1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handbrake 0.9.4 - weg mit dem…

Benutzt Handbrake GPUs? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, welche? [kwT]

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Benutzt Handbrake GPUs? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, welche? [kwT]

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 30.11.09 - 12:31

    [Kein weiterer Text]

  2. Re: Benutzt Handbrake GPUs? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, welche? [kwT]

    Autor: Du Eumel 30.11.09 - 12:35

    Was soll die Frage denn? Wie wärs mit informieren. Oder ist das mehr wieder so eine Art Frage: "Hab ich Milch im Kühlschrank? Wenn nein, warum nicht?".

  3. Re: Benutzt Handbrake GPUs? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, welche? [kwT]

    Autor: boooooooooom 30.11.09 - 12:36

    Mit_linux_wär_das_nicht_passiert schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >

    Für den "warum nicht"-Fall hätte ich noch eine Zusatzfrage:

    Warum patcht "Mit_linux_wär_das_nicht_passiert" Handbrake nicht einfach, damit es mit GPUs läuft?

  4. Re: Benutzt Handbrake GPUs? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, welche? [kwT]

    Autor: Jolly Roger 30.11.09 - 12:58

    Tja warum unterstützt Handbrake keine GPU? Vielleicht weils schwierig ist zu entwickeln? Handbrake erscheint für Linux, Mac und Windows. Mir ist aber nicht bekannt das alle drei eine gemeinsame GPU Schnittstelle haben, außer vielleicht OpenGL. Aber ob man es da nutzen kann? Wohl eher nicht. Da hilft nur die CUDA u.ä. Implementierung, und die ist noch sehr schwer. Außer TMPG XPress und Cyberlink gibts kaum Software die auf die GPU beim Transkodieren zugreift.

  5. Re: Benutzt Handbrake GPUs? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, welche? [kwT]

    Autor: d4yw41k3r 30.11.09 - 13:28

    Also wenn schon dann OpenCL!
    Und die gibts für Win & *nix

    Dass allerdings die xvid-Unterstützung rausgeflogen ist, macht das Programm für mich nutzlos.

  6. Re: Benutzt Handbrake GPUs? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, welche? [kwT]

    Autor: nf1n1ty 30.11.09 - 13:29

    Jolly Roger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nur die CUDA u.ä. Implementierung, und die ist noch sehr schwer. Außer TMPG
    > XPress und Cyberlink gibts kaum Software die auf die GPU beim Transkodieren
    > zugreift.

    Badaboom gibt es noch.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  7. Re: Benutzt Handbrake GPUs? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, welche? [kwT]

    Autor: fdasfdsafdsaf 30.11.09 - 13:33

    Nehmen wir zur kenntniss. Benutz die alte version, aber verschohn die Tauschbörsen mit deinen veralteten files, und uns hier mit deinen erguessen.

  8. Re: Benutzt Handbrake GPUs? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, welche? [kwT]

    Autor: nasehase 30.11.09 - 13:54

    nein, da es auf x264 aufsetzt und mehr oder weniger nur eine oberfläche dafür zur verfügung stellt. warum x264 keine gpu nutzt musst du deren entwickler fragen.

  9. Re: Benutzt Handbrake GPUs? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, welche? [kwT]

    Autor: Irina 30.11.09 - 13:55

    fdasfdsafdsaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nehmen wir zur kenntniss. Benutz die alte version, aber verschohn die
    > Tauschbörsen mit deinen veralteten files, und uns hier mit deinen
    > erguessen.

    Immer diese Raub-Mörder-Kinder-F*ck-Schänder-geistiges-Eigentum-klau-Kopierer ... *g*

    Aber mal ernsthaft, Xvid ist meiner Meinung heute immer noch interessant, vor allem wenn es um HD-Inhalte geht. H.264 komprimiert zwar effizienter, wird aber ohne Hardwaredekodierung auf älteren Rechnern schnell zur Diashow und bringt selbst aktuelle CPUs ins Schwitzen, was sich negativ auf den Stromverbrauch auswirkt. MPEG-4 ASP hat bei sinnvollen Einstellungen keine merklich schlechtere Bildqualität, dekodiert aber wesentlich schneller. H.264 spielt seine Stärken eher bei kleinen Videos mit niedriger Bitrate aus.

  10. Re: Benutzt Handbrake GPUs? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, welche? [kwT]

    Autor: march 30.11.09 - 14:12

    > Aber mal ernsthaft, Xvid ist meiner Meinung heute immer noch interessant,
    > vor allem wenn es um HD-Inhalte geht.

    ffmpeg beherrscht AFAIK ja immer noch MPEG4 Part1/2 - h.264 ist also nicht Pflicht. Der Performance-Unterschied ist zugegeben gewaltig (Faktor 6 meiner Beobachtung nacht), und der Qualitätsunterschied je nachdem akzeptabel.
    Xvid hat bei mir zuletzt leider Ton-Sync-Probleme verursacht.

