1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hands on: Erste Beta von Ubuntu 12…
  6. Thema

Lange erwartet

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Lange erwartet

    Autor: posix 05.03.12 - 00:16

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sobald du jemandem klar machen kannst, dass er das, das er will, einfach in
    > die Dash oder in das Head-Up-Display hauen soll, um genau das zu bekommen,
    > ist es intuitiv.
    >
    > Wenn ich keine Ahnung habe, wie die installierte Bürosoftware heißt, haue
    > ich einfach "büro" (klein oder groß ist ja egal und in Anführungszeichen
    > schreibe ich alles immer in Originalschreibweise oder in dem Fall in der
    > Schreibweise, die ich in der Praxis verwenden würde) in die Dash und
    > erhalte sofort die Bürosoftware als einzigen Treffer. Bei mir ist das
    > LibreOffice. Sogar "bü" ist bereits eindeutig, da "bü" eben nicht so oft
    > vorkommt.
    >
    > Wenn ich keine Ahnung habe, wie ich in der Tabellenkalkulation Datensätze
    > sortiere, dann muss dann, wenn das Head-Up-Display funktioniert, auch
    > einfach nur "sortieren" o.Ä. eingeben. Wahrscheinlich wäre es auch hier
    > bereits bei der Eingabe von "sor" der erste Treffer und man kann ihn
    > blitzschnell durch Drücken der Eingabetaste auswählen.
    >
    > Es ist für mich wirklich längst Praxis geworden, Super zu drücken, 2 oder 3
    > Zeichen zu schreiben und die Eingabetaste zu drücken. Programme öffnet man
    > somit sehr schnell.
    >
    > Auch einen weiteren Vorteil gibt es noch, der zwar kein weiterer Vorteil
    > von Ubuntu mit Gnome 2 zu Ubuntu mit Unity ist, aber dafür sehr wohl ein
    > großer zwischen Windows und Ubuntu mit Unity: Immer, wenn ich in der Schule
    > ein Programm starten will, das nicht ganz so häufig verwendet wird, muss
    > ich einige Menüpunkte durchprobieren, bis ich den richtigen finde. Und das
    > geht allen so. Der Grund: Woher zum Teufel soll ich den Namen des
    > Herstellers der Software, die ich verwenden will, kennen? Juckt mich dessen
    > bescheuert Name? Nunja: Mit der Dash ganz sicher nicht, da ich einfach den
    > Programmnamen in die Dash haue. Unter Windows muss man erst mal anfangen,
    > zu suchen, da die Hersteller einen Ordner im Startmenü anlegen und darin
    > dann erst das Programm verknüpfen.


    Absolut richtig, es muss mit der Zeit auch Veränderungen geben um für den Fortschritt Platz zu machen.
    Mir scheint eher dass vielen garnicht bewusst ist das so einige technische Abläufe mit Gnome 2 völlig unmöglich sind bzw. es viel zu aufwändig wäre es in so eine altbackene Oberfläche zu integrieren die nie für so etwas ausgelegt war.
    Bedeutet es muss was neues her... daher Unity und ebenso auch deshalb weil viele andere Desktops einfach nicht auf eine Basis kommen worauf man stabil aufsetzen kann um heutigen Maßstäben gerecht zu werden.
    Gnome 2 war ein super Desktop keine Frage, doch irgendwann reicht es einfach nicht mehr.
    Bspw. ein WinXP Explorer ist im Vergleich zu dem von Win7/8 auch ein Witz, und könnte technisch auf dieser Basis nichts bieten um heutzutage mithalten zu können, eben weil zur damaligen Zeit andere Maßstäbe existiert haben.
    Man muss ohnehin sagen dass sich die Welt da in einem Wandel befindet, und wer kann schon wirklich sagen was evtl. in 10-15J an Bedienkonzepten existieren wird die nochmals alles verändern werden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Architektin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Senior IT Systems Engineer Backup (w/m/d)
    noris network AG, Nürnberg, München, Aschheim, Berlin (Home-Office)
  3. Systemadministrator*in Desktopmanagement Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
  4. Junior Sales Controller (m/w/div.)
    DMG MORI Management GmbH, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 629,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen

    Neues Apple TV 4K im Test: Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung
    Neues Apple TV 4K im Test
    Teures Streaming-Gerät mit guter Fernbedienung

    Beim neuen Apple TV 4K hat sich Apple eine ungewöhnliche Steuerung einfallen lassen, die aber im Alltag eher eine Spielerei ist.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Shareplay TVOS 15 soll gemeinsame Streaming-Erlebnisse schaffen
    2. Apple TV Farbkalibrierung per iPhone schneidet schlecht ab
    3. Sofasuche beendet Airtag-Hülle für Apple-TV-Fernbedienung