einem klick ein Fenster aus dem minimierten Stand geholt wird.

    In Sachen tägliche Arbeit erleichtern hilft evtl. auch das Projekt hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=ccniJHjo_Uw

  12. Re: Was ich hingegen vermisse:

    Autor: Cyril 12.05.10 - 22:43

    Danke für die Details! Ich hschreibe übrigens gerade aus Haiku Alpha2. :-) Darum kann ich das Youtube-Video aber gerade nicht schauen.

    Als Mac-Boykottierer kannte ich STRF+TAB nicht. Gerade habe ich auch herausgefunden, wie ich es auf ALT+TAB umstellen kann.
    Mit den konfiguierbaren Buttons meinre ich,. dass ich z.B. in Kwin (KDE4) festelegen kann, welche Knöpfe für welche Funktionen wo in der Fensterleiste erscheinen.
    Bei Vorder-/Hintergrund meine ich dioe Funktion, auch inaktive Fenster im Vordergrund zu halten. Beim Rechnen oder Datenbankeingaben hat mir das schon ein e Menge Zeit gespart.

    Aber insgesamt freue ich mich über die Entwicklung von Haiku, ebenso wie ReactOS: Konkurrenz belebt das Geschäft, und das Gute an FOSS ist ja, dass man gute Ideen teilen kann.

  13. Re: Was ich hingegen vermisse:

    Autor: reactosDieTotgeburt 13.05.10 - 17:38

    reactos überhaupt zu erwähnen ist albern. ernsthafte fortschritte in richtung benutzbarkeit gibt es schon seit 2 jahren nicht mehr...

  14. Re: Was ich vermisse:

    Autor: Der Kaiser! 29.05.10 - 21:57

    > Verwechselst du BeOS mit Zeta? :-D
    Ist das nicht dasselbe? o.O

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  15. Re: Was ich vermisse:

    Autor: Der Kaiser! 29.05.10 - 22:00

    > Hier ist was für dich: [www.youtube.com]

    > Beeindruckend!?
    Interessant. :P

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Maschinenbauingenieur (m/w/d) Digital Manufacturing
    SKF GmbH, Schweinfurt
  2. Informatiker*in oder Elektroingenieur*in (m/w/d) mit Spezialisierung im Bereich Data Science und KI-gestützte Softwareanwendungen
    Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart (IAT), Stuttgart
  3. Referent für Projektmanagement mit Fokus Terminplanung und Projektsteuerung (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. Embedded Software Entwickler (m/w/d)
    RITTAL GmbH & Co. KG, Herborn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,99€
  2. (u. a. Assetto Corsa Competizione für 13,99€, NASCAR Heat 5 für 7,50€)
  3. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Der Fall Anne-Elisabeth Hagen: Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion
Der Fall Anne-Elisabeth Hagen
Lösegeldforderung per Bitcoin-Transaktion

Der Fall der verschwundenen norwegischen Millionärsgattin Anne-Elisabeth Hagen ist auch ein Krimi um Kryptowährungen und Anonymisierungsdienste.
Von Elke Wittich und Boris Mayer

  1. Breitscheidplatz-Attentat BKA beendet nach Online-Suche offenbar Analyse von Rufnummer
  2. Rechtsextreme Chats Innenminister löst SEK Frankfurt auf
  3. FBI und BKA Mit gefälschtem Messenger gegen das organisierte Verbrechen

Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020