1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Humanitäre freie Software…

Wir leben in einer Welt

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wir leben in einer Welt

    Autor: plutoniumsulfat 27.10.14 - 16:35

    in der sich Leute mit lautstarker Stimme gegen das Urheberrecht wehren, während anderswo Menschen sterben. Lustigerweise sieht man das hier im Forum ziemlich gut.

    Klingt nach First-World-Problems - ist es irgendwie auch, weil keiner etwas tut oder wenigstens darüber diskutiert. Und bevor die ersten hier gleich losmeckern: Ich will mich selbst da gar nicht rausnehmen. Fiel mir nur auf.

  2. Re: Wir leben in einer Welt

    Autor: Eheran 27.10.14 - 17:10

    Sollte man also immer nur über das jeweils größte Problem der Welt meckern und sonst über keines?

    Wenn bei mir also beispielsweise das Klo verstopft ist, dann soll ich doch bitte nicht meckern - irgendwo wird es schon jmd. geben, der gar kein Klo hat.

  3. Re: Wir leben in einer Welt

    Autor: plutoniumsulfat 28.10.14 - 08:46

    dann diskutiert aber nicht die ganze Welt darüber, dass dein Klo verstopft ist.

  4. Re: Wir leben in einer Welt

    Autor: Eheran 28.10.14 - 09:47

    Zu keinem Zeitpunkt diskutiert die ganze Welt über irgendetwas.
    Folglich ist der Maßstab irrelevant.

  5. Re: Wir leben in einer Welt

    Autor: plutoniumsulfat 28.10.14 - 12:11

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu keinem Zeitpunkt diskutiert die ganze Welt über irgendetwas.
    > Folglich ist der Maßstab irrelevant.

    Trotzdem: Was beschäftigt die Leute hier? Welthunger oder Tempo 130? Völkerkriege und Diktatoren oder Hauptsache der Sprit ist billig?

  6. Re: Wir leben in einer Welt

    Autor: Eheran 28.10.14 - 13:41

    Was können Deutsche tun, dass irgendwo weniger solches Leid ist?
    Ich nehme an, dass du das weißt. Denn nur dann macht es auch Sinn, sich mit diesen Problemen "über allem anderen" zu beschäftigen.
    Wenn man hingegen keine Möglichkeit hat irgendwas zu ändern...
    Zum Beispiel weil das so politisch gewollt ist (z. B. Nordkorea) oder weil z. B. mit Geld oder Sachhilfen gleich die nächste Korruption und Ausnutzung kommt... was soll man dann machen?
    Dann macht es keinen Sinn, das sich die Menschen groß damit beschäftigen.
    So wie wir auch nichts gegen die Diktatur in China machen können.
    Dann lebt man sein Leben und versucht die Probleme zu lösen, die man lösen kann.

    Ansonsten finde ich es sehr befremdlich, dass man immer nur das negative sieht.

  7. Re: Wir leben in einer Welt

    Autor: plutoniumsulfat 28.10.14 - 15:19

    fiel mir halt nur mal so auf. In den vier Artikeln zum Urheberrecht stehen bestimmt 1500 Kommentare, hier sind es keine 10.

  8. Re: Wir leben in einer Welt

    Autor: Eheran 28.10.14 - 19:45

    Den Effekt kannst du aber auch gut an den ganzen Enthüllungen aktuell sehen.
    Anfangs extrem viele Kommentare.
    Jetzt fast keine Mehr.
    Man kann halt nicht wirklich was machen... Ohnmacht würde ich sagen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Prodatic-EDV-Konzepte GmbH, Wermelskirchen
  2. Hays AG, Thüringen
  3. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  4. Porsche AG, Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme