Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hangover: Wine-Entwickler wollen…

Das ist die Zukunft!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist die Zukunft!

    Autor: honna1612 19.02.19 - 16:23

    Eigentlich wollte MS das schon 2015 einführen. Windows as a Service, nicht nativ kompiliert sondern auf basis einer emulation für x86. Damit könnte man jede Windows software von 1995 bis heute auf jeder Plattform laufbar haben.

    Das wurde nicht eingeführt nicht wegen Geschwindigkeit, sondern weil die 64bit patente von AMD/Intel noch nicht abgelaufen sind.

  2. Re: Das ist die Zukunft!

    Autor: Tom01 19.02.19 - 17:35

    Was soll das bringen? Alles Andere als ADM64-CPUs ist sowieso zu langsam. Durch die Emulation mit JIT wird es noch langsamer.

  3. Re: Das ist die Zukunft!

    Autor: Mangnoppa 19.02.19 - 18:06

    Tom01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was soll das bringen? Alles Andere als ADM64-CPUs ist sowieso zu langsam.
    > Durch die Emulation mit JIT wird es noch langsamer.

    Wine is not an emulator ;-)
    Bibliotheken werden nachprogrammiert und entsprechende Systemcalls umgeleitet. So zumindest in der Theorie

  4. Re: Das ist die Zukunft!

    Autor: SaidderERSTE 19.02.19 - 19:21

    Mangnoppa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tom01 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > Wine is not an emulator ;-)
    > Bibliotheken werden nachprogrammiert und entsprechende Systemcalls
    > umgeleitet. So zumindest in der Theorie


    Das stimmt, wenn man auf der x86(/AMD64) Architektur bleibt, hier steht aber sogar im Artikel das QEMU zur Emulation eingesetzt werden muss, da andere CPU Architektur.

    sofern ich es richtig verstehe.

  5. Re: Das ist die Zukunft!

    Autor: Mangnoppa 19.02.19 - 20:36

    SaidderERSTE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mangnoppa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tom01 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > Wine is not an emulator ;-)
    > > Bibliotheken werden nachprogrammiert und entsprechende Systemcalls
    > > umgeleitet. So zumindest in der Theorie
    >
    > Das stimmt, wenn man auf der x86(/AMD64) Architektur bleibt, hier steht
    > aber sogar im Artikel das QEMU zur Emulation eingesetzt werden muss, da
    > andere CPU Architektur.
    >
    > sofern ich es richtig verstehe.

    Stimmt! Langer Arbeitstag, Artikel mehr oder weniger nur überflogen und den Besserwisser raushängen lassen verträgt sich nicht :-D

  6. Re: Das ist die Zukunft!

    Autor: zaptac 20.02.19 - 08:46

    Das macht Microsoft in Windows 10 in ARM für Anwendungen die nicht portiert vorliegen:

    https://docs.microsoft.com/en-us/windows/uwp/porting/apps-on-arm-x86-emulation

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich wollte MS das schon 2015 einführen. Windows as a Service, nicht
    > nativ kompiliert sondern auf basis einer emulation für x86. Damit könnte
    > man jede Windows software von 1995 bis heute auf jeder Plattform laufbar
    > haben.
    >
    > Das wurde nicht eingeführt nicht wegen Geschwindigkeit, sondern weil die
    > 64bit patente von AMD/Intel noch nicht abgelaufen sind.

  7. Re: Das ist die Zukunft!

    Autor: ElTentakel 20.02.19 - 10:56

    SaidderERSTE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mangnoppa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Tom01 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > >
    > > Wine is not an emulator ;-)
    > > Bibliotheken werden nachprogrammiert und entsprechende Systemcalls
    > > umgeleitet. So zumindest in der Theorie
    >
    > Das stimmt, wenn man auf der x86(/AMD64) Architektur bleibt, hier steht
    > aber sogar im Artikel das QEMU zur Emulation eingesetzt werden muss, da
    > andere CPU Architektur.
    >
    > sofern ich es richtig verstehe.

    Ganz so einfach ist es nicht. Die Wine Bibliothek kann ja als ARM Kompilat vorliegen. Somit werden System Calls nativ ausgeführt. Das ganze ist eine spannende Mischung aus ARM Code und emulierten x86 Code.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Paderborn, Paderborn
  2. ITEOS, Karlsruhe
  3. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  4. TÜV SÜD Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,19€
  2. (-77%) 11,50€
  3. (-70%) 14,99€
  4. 1,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

  1. Windows 10: Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt
    Windows 10
    Windows-Defender-Dateien werden als fehlerhaft erkannt

    Der System File Checker in Windows 10 markiert neuerdings Dateien des Windows Defender als fehlerhaft. Der Bug ist auch Microsoft bekannt. Das Problem: Die neue Version des Defenders verändert im Installationsimage verankerte Dateien. Der Hersteller will das mit einem Update von Windows 10 beheben.

  2. Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an
    Keystone
    Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

    Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

  3. The Witcher: Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen
    The Witcher
    Erster Netflix-Trailer mit Geralt, Ciri, Triss und Striegen

    Netflix stellt den ersten Trailer seiner Serie The Witcher vor. Henry Cavill als Geralt von Riva kämpft dabei gegen Monster und Menschen und verwendet Hexerzeichen, Pirouettenkampf und Zaubertränke. Einige Szenen erinnern an Passagen aus den Büchern.


  1. 13:00

  2. 12:30

  3. 11:57

  4. 17:52

  5. 15:50

  6. 15:24

  7. 15:01

  8. 14:19