Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hardwarebeschleunigung: Libreoffice…

Warum nicht einfach Qt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht einfach Qt?

    Autor: twothe 11.11.14 - 16:19

    Dann hätten sie Plattform-übergreifend, 3D und schnell ohne größeren Aufwand.

  2. Re: Warum nicht einfach Qt?

    Autor: Wander 11.11.14 - 16:34

    twothe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann hätten sie Plattform-übergreifend, 3D und schnell ohne größeren
    > Aufwand.

    Was meinst du mit "ohne größeren Aufwand"? Der Wechsel eines Toolkits, insbesondere bei einer derart großen Anwendung die nicht nur mit den Standardwidgets auskäme, wäre eine riesen Menge an Arbeit. Nach meiner Einschätzung auch deutlich mehr als das Hinzufuegen eines neuen Render-Backends.

  3. Re: Warum nicht einfach Qt?

    Autor: janoP 11.11.14 - 18:48

    Ich bin sowieso der Meinung, dass es eine Qt-Oberfläche für Libre/OpenOffice geben sollte. Vielleicht könnte man LibreOffice und Calligra Office, die ja schon eine Qt-GUI haben, zusammenführen, dann wäre die Oberfläche auch moderner, es würde in Zukunft eventuell optional „Ribbons“ geben (wird für Calligra geplant, wär halt gut für ehemalige Microsoftkunden), und LibreOffices grottige KDE-Unterstützung wäre besser. Wär IMHO der richtige Weg.

  4. Re: Warum nicht einfach Qt?

    Autor: Thaodan 11.11.14 - 22:29

    VCL ist aber mehr oder minder nur ein Wrapper zu anderen Plattformen, also GTK , QT oder Win32 oder Cocoa.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  5. Re: Warum nicht einfach Qt?

    Autor: bstea 11.11.14 - 23:49

    Kam nicht der VCL Murks von Borland, TK war wohl keine Alternative?

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  6. Re: Warum nicht einfach Qt?

    Autor: Satan 12.11.14 - 00:54

    Ich weiß nicht, ob es nicht vielleicht besser wäre, beides über den Haufen zu werfen und mit dem gesammelten Know-How mal von vorne anzufangen. Wir haben zwei große Office-Suites, von denen eine zwar ein modernes GUI hat, aber nicht wirklich viel kann (schon gar nicht ohne Fehler), und eine, die zwar technisch recht mächtig ist, aber dafür mit einem GUI und damit auch Bedienkonzepten aus den frühen 90er Jahren daher kommt, wahrscheinlich sieht es unter der Haube auch nicht besser aus.

  7. Re: Warum nicht einfach Qt?

    Autor: Thaodan 12.11.14 - 01:23

    Ne das ist was anderers, obwohl das sicher genauso alt sein könnte.
    Aber VCL kann so gut wie gar nichts und die Integration ist leider auch nicht mehr Modular sprich KDE/Qt Wrapper + Globalmenu geht nicht.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  8. Re: Warum nicht einfach Qt?

    Autor: z00m1n 12.11.14 - 09:19

    bstea schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kam nicht der VCL Murks von Borland, TK war wohl keine Alternative?

    Thaodan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ne das ist was anderers, obwohl das sicher genauso alt sein könnte.

    https://en.wikipedia.org/wiki/Visual_Component_Library

  9. Re: Warum nicht einfach Qt?

    Autor: bstea 12.11.14 - 11:25

    Hättest auch nur die betreffende Stelle zitieren können:

    "OpenOffice.org and thus LibreOffice contains an unrelated graphic library also called Visual Components Library (VCL)"

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cluno GmbH, München
  2. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)
  3. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  4. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Plantronics RIG 800HS PS4/PC für 87€ und Indiana Jones - The Complete Adventures Blu-ray...
  2. (heute u. a. PlayStation Plus 12 Monate Download Code für 44,99€, FIFA 19 Ultimate Team Points...
  3. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...
  4. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
    Google Earth
    Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

    Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

  2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
    Patentstreit
    Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

    Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

  3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
    Elektronikhändler
    Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

    Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


  1. 16:00

  2. 15:18

  3. 13:42

  4. 15:00

  5. 14:30

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 13:00