1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hands on: Erste Beta von Ubuntu 12…
  6. Thema

Lange erwartet

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Lange erwartet

    Autor: posix 05.03.12 - 00:16

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sobald du jemandem klar machen kannst, dass er das, das er will, einfach in
    > die Dash oder in das Head-Up-Display hauen soll, um genau das zu bekommen,
    > ist es intuitiv.
    >
    > Wenn ich keine Ahnung habe, wie die installierte Bürosoftware heißt, haue
    > ich einfach "büro" (klein oder groß ist ja egal und in Anführungszeichen
    > schreibe ich alles immer in Originalschreibweise oder in dem Fall in der
    > Schreibweise, die ich in der Praxis verwenden würde) in die Dash und
    > erhalte sofort die Bürosoftware als einzigen Treffer. Bei mir ist das
    > LibreOffice. Sogar "bü" ist bereits eindeutig, da "bü" eben nicht so oft
    > vorkommt.
    >
    > Wenn ich keine Ahnung habe, wie ich in der Tabellenkalkulation Datensätze
    > sortiere, dann muss dann, wenn das Head-Up-Display funktioniert, auch
    > einfach nur "sortieren" o.Ä. eingeben. Wahrscheinlich wäre es auch hier
    > bereits bei der Eingabe von "sor" der erste Treffer und man kann ihn
    > blitzschnell durch Drücken der Eingabetaste auswählen.
    >
    > Es ist für mich wirklich längst Praxis geworden, Super zu drücken, 2 oder 3
    > Zeichen zu schreiben und die Eingabetaste zu drücken. Programme öffnet man
    > somit sehr schnell.
    >
    > Auch einen weiteren Vorteil gibt es noch, der zwar kein weiterer Vorteil
    > von Ubuntu mit Gnome 2 zu Ubuntu mit Unity ist, aber dafür sehr wohl ein
    > großer zwischen Windows und Ubuntu mit Unity: Immer, wenn ich in der Schule
    > ein Programm starten will, das nicht ganz so häufig verwendet wird, muss
    > ich einige Menüpunkte durchprobieren, bis ich den richtigen finde. Und das
    > geht allen so. Der Grund: Woher zum Teufel soll ich den Namen des
    > Herstellers der Software, die ich verwenden will, kennen? Juckt mich dessen
    > bescheuert Name? Nunja: Mit der Dash ganz sicher nicht, da ich einfach den
    > Programmnamen in die Dash haue. Unter Windows muss man erst mal anfangen,
    > zu suchen, da die Hersteller einen Ordner im Startmenü anlegen und darin
    > dann erst das Programm verknüpfen.


    Absolut richtig, es muss mit der Zeit auch Veränderungen geben um für den Fortschritt Platz zu machen.
    Mir scheint eher dass vielen garnicht bewusst ist das so einige technische Abläufe mit Gnome 2 völlig unmöglich sind bzw. es viel zu aufwändig wäre es in so eine altbackene Oberfläche zu integrieren die nie für so etwas ausgelegt war.
    Bedeutet es muss was neues her... daher Unity und ebenso auch deshalb weil viele andere Desktops einfach nicht auf eine Basis kommen worauf man stabil aufsetzen kann um heutigen Maßstäben gerecht zu werden.
    Gnome 2 war ein super Desktop keine Frage, doch irgendwann reicht es einfach nicht mehr.
    Bspw. ein WinXP Explorer ist im Vergleich zu dem von Win7/8 auch ein Witz, und könnte technisch auf dieser Basis nichts bieten um heutzutage mithalten zu können, eben weil zur damaligen Zeit andere Maßstäbe existiert haben.
    Man muss ohnehin sagen dass sich die Welt da in einem Wandel befindet, und wer kann schon wirklich sagen was evtl. in 10-15J an Bedienkonzepten existieren wird die nochmals alles verändern werden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INIT Group, Karlsruhe, Braunschweig
  2. Elite Consulting Network Group über Elite Consulting Personal & Management Solutions GmbH, Essen
  3. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main
  4. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Death Stranding PS4 für 39,99€ und PS4-Controller verschiedene Farben für 42...
  2. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  3. 27,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)
  4. 91,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

  1. TV-Streaming: Zattoo Premium verliert Aufnahmefunktion
    TV-Streaming
    Zattoo Premium verliert Aufnahmefunktion

    Der TV-Streaming-Dienst Zattoo überarbeitet seine Abomodelle. Premium-Kunden verlieren die Aufnahmefunktion, ohne dass es dafür eine Preissenkung gibt. Diese gibt es dafür beim Ultimate-Abo.

  2. Sandmarc: Anamorphe Linsen, Tele und Weitwinkel für das iPhone 11
    Sandmarc
    Anamorphe Linsen, Tele und Weitwinkel für das iPhone 11

    Der Zubehörhersteller Sandmarc hat mehrere Objektive für das iPhone 11 und das iPhone 11 Pro vorgestellt, welche die fotografischen Möglichkeiten verbessern sollen. Dazu gehören eine anamorphe Linse, ein Tele und ein Weitwinkel.

  3. Elektroauto: Gratis-Internet in Teslas läuft aus
    Elektroauto
    Gratis-Internet in Teslas läuft aus

    Tesla will künftig Geld für Konnektivitätsdienste verlangen, die in den Elektroautos seit dem Verkaufsdatum 1. Juli 2018 angeboten werden. Offenbar sind dem Hersteller die Mobilfunkgebühren zu hoch.


  1. 08:43

  2. 07:38

  3. 07:20

  4. 17:32

  5. 15:17

  6. 14:06

  7. 13:33

  8. 12:13