  11. Re: Benutzt Handbrake GPUs? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, welche? [kwT]

    Autor: nille02 30.11.09 - 14:25

    OpenCL wird von Linux, Windows und Mac unterstützt und das auch von mehr als nur einem Hersteller. Wer Heute noch auf Stream/CUDA setzt ist einfach zu Faul sich mal OpenCL anzuschauen. Und die Kernel unterscheiden sich auch nicht wirklich. Was noch nervt ist das es keine feste ABI gibt, man muss also noch für Nvidia(GPU) und AMD/ATI(GPU & CPU) Kompilieren.

    Jolly Roger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja warum unterstützt Handbrake keine GPU? Vielleicht weils schwierig ist
    > zu entwickeln? Handbrake erscheint für Linux, Mac und Windows. Mir ist aber
    > nicht bekannt das alle drei eine gemeinsame GPU Schnittstelle haben, außer
    > vielleicht OpenGL. Aber ob man es da nutzen kann? Wohl eher nicht. Da hilft
    > nur die CUDA u.ä. Implementierung, und die ist noch sehr schwer. Außer TMPG
    > XPress und Cyberlink gibts kaum Software die auf die GPU beim Transkodieren
    > zugreift.

  12. Re: Benutzt Handbrake GPUs? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, welche? [kwT]

    Autor: nille02 30.11.09 - 14:26

    nf1n1ty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jolly Roger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nur die CUDA u.ä. Implementierung, und die ist noch sehr schwer. Außer
    > TMPG
    > > XPress und Cyberlink gibts kaum Software die auf die GPU beim
    > Transkodieren
    > > zugreift.
    >
    > Badaboom gibt es noch.

    Das Ergebnis ist aber nicht sonderlich Toll. Und das Cyberlink Programm Mediashow Espresso ist von der Qualität auch nicht besser.

  13. Re: Benutzt Handbrake GPUs? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, welche? [kwT]

    Autor: hihiahahaiabhaiahaoq 30.11.09 - 14:48

    egal am besten ist autogk ohne gpu

  14. Re: Benutzt Handbrake GPUs? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, welche? [kwT]

    Autor: fffffffffffffffffff 30.11.09 - 15:02

    Irina schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    > Aber mal ernsthaft,

    Ahso.

    > Xvid ist meiner Meinung heute immer noch interessant,
    > vor allem wenn es um HD-Inhalte geht. H.264 komprimiert zwar

    Deine Meinung ist falsch. Fuer HD hat sich h264 durchgesetzt, ob's Hochwürden's Rechner decoden kann oder nicht. Es macht keinen sinn wegen alter Gurken noch mit einem fast 10 Jahre alten Codec zu encoden, und wenn Du den PC zum Moviegucken benutzen willst hast Du sowiso keine wahl...

  15. Re: Benutzt Handbrake GPUs? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, welche? [kwT]

    Autor: Irina 30.11.09 - 15:12

    march schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ffmpeg beherrscht AFAIK ja immer noch MPEG4 Part1/2 - h.264 ist also nicht
    > Pflicht.

    Pflicht sowieso nicht, MPEG-4 ASP gehört ja genauso zum Standard und wird auch zukünftig noch unterstützt werden.

    > Xvid hat bei mir zuletzt leider Ton-Sync-Probleme verursacht.

    Das dürfte eigentlich nicht passieren, ansonsten wurde die Datei schlecht gemuxt. Es kann bei manchen Playern höchstens vorkommen, dass sie mit dem Packed Bitstream nicht richtig klarkommen, den DivX irgendwann mal eingeführt hatte. Es ist aber ohnehin eine hässliche Lösung und grundsätzlich nicht zu empfehlen, dies zu verwenden.

  16. Re: Benutzt Handbrake GPUs? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, welche? [kwT]

    Autor: Irina 30.11.09 - 15:30

    fffffffffffffffffff schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Aber mal ernsthaft,
    >
    > Ahso.

    Soso.

    > Deine Meinung ist falsch. Fuer HD hat sich h264 durchgesetzt,

    Seit wann können denn Meinungen falsch sein? Es ist richtig, dass sich H.264 für HD durchgesetzt hat, sinnvoll ist das aber nicht in jedem Fall. H.264 macht nur bei niedrigen Bitraten überhaupt Sinn, bei höheren Bitraten würdest du keinen Unterschied mehr feststellen können. Das ist genauso wie mit MP3s im Vergleich zu anderen Audio-Codecs, ab einer gewissen Bitrate kann keiner mehr sagen, was mit was kodiert wurde. Und das, obwohl MP3 nur in Grundzügen die Möglichkeiten der Audiokompression andeutet und technisch völlig veraltet ist.

