Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hyper-V: Microsoft-Entwickler…
  6. T…

These: Windows 10 wird teilweise auf Linux basieren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: These: Windows 10 wird teilweise auf Linux basieren.

    Autor: Sinnfrei 02.04.12 - 17:21

    rizor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows verwendet seit Vista einen Hybridkernel.
    > Der Grund dafür sind schlecht implementierte Grafiktreiber, die häufig für
    > Bluescreens verantwortlich waren und somit den Kernel in Verruf gebracht
    > haben, obwohl der in den Situation die einzig richtige Entscheidung
    > getroffen hat.
    > Er ist koordiniert abgestürzt.
    > Der Wechsel fällt vielen nicht auf, da die Treiber-API auch fast komplett
    > im Userspace verwendbar ist. Es fehlen halt Features wie IRQ-Level, etc.
    > Und natürlich ist der Treiber langsamer, ist aber ein annehmbarer Preis,
    > wenn man auf Stabilität wert legt.

    Komisch: Mein Windows 7 System hat häufiger Bluescreens, als mein XP64-System damals - gerade und vor allem im Zusammenhang mit Grafikkarten-Treibern (Vor allem bei Installation/Deinstallion von AMD/ATI-Treibern).

    __________________
    ...

  2. Re: These: Windows 10 wird teilweise auf Linux basieren.

    Autor: redbullface 02.04.12 - 17:25

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gerade und vor allem im Zusammenhang mit
    > Grafikkarten-Treibern (Vor allem bei Installation/Deinstallion von
    > AMD/ATI-Treibern).

    Dann liegt das eventuell an den Grafikkarten Treibern? Und nicht direkt gleich Windows Schuld...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.04.12 17:35 durch redbullface.

  3. Re: These: Windows 10 wird teilweise auf Linux basieren.

    Autor: rizor 02.04.12 - 17:28

    Sinnfrei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Komisch: Mein Windows 7 System hat häufiger Bluescreens, als mein
    > XP64-System damals - gerade und vor allem im Zusammenhang mit
    > Grafikkarten-Treibern (Vor allem bei Installation/Deinstallion von
    > AMD/ATI-Treibern).

    Was kann MS dafür, wenn AMD nicht in der Lage ist ordentliche Treiber zu schreiben?
    Da sollte man dann eher AMD angreifen.

  4. Re: These: Windows 10 wird teilweise auf Linux basieren.

    Autor: Sinnfrei 02.04.12 - 17:35

    rizor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was kann MS dafür, wenn AMD nicht in der Lage ist ordentliche Treiber zu
    > schreiben?
    > Da sollte man dann eher AMD angreifen.

    Vermutlich nichts. Korrekt. Aber das war auch nicht der Punkt. Der Punkt ist, dass die Kernel-Änderung - entgegen der Behauptung in dem von mir zitierten Post - in diesem Bereich keine spührbare Besserung gebracht hat.

    __________________
    ...

  5. Re: These: Windows 10 wird teilweise auf Linux basieren.

    Autor: __destruct() 02.04.12 - 20:17

    Wenn ein Treiber versagt, dann sollte alles andere eigentlich normal weiterlaufen und das System sollte versuchen, das Gerät, dessen Treiber ausgefallen ist, direkt anzusteuern. Zumindest ist das der richtige Plan. Wenn es aber der Plan ist, dass der Rechner abschmiert, sobald irgendwann irgendwo und irgendwie etwas unerwartetes passiert ist, befindet man sich damit im falschen Jahrhundert.

  6. Re: These: Windows 10 wird teilweise auf Linux basieren.

    Autor: rizor 02.04.12 - 21:51

    Du weißt ja nicht, was der Treiber falsch gemacht hat.
    Wenn der durch den Kernel-RAM gewütet ist, dann kann das System nur noch abstürzen, da es seinen eigenen Daten nicht mehr vertrauen kann.
    Wenn man ganz genau feststellen kann, dass der Treiber einfach nur defekt ist und sonst keinen Schaden angerichtet hat, dann gebe ich dir recht und es sollte einen Fallback geben.

    Linux ist ja auch nicht unbedingt besser.
    Es panict zwar nicht bei einem defekten Modul, habe aber schon häufiger gelesen, dass es nach einem Modul-Crash besser einen Reboot geben sollte.
    Läuft ja im Prinzip auf das gleiche hinaus.
    Der User hat die Möglichkeit noch alle Programme zu terminieren, etc.
    Das macht Windows aber weitestgehend bei einem Bluescreen alleine.

    Das wundert mich, dass der Kernel noch panict, wenn der GraKa-Treiber verreckt.
    Vllt ist der doch eine Kernel-Treiber.

