1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Harmony OS: Huawei stellt eigenes…

Wieso kein Android mehr?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wieso kein Android mehr?

    Autor: dummzeuch 10.08.19 - 09:07

    Fast alles an Android ist Open Source, darauf hat auch Huawei weiterhin Zugriff, auch wenn auch der Donald aus USA auf den Kopf stellt. Es fehlen also eigentlich nur die Google Apps und Services. Für die gibt es bereits Alternativen, vielleicht nicht so gut, aber es gibt sie. Amazon kommt ohne aus und viele Chinesen ebenfalls.
    Mir will einfach nicht in den Kopf, dass Huawei ein komplett neues Betriebssystem entwickelt, statt sich auf diese fehlenden Teile zu konzentrieren, die sie ja dann auch zusätzlich brauchen.

  2. Re: Wieso kein Android mehr?

    Autor: julianwn 10.08.19 - 09:56

    Das ist wohl eine generelle Entscheidung, um sich von den USA unabhängiger zu machen. Möglicherweise werden neue Android Features mehr und mehr unter Googles Play Services zu closed-source und sind damit nicht mehr im AOSP.
    Ein eigenes Open Source System zu entwickeln könnte noch andere Vorzüge haben, wie die Richtung der Entwicklung zu bestimmen.

  3. Re: Wieso kein Android mehr?

    Autor: Frostwind 10.08.19 - 21:23

    Die Sicherheitspatches sind wohl auch nicht direkt für AOSP verfügbar.

  4. Re: Wieso kein Android mehr?

    Autor: jokey2k 11.08.19 - 08:11

    Teile der Runtime sind open source, das wars dann aber auch. Ferner ist ein Android Handy ohne die Play Services wie Push notifications oder maps anzeige in apps usw einfach unbrauchbar weil es dazu keine Alternativen gibt, die bei App Entwicklungen eine nennenswerte rolle spielen.
    Und Android nennen dürfte man das übrigens auch nicht. Von daher ist sowas einfach nicht attraktiv genug ohne Milliarden in Werbung stecken zu müssen

  5. Re: Wieso kein Android mehr?

    Autor: Ipa 11.08.19 - 16:09

    Viele Chinesen? So ziemlich alle müssen ohne Google auskommen weil die Spinner dort alles von Google blocken seit dem Google denen keine Daten grundlos aushändigen möchte. Dort werden deine Daten ohne Gerichtsbeschluss ausgehändigt.

    Alle anderen großen Firmen sind direkt an die Regierung angeschlossen und werden dauerhaft überwacht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Swagelok München B.E.S.T. Fluidsysteme GmbH München, Garching
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. BÄKO München Altbayern und Schwaben eG, Taufkirchen
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-43%) 22,99€
  2. 4,99€
  3. 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32