    >Es macht keinen sinn wegen
    > alter Gurken noch mit einem fast 10 Jahre alten Codec zu encoden, und wenn
    > Du den PC zum Moviegucken benutzen willst hast Du sowiso keine wahl...

    Hmm??? Begründen bitte.

  17. Re: Benutzt Handbrake GPUs? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, welche? [kwT]

    Autor: d4yw41k3r 30.11.09 - 15:42

    Hmm, guter Einwand!

    Nur wenn das Video schon in XVid auf eine CD-R passt ohne dass man gleich zum Augenarzt rennen muss, wozu noch komplexer (=mehr Rechenzeit, inkompatible ältere Hardwareplayer) kodieren?

    Es sei denn, es geht um 1080p in Spielfilmlänge auf einer CD-R. Das macht dann natürlich Sinn.

  18. Re: Benutzt Handbrake GPUs? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, welche? [kwT]

    Autor: DerGenosse 30.11.09 - 18:38

    Irina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber mal ernsthaft, Xvid ist meiner Meinung heute immer noch interessant,
    > vor allem wenn es um HD-Inhalte geht.
    > MPEG-4 ASP hat bei sinnvollen Einstellungen keine
    > merklich schlechtere Bildqualität, dekodiert aber wesentlich schneller.
    > H.264 spielt seine Stärken eher bei kleinen Videos mit niedriger Bitrate
    > aus.

    Schmarrn. MPEG-4 ASP hat heute in der Kodierung nichts mehr zu suchen. Die Qualität kann höchstens dann annähernd identisch mit H.264 sein, wenn jemand, der kompetent genug ist, die Quelle für MPEG-4 ASP mittels Avisynth oder Vergleichbarem kräftigst vorfiltert, um die inhärenten Schwächen von MPEG-4 ASP auszugleichen.

    Und Handbrake ist ein Benutzer-orientiertes Ein-Klick-und-glücklich-Programm. Dessen Benutzer sind keine Profi-Encoder. Völlig zurecht belasten sich die Entwickler folglich nicht mit Codecs, die keine Daseinsberechtigung mehr haben und qualitativ hinter H.264 hinterherhinken.

  19. Re: Benutzt Handbrake GPUs? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, welche? [kwT]

    Autor: ingend einer 30.11.09 - 20:03

    DerGenosse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schmarrn. MPEG-4 ASP hat heute in der Kodierung nichts mehr zu suchen. Die
    > Qualität kann höchstens dann annähernd identisch mit H.264 sein, wenn
    > jemand, der kompetent genug ist, die Quelle für MPEG-4 ASP mittels Avisynth
    > oder Vergleichbarem kräftigst vorfiltert, um die inhärenten Schwächen von
    > MPEG-4 ASP auszugleichen.

    Hast du das Posting überhaupt gelesen und verstanden? Die Rede war von hohen Bitraten, da musst du nix "kräftigst vorfiltern" und damit alles verschlimmbessern. Klar, dass H.264 bei niedrigen Bitraten bessere Resultate liefert, davon war aber nicht die Rede.

  20. Re: Benutzt Handbrake GPUs? Wenn nein, warum nicht? Wenn ja, welche? [kwT]

    Autor: DerGenosse 30.11.09 - 21:02

    ingend einer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Hast du das Posting überhaupt gelesen und verstanden? Die Rede war von
    > hohen Bitraten, da musst du nix "kräftigst vorfiltern" und damit alles
    > verschlimmbessern. Klar, dass H.264 bei niedrigen Bitraten bessere
    > Resultate liefert, davon war aber nicht die Rede.

    Verstehen musst Du, nicht ich. H.264 ist MPEG-4 ASP in allen Belangen überlegen, ganz egal, ob es um niedrige oder hohe Bitraten geht, egal ob es um SD oder HD geht. Wer ernsthaft behauptet, dass ein MPEG-4-ASP-Encoder wie XviD, FFmpeg oder was auch immer mit einem H.264-Encoder wie x264 konkurrieren kann, der hat keine Ahnung. Und wer wie Du ernsthaft behauptet, dass man Quellen vor der Kompression nicht filtern muss, der hat überhaupt gar keine Ahnung.

    MPEG-4 ASP ist tot. Und das völlig zurecht.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. OTTO MÄNNER GMBH, Bahlingen am Kaiserstuhl
  3. Stadt Norderney, Norderney
  4. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen am Rhein (Großraum Mainz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. SanDisk Ultra 512GB MicroSDXC Speicherkarte + SD-Adapter für 72,99€, Western Digital 10...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de