1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HP startet Linux-Supportseite

Verkaufen Sie dann vieleicht auch mal notebooks ohne OS?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verkaufen Sie dann vieleicht auch mal notebooks ohne OS?

    Autor: Robinx 24.09.09 - 10:47

    Ist immer wieder Frutstrierend zu sehen, dass man bei praktisch allen herstellern gezwungen wird ein OS mitzukaufen. Auf der HP seite steht soweit ich es sehe bei allen notebooks "Mit Original Windows xxx(alle möglichen windows versionen)"
    Irgendwie ist es momentan praktisch unmöglich ein notebook mit 15,4" oder 17" display ohne OS oder mit linux zu bekommen. Und wenn man mal wirklich einen händler findet ist es meistens billigste hardware oder es ist teurer wie ein vergleichbares produkt mit windows lizenz.

  2. Re: Verkaufen Sie dann vieleicht auch mal notebooks ohne OS?

    Autor: Colttt 24.09.09 - 12:03

    Naja bei notebooksbilliger.de findest du öfters notebooks ohne Windows drauf..

    oder du schreibst den händler einfach mal an was der Lappi ohne Windows kostet bzw das du ihn ohne Windows haben möchtest, da du mit der EULA nicht einverstanden bist.

  3. Re: Verkaufen Sie dann vieleicht auch mal notebooks ohne OS?

    Autor: robinx 24.09.09 - 12:54

    Colttt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja bei notebooksbilliger.de findest du öfters notebooks ohne Windows
    > drauf..
    >
    Naja nen paar sehe ich da wenn ich auf ohne windows klicke, aber das sieht mir praktisch durchgängig nach schwächeren modelen aus.
    Das problem ist ja eher das die auswahl extrem klein ist und das man halbwegs gut ausgestatete systeme praktisch nicht ohne windows lizenz bekommt (es scheitert doch schon daran wenn man z.B.: mal nvidia cuda nutzen will denn fast alle modelle die mit linux angeboten werden haben einen intel chip) und wenn man welche bekommt dann bekommt man vergleichbare modelle mit windows für den gleichen preis oder sogar noch günstiger.

    > oder du schreibst den händler einfach mal an was der Lappi ohne Windows
    > kostet bzw das du ihn ohne Windows haben möchtest, da du mit der EULA nicht
    > einverstanden bist.
    Zerstört aber ziemlich die möglichkeit eines vernünftigen preisvergleiches wenn man alle händler anschreiben muß

  4. Re: Verkaufen Sie dann vieleicht auch mal notebooks ohne OS?

    Autor: mk1234 24.09.09 - 13:08

    hp 8530w und 8730w gibt mit FreeDOS ohne Windows. Die haben dann auch ATI oder Nvidia-Grafik.

  5. Re: Verkaufen Sie dann vieleicht auch mal notebooks ohne OS?

    Autor: TheFive17 24.09.09 - 13:49

    www.mysn.de

    www.notebookguru.de

    Eventuell ist da ja was dabei ;)

  6. Re: Verkaufen Sie dann vieleicht auch mal notebooks ohne OS?

    Autor: 8730w User 24.09.09 - 15:14

    mk1234 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hp 8530w und 8730w gibt mit FreeDOS ohne Windows. Die haben dann auch ATI
    > oder Nvidia-Grafik.

    Zu blöd dass zumindest auf dem 8730w ein Suse 10 oder Fedora 10 nicht out of the Box läuft. Massive ACPI Probleme die den kernel direkt beim booten abwürgen. Und ein FreeDOS kann mit 4GB RAM und Core2Duo auch nicht wirklich viel anfangen ...

    Alles in allem eine sehr halbherzige Sache - einerseits wird hier das Aushängeschild "Wir machen OpenSource" benutzt und andererseits wird dann der Community nicht der nötige Support gegeben um die Hardware zu supporten. Traurig.

    Ich muss gestehen ich habe es auf meinem 8730w bisher aus Zeitgründen nicht geschafft die aktuellen Distributionen zu testen. Als ich das Teil vor nem 3/4 Jahr neu hatte hatte ich Ubuntu, Fedora, RHEL, Centos und Suse probiert, bei allen das gleiche Problem - kernel hängt sich komplett weg.

    Treibersupport ist grundsätzlich nur auf Windows - fast egal welcher Hersteller ...

  7. Re: Verkaufen Sie dann vieleicht auch mal notebooks ohne OS?

    Autor: 8530p 24.09.09 - 15:41

    8730w User schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mk1234 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > hp 8530w und 8730w gibt mit FreeDOS ohne Windows. Die haben dann auch
    > ATI
    > > oder Nvidia-Grafik.
    >
    > Zu blöd dass zumindest auf dem 8730w ein Suse 10 oder Fedora 10 nicht out
    > of the Box läuft. Massive ACPI Probleme die den kernel direkt beim booten
    > abwürgen. Und ein FreeDOS kann mit 4GB RAM und Core2Duo auch nicht wirklich
    > viel anfangen ...
    >
    > Alles in allem eine sehr halbherzige Sache - einerseits wird hier das
    > Aushängeschild "Wir machen OpenSource" benutzt und andererseits wird dann
    > der Community nicht der nötige Support gegeben um die Hardware zu
    > supporten. Traurig.
    >
    > Ich muss gestehen ich habe es auf meinem 8730w bisher aus Zeitgründen nicht
    > geschafft die aktuellen Distributionen zu testen. Als ich das Teil vor nem
    > 3/4 Jahr neu hatte hatte ich Ubuntu, Fedora, RHEL, Centos und Suse
    > probiert, bei allen das gleiche Problem - kernel hängt sich komplett weg.
    >
    > Treibersupport ist grundsätzlich nur auf Windows - fast egal welcher
    > Hersteller ...

