1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTML5-Video: Microsoft bringt…

Wenn mozilla sich nicht so anstellen würde

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wenn mozilla sich nicht so anstellen würde

    Autor: Määääääc 17.12.10 - 11:55

    Wenn mozilla sich nicht so anstellen würde, wäre das Problem überhaupt nicht existent. Zumindest unter *nix könnte man problemlos auf gstreamer zurückgreifen. Sandbox hin oder her.

  2. Re: Wenn mozilla sich nicht so anstellen würde

    Autor: Uschi12 17.12.10 - 12:28

    Mit *nix kannst du auch das entsprechende Totem-Plugin o.ä. benutzen. Opera nutzt auf *nix schon gstreamer.

  3. Re: Wenn mozilla sich nicht so anstellen würde

    Autor: Mäckerzilla 17.12.10 - 12:52

    Määääääc schrieb:
    ---------------------------------------------------------------------------
    > Wenn mozilla sich nicht so anstellen würde, wäre das Problem überhaupt
    > nicht existent.
    Es sind nicht Mozilla, die sich "so anstellen". Da Mozilla ein reines OpenSource-Projekt ist haben sie lizenzrechtlich keinen Spielraum etwas propietäres einzubauen. Sonst müsstest Du ja bezahlen, um den Firefox zu nutzen. Viel mehr stellt sich Äppl so zickig an. Für sie wäre es kein Problem einen OpenSource-Codec (theora oder VP8) mit in Safari einzubauen aber sie wollen unbedingt H264 durchdrücken.

    > Zumindest unter *nix könnte man problemlos auf gstreamer
    > zurückgreifen. Sandbox hin oder her.
    Das kommt darauf an was man unter *nix installiert hat. Manche verwenden lieber xine statt gstreamer.

  4. Re: Wenn mozilla sich nicht so anstellen würde

    Autor: Blair 19.12.10 - 20:36

    Mäckerzilla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Määääääc schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > Wenn mozilla sich nicht so anstellen würde, wäre das Problem überhaupt
    > > nicht existent.
    > Es sind nicht Mozilla, die sich "so anstellen". Da Mozilla ein reines
    > OpenSource-Projekt ist haben sie lizenzrechtlich keinen Spielraum etwas
    > propietäres einzubauen. Sonst müsstest Du ja bezahlen, um den Firefox zu
    > nutzen. Viel mehr stellt sich Äppl so zickig an. Für sie wäre es kein
    > Problem einen OpenSource-Codec (theora oder VP8) mit in Safari einzubauen
    > aber sie wollen unbedingt H264 durchdrücken.

    Auch Microsoft weigert sich, VP8 oder Theora nativ zu unterstützen. Natürlich kann mans nachinstallieren, aber damit ist ja der Sinn des <video>-Tag verfehlt.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Graduate* Operational Technology/OT (m/w/d)
    SCHOTT AG, Landshut
  2. IT Security Architect (m/w/d)
    Knorr-Bremse Services GmbH, Berlin
  3. Process Consultant PLM (m/w/d)
    INNEO Solutions GmbH, deutschlandweit
  4. Java Developer (m/w/d)
    Governikus GmbH & Co. KG, Bremen, Berlin, Erfurt, Köln (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de