Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HTTPS: Noch immer viele Symantec…

Warum gibt es nur einen Schritt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum gibt es nur einen Schritt

    Autor: subjord 12.10.18 - 15:52

    Es gibt derzeit vertrauenswürdige Zertifikate und nicht vertrauenswürdige Zertifikate.
    Wenn in einem Monat auf vielen Seiten angezeigt wird, dass sie nicht vertrauenswürdige Zertifikate haben, dann denken sich viele wahrscheinlich, dass es die Symantec Zertifikate sind.
    Wäre es nicht sinnvoll noch ein halbes Jahr lang vor veralteten Zertifikaten zu warnen? Nach einem halben Jahr werden es dann alle Admins gecheckt haben, dass sie ihr Zertifikat tauschen müssen.

  2. Re: Warum gibt es nur einen Schritt

    Autor: maeh86 12.10.18 - 15:54

    Die Zertifikate sind aber nicht veraltet (auch in einem halben Jahr nicht), sondern nicht mehr vertrauenswürdig. Wenn der Admin es bisher nicht gecheckt hat, warum sollte das in einem halben Jahr anders sein?

  3. Re: Warum gibt es nur einen Schritt

    Autor: Anonymouse 12.10.18 - 16:01

    Das Ganze läuft doc hschon min. ein Jahr. Wie lange will man denn noch warten, bis es wirklich jeder gecheckt hat?

  4. Re: Warum gibt es nur einen Schritt

    Autor: subjord 12.10.18 - 16:05

    Was denn checken, es gibt doch noch keine Konsequenzen.
    Ich meine nicht, dass man noch länger warten soll, aber man hätte ja schon vor Monaten die entsprechenden Webseiten Markieren können, sodass die Betreiber darauf aufmerksam werden.

  5. Re: Warum gibt es nur einen Schritt

    Autor: maeh86 12.10.18 - 16:08

    Wie denn markieren? Extra was in den Browser programmieren, damit die, die schon nicht auf diverse Mails etc. reagiert haben, endlich wach werden?

  6. Re: Warum gibt es nur einen Schritt

    Autor: Antigonos3 12.10.18 - 17:07

    maeh86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie denn markieren? Extra was in den Browser programmieren, damit die, die
    > schon nicht auf diverse Mails etc. reagiert haben, endlich wach werden?
    Ja. Es geht nicht um die Admins, sondern um die Nutzer. Die werden sich in ängstlichen Mails an den Betreiber wenden, der dann unter Druck gesetzt wird

  7. Re: Warum gibt es nur einen Schritt

    Autor: bmaehr1 12.10.18 - 17:20

    maeh86 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Zertifikate sind aber nicht veraltet (auch in einem halben Jahr nicht),
    > sondern nicht mehr vertrauenswürdig.


    Ja genau, die Zertifikate sind nicht vertrauenswürdig. Ab Ende Oktober. Wurde vor zwei Jahren beschlossen, dass sie bis dahin vertrauenswürdig sind und danach nicht mehr. </Sarkasmus>
    Das zeigt die ganze Blödheit der Aktion.

  8. Re: Warum gibt es nur einen Schritt

    Autor: blackbirdone 12.10.18 - 18:08

    Eben vor 2 Jahren wurde beschlossen ab da ist Schluss. Wieviel Zeit soll denn noch vergehen, es gilt ja eh nur für bestandszertifikate. Neue gibt es ja schon lang nichtmehr. Zudem ist Google das ja eigendlich egal, der Seitenbetreiber sollte schon wissen das man potenziell in seinem Namen Leute betrügen kann weil jemand eventuell ein Zertifikat erhalten hat. Demnach ist das eher ein Schritt FÜR den Seitenbetreiber.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€
  3. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  4. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

  1. Keine Beweise: BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus
    Keine Beweise
    BSI spricht sich gegen Huawei-Boykott aus

    Eine Offenlegung des Quellcodes wie durch Huawei wünscht sich BSI-Chef Schönbohm auch von anderen Herstellern. Derweil besorgt sich das BSI Huawei-Bauteile auf der ganzen Welt, um sie auf Hintertüren zu untersuchen. Alles ohne Ergebnis.

  2. Bitkom: Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel
    Bitkom
    Besetzung von IT-Jobs scheitert an Geld und Kompetenzmangel

    Drei von vier Unternehmen meinen, Bewerber für IT-Jobs forderten zu viel Gehalt. Vier von zehn bemängeln fehlende fachliche Qualifikation.

  3. Wolfenstein 2: Hitler statt Heiler möglicherweise auch in Deutschland
    Wolfenstein 2
    Hitler statt Heiler möglicherweise auch in Deutschland

    Nach einer neuen Entscheidung über die Indizierung von Wolfenstein 2 prüft Bethesda derzeit zusammen mit der USK, ob die Originalversion auch in Deutschland erscheinen kann. Dann würden Spieler im Handlungsverlauf auf Herrn Hitler statt auf Herrn Heiler treffen.


  1. 18:00

  2. 17:16

  3. 16:10

  4. 15:40

  5. 14:20

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 13:13