  7. Re: These: Windows 10 wird teilweise auf Linux basieren.

    Autor: __destruct() 02.04.12 - 22:02

    rizor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du weißt ja nicht, was der Treiber falsch gemacht hat.
    > Wenn der durch den Kernel-RAM gewütet ist, dann kann das System nur noch
    > abstürzen, da es seinen eigenen Daten nicht mehr vertrauen kann.

    Genau. Deswegen sollte das System eigentlich von vorn herein dafür sorgen, dass das gar nicht erst passieren kann. Weißt du, was Speicherschutz ist?

  8. Re: These: Windows 10 wird teilweise auf Linux basieren.

    Autor: rizor 03.04.12 - 08:39

    Ja, ich kenne Speicherschutz.
    Im Userspace ist guter Speicherschutz ein triviales Problem.
    Wenn du ein Modul aber im Kernelspace betreibst, ist der Speicherschutz nur sehr schwer umzusetzen.
    Denn du hast keine Kontrolle über das Modul selbst.
    Und für jeden Treiber eigene Speicherbereiche zu definieren und diese durch Segmente zu schützen ist ein Performance-technischer Overkill.
    Es macht nicht nur jedes mal den Cache kaputt, sonder die CPU braucht auch "Ewigkeiten" um die neuen Segmente zu verarbeiten.
    Somit macht man den gesamten Performance-Gewinn kaputt.

    Von daher muss man da ein Wagnis eingehen und die Module lieber wüten lassen und hoffen, dass es einem auffällt.
    Finde ich auf jeden Fall die bessere Methode (macht Linux ganz genau so), ansonsten sind die Systeme nur noch sehr schlecht zu benutzen, da sie nichts mehr ordentlich umsetzen.

  9. Re: These: Windows 10 wird teilweise auf Linux basieren.

    Autor: xmaniac 03.04.12 - 19:04

    Das ist entweder gelogen, oder du hast defektes Ram! Seit Vista können die GraKa-Treiber crashen und reissen dabei das system nicht runter. Kauf dir einen anständigen Rechner, dann musst du auch nicht über Windows fluchen...

  10. Re: These: Windows 10 wird teilweise auf Linux basieren.

    Autor: tuxsuisse 04.04.12 - 11:49

    Windows wird nie auf Linux basieren, jedenfalls nicht solange Linux unter der GPL steht.

    Im Gegensatz zu OsX, das bsd ( BSD Lizenz: http://de.wikipedia.org/wiki/BSD-Lizenz), als Basis benutzt.

    Im Gegensatz zu der GPL Lizenz (http://de.wikipedia.org/wiki/GNU_General_Public_License), da müsste Windows den Quellcode freigeben, was Sie sicherlich nicht machen werden

  11. Re: These: Windows 10 wird teilweise auf Linux basieren.

    Autor: heubergen 18.02.16 - 14:01

    Hi, hier melden wir uns 4 Jahre später. Win10 ist noch immer Closed Source und die Erde dreht weiter.

  12. Re: These: Windows 10 wird teilweise auf Linux basieren.

    Autor: Neuro-Chef 18.02.16 - 17:40

    heubergen schrieb:
    > Hi, hier melden wir uns 4 Jahre später. Win10 ist noch immer Closed Source
    > und die Erde dreht weiter.
    So gesehen nicht, aber es gibt doch Parallelen:
    Windows 10 hat jetzt auch häufigere große Updates, die potenziell viele kleine Dinge zerschießen - nicht ganz Rolling Release, aber viele Linux-Distributionen bieten das Feature auch an :D

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Evangelische Landeskirche in Württemberg, Stuttgart
  3. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  4. Turck Vilant Systems GmbH, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    1. MINT: Werden Frauen überfördert?
      MINT
      Werden Frauen überfördert?

      Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen in für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?

    2. Spieledienst: "Niemand hat auf Discord angebotene Spiele gespielt"
      Spieledienst
      "Niemand hat auf Discord angebotene Spiele gespielt"

      So hat sich Discord das nicht vorgestellt: Nur wenige Abonnenten haben das erst ein Jahr alte Spieleangebot des Anbieters wirklich genutzt. Deshalb werden Verträge nicht erneuert und ein Teil der reservierten 150 Millionen US-Dollar für andere Zwecke genutzt.

    3. KB4516067: Bug schränkt Funktionsumfang von Windows RT deutlich ein
      KB4516067
      Bug schränkt Funktionsumfang von Windows RT deutlich ein

      Offenbar ist Microsoft mit dem Update KB4516067 ein Fehler unterlaufen, der ungewöhnliche Auswirkungen hat. Die alten ARM-basierten Windows-Geräte können plötzlich Schwierigkeiten mit dem Internet Explorer wegen eines Zertifikatsrückrufs bekommen.


    1. 12:02

    2. 11:15

    3. 10:58

    4. 10:42

    5. 10:20

    6. 10:05

    7. 09:49

    8. 09:12