1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTTP-Header: Webseiten vor Spectre…

Da hat jemand abstraktion nicht verstanden.

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da hat jemand abstraktion nicht verstanden.

    Autor: dangi12012 31.03.21 - 13:39

    Ein Hardwarebug sollte nicht in software behoben werden.
    Ein Hardwarebug sollte auf keinen fall irgendetwas mit HTTP-Headern zu tun haben.

    Hardwarebugs werden in hardware behoben. Wenn es schnell gehen soll von mir aus im JIT compiler vom browser oder im betriebssystem als übergangslösung. Alle anderen ebenen sollten davon garnichts mitbekommen.

  2. Re: Da hat jemand abstraktion nicht verstanden.

    Autor: abcde 31.03.21 - 14:14

    Weil 99,9% der Hardware verwundbar ist und selbst neueste CPU-Hardware nur Mikrocode (Software) enthält, da Spectre eine komplett neue Architektur erfordert um die gleichen Geschwindigkeiten zu erhalten. Was also ist deine Alternative? Nichts tun?

  3. Re: Da hat jemand abstraktion nicht verstanden.

    Autor: ldlx 31.03.21 - 16:18

    Da steht zwar was mit Spectre in der Überschrift, dennoch ist das eigentliche Thema, dass Browser nur noch die Inhalte herunterladen und verarbeiten dürfen, wenn a) der Betreiber der aufgerufenen Seite und b) der Betreiber des Dritt-Servers, von dem Inhalte abgerufen werden sollen, zustimmen. Daten, die nicht abgerufen werden, landen nicht im Speicher und können folglich nicht durch Seitenkanalangriffe ausgelesen werden (und das ist nur ein Thema dabei, sondern auch das Auslesen von Daten weiterer geöffneter Tabs).

  4. Re: Da hat jemand abstraktion nicht verstanden.

    Autor: negiup 01.04.21 - 20:18

    > Wenn es schnell gehen soll von mir aus im JIT compiler vom browser oder im betriebssystem als übergangslösung.

    Teil der Übergangslösung ist das beschriebene Abschalten des SharedArrayBuffers und Rundung der Timer. Wenn man die Übergangslösung abschalten möchte, muss man eben die neuen Header nutzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Garching
  2. BUND Naturschutz Marketing GmbH, Leipzig
  3. IDS Imaging Development Systems GmbH, Obersulm
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Day 1 Edition PS4/Xbox One für 29,99€, Day 1 Edition PC für 49,99€)
  2. 219,99€ (Release 7.05.)
  3. (u. a. WD Blue SN550 1TB PCIe-SSD für 88€, Philips 65OLED855/12 65 Zoll OLED für 1.999€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme