Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hands on B2G: Mozillas Smartphone…

Theoretisch nicht mal einen Kommentar wert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Theoretisch nicht mal einen Kommentar wert

    Autor: r3bel 02.03.12 - 15:57

    Ich tue es trotzdem. Das ganze Ding ist so peinlich, dass man es nicht einmal kommentieren dürfte... iOS-Fake von vorne bis hinten und dann auch noch das iPhone in der Tasche.

  2. Re: Theoretisch nicht mal einen Kommentar wert

    Autor: Enyaw 05.03.12 - 09:12

    und noch eine Niete die nichz versteht worum es geht.

  3. Re: Theoretisch nicht mal einen Kommentar wert

    Autor: Agenth 05.03.12 - 16:56

    Ich kann den Rebel verstehen. Im Endeffekt ist die Programmierung, bzw. der Aufbau und Zusammenarbeit mit Prozessor etc. doch völlig gleichgültig. Dem Anwender kommt es auf Innovation, leichte Bedienung und ein tolles Design an. Der Rest spielt keine Rolle. Der Kunde wünscht sich doch genau das was er beim Iphone hat. In der Tat wird dies nachgemacht, da hier die größten Umsätze hervorgehen. Billigere Technologie kann eingesetzt werden um gleiche Effekte und Performance zu erreichen, sie kann jedoch keine Innovation ersetzen.

  4. Re: Theoretisch nicht mal einen Kommentar wert

    Autor: honkenet 23.04.12 - 20:08

    Hier davon zu reden, dass geklaut(bzw. gefaked) würde, ist unheimlich unangemessen. Wenn man bedenkt, dass MACOS und IOS auf Darwin Basieren, was ein weitgehend quelloffenes Unix ist, ist es meiner meinung nach legitim , auf derart allgemeine "Entwicklungen"(wie zum Beispiel das interface) von apple zurückzugreifen um wieder quelloffene Projekte damit zu füttern.
    Wenn man sich mal die alten Palm geräte anschaut oder Windows Mobile,
    hier ein Bild:
    http://www.mobile-review.com/pda/review/image/htc/magician-black/pic2.jpg
    wurden Interface, Formgebung und die Grundidee(Mobile Hand-Computer mit Mobilfunknetz-Zugang) wenn überhaupt vor sehr langer Zeit Dort abgeguckt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LEW Service & Consulting GmbH, Augsburg
  2. awinta GmbH, Region Süd-West
  3. Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 659,00€
  2. 227,74€ (Bestpreis!)
  3. 69,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

  1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
    AT&T
    Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

    Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

  2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
    Netzausbau
    Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

    Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

  3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
    Ladesäulenbetreiber Allego
    Einmal vollladen für 50 Euro

    Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


  1. 19:45

  2. 19:10

  3. 18:40

  4. 18:00

  5. 17:25

  6. 16:18

  7. 15:24

  8. 15:00