Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hands on B2G: Mozillas Smartphone…

Kein Wunder, dass das iPhone flotter ist

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Wunder, dass das iPhone flotter ist

    Autor: thomas001le 02.03.12 - 13:38

    Während Apple auf Objective C setzt, also quasi C + paar macros (ja, so war das 1. ObjC implementiert...), setzt die offene Welt auf Java und JIT oder noch schlimmer auf JS+HTML5.

    Wo iPhone apps gut entwickelte Compiler tagelang rechnen können für ein schnelles Binary (inkl. Profiling), wird bei Android ein JIT eingesetzt der auf embedded hardware auch noch halbwegs schnell fertig sein muss mit kompilieren oder gar ein JS interpreter/JIT dem caching erst noch beigebracht werden muss...

    Finde nur ich die Ansätze von Android,B2G seltsam?

  2. Re: Kein Wunder, dass das iPhone flotter ist

    Autor: linuxuser1 02.03.12 - 13:52

    Wird ein Kompromiss aus Hardwareunabhängigkeit und Leistung sein. Wenn die Hersteller plötzlich Intel CPUs verbauen, würden sonst alle Apps nicht mehr laufen. Apple kann das egal sein, da die ihre Hardware selber bauen.

  3. Re: Kein Wunder, dass das iPhone flotter ist

    Autor: m9898 02.03.12 - 14:02

    JS und HTML5 sind auch flott, kommt eben nur auf die Engines an.

  4. Re: Kein Wunder, dass das iPhone flotter ist

    Autor: x00x 02.03.12 - 15:40

    Eine Java oder HTML5+JS App funktioniert auf einem ARM Prozessor genau so wie auf einem x86. Eine Objectiv-C App nicht.

  5. Re: Kein Wunder, dass das iPhone flotter ist

    Autor: 0xff 02.03.12 - 16:10

    Bist du dir da sicher?

  6. Ich sag' nur "Cross Compiling" ;-) k.T.

    Autor: LX 05.03.12 - 09:45

    Gruß, LX

  7. Re: Kein Wunder, dass das iPhone flotter ist

    Autor: rommudoh 06.03.12 - 10:38

    x00x schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Java oder HTML5+JS App funktioniert auf einem ARM Prozessor genau so
    > wie auf einem x86. Eine Objectiv-C App nicht.


    Eine Java oder HTML5+JS App läuft nicht auf einem ARM Prozessor, ebensowenig wie sie auf einem x86 läuft. Sie läuft in einer VM. Und erst die läuft auf ARM/x86. die App kann dann auf zueinander kompatiblen VMs laufen.

    Eine Obj-C App läuft direkt auf dem Prozessor, für die sie kompiliert wurde. Sie muss nur für ARM oder x86 kompiliert werden und schon läuft sie darauf. Bei Java/JS übernimmt das halt (weitestgehend) transparent die VM.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Cegeka Deutschland GmbH, Flughafen Frankfurt
  3. Stadt Norderney, Norderney
  4. Netze BW GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 157,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15