    Bei mir sind die Probleme durch das Deaktivieren der Bios Option System configuration -> Device Konfiguration->Fan Always on while Ac power verschwunden.
    Allerdings hab ich das nur auf einem 8530p getestet kann also nicht sagen ob das auf einen 8730w ebenfalls funktioniert

  8. Re: Verkaufen Sie dann vieleicht auch mal notebooks ohne OS?

    Autor: 8730w User 25.09.09 - 14:39

    8530p schrieb:

    > Bei mir sind die Probleme durch das Deaktivieren der Bios Option System
    > configuration -> Device Konfiguration->Fan Always on while Ac power
    > verschwunden.
    > Allerdings hab ich das nur auf einem 8530p getestet kann also nicht sagen
    > ob das auf einen 8730w ebenfalls funktioniert

    Danke für den Tip, werde ich bei Gelegenheit mal probieren. Allerdings gibts ja inzwischen auch einige neue BIOS Versionen für das Notebook - Eine adressiert ja genau gewisse ACPI Probleme unter Linux.

  9. Re: Verkaufen Sie dann vieleicht auch mal notebooks ohne OS?

    Autor: nc6000 25.09.09 - 14:44

    Robinx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist immer wieder Frutstrierend zu sehen, dass man bei praktisch allen
    > herstellern gezwungen wird ein OS mitzukaufen. Auf der HP seite steht
    > soweit ich es sehe bei allen notebooks "Mit Original Windows xxx(alle
    > möglichen windows versionen)"
    > Irgendwie ist es momentan praktisch unmöglich ein notebook mit 15,4" oder
    > 17" display ohne OS oder mit linux zu bekommen. Und wenn man mal wirklich
    > einen händler findet ist es meistens billigste hardware oder es ist teurer
    > wie ein vergleichbares produkt mit windows lizenz.

    Gibt es schon ewig bei HP, fast alle Notebooks aus der Buisness Reihe kann man auch mit FreeDOS bestellen.

  10. Blödmarkt-Kunden sind selbst Schuld

    Autor: Verwundert 25.09.09 - 23:09

    Robinx schrieb:
    --------------------------------

    > Ist immer wieder Frutstrierend zu sehen, dass man
    > bei praktisch allen
    > herstellern gezwungen wird ein OS mitzukaufen.

    Es kann niemand was dafür dass du zum Blödmarkt läufst und Cosumer-Scheiße mit Schminkspiegel kaufst.

    HP-Business-Notebooks sind in der Regel a) entspiegelt, b) auch ohne OS bzw. mit Free-DOS verfügbar und c) in der Regel auch noch günstiger als die Produkte für den Durchschnittsdeppen

    Muss man halt zu einem fachhändler gehen
    Und?
    Mit dem Auto fährst du ja auch in eine Vertragswerkstatt

    http://www.linlap.com/wiki/HP-Compaq+6830S
    Anfang des Jahres DEUTLICh unter 1000 Euro

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. UnternehmerTUM GmbH, Garching bei München
  2. medneo GmbH, Berlin
  3. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Hamburg
  4. Deloitte, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

  1. Gesichtserkennung: US-Firma baut heimlich Datenbank mit Milliarden Fotos auf
    Gesichtserkennung
    US-Firma baut heimlich Datenbank mit Milliarden Fotos auf

    Während automatisierte Gesichtserkennung auch in den USA umstritten ist, nutzen Behörden seit einiger Zeit eine enorme Datenbank für die Fahndung nach Verdächtigen. Die Nutzer wissen nichts vom Einsatz ihrer Bilder.

  2. Trotz Protesten: Tesla unterschreibt Kaufvertrag für Gigafactory
    Trotz Protesten
    Tesla unterschreibt Kaufvertrag für Gigafactory

    Der Tesla-Vorstand hat den Kauf eines Grundstücks für den Bau einer Autofabrik bei Berlin besiegelt. Doch in Grünheide befürchten Anwohner, dass ihnen die Fabrik für Elektroautos im trockenen Brandenburg buchstäblich das Wasser abgräbt.

  3. Künstliche Intelligenz: EU erwägt Verbot von Gesichtserkennung
    Künstliche Intelligenz
    EU erwägt Verbot von Gesichtserkennung

    Die EU-Kommission könnte der Bundesregierung einen Strich durch die Rechnung machen. Zumindest vorübergehend könnte der Einsatz automatisierter Systeme zur Gesichtserkennung verboten werden.


  1. 21:57

  2. 16:54

  3. 15:09

  4. 12:52

  5. 21:04

  6. 15:08

  7. 13:26

  8. 13:16