Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IBM tritt mit Client for Smart Work…

Unternehmen fassen sowas nicht mal mit der Kneifzange an

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unternehmen fassen sowas nicht mal mit der Kneifzange an

    Autor: theschmitzcat 21.10.09 - 17:32

    Viele Informatikleiter erinnern sich noch äusserst unangenehm an das OS/2 Fiasko.

    Linux OK, aber eine IBM Distro? Das können sie sich gleich sparen, wahrscheinlich stampfen sie es sowieso wieder ein noch bevor es ausgereift ist.

  2. Re: Unternehmen fassen sowas nicht mal mit der Kneifzange an

    Autor: iWonderNotWhy 21.10.09 - 17:46

    Sehe ich auch so.

    Windows gibts in 10 Jahren mit Sicherheit sicher noch, ist ja auch das Kernprodukt von Microsoft. Ob die Ubuntu-IBM Distro länger als ein Jahr lebt würde ich nicht drauf wetten, ist eher ein kurzfristiger Marketingfurz. Mir käme sowas nicht ins Unternehmen.

  3. Re: Unternehmen fassen sowas nicht mal mit der Kneifzange an

    Autor: Bigfoo29 21.10.09 - 19:31

    Witzigerweise ist und war OS/2 weitaus ausgereifter, als das Produkt, was Microsoft daraus geforked hat - nämlich die Windows NT-Reihe.

    OS/2 war ein dermaßener Erfolg für Firmen (insbesondere der Finanzbranche), dass die alten Terminals z.T. noch immer damit laufen.

    Bitte nicht den Endkunden-Markt mit dem Firmen-Markt verwechseln. An der Diskontinuität selbst war Microsoft ja ebenfalls beteiligt. Es war geplant, dass es von BEIDEN weiter entwickelt wird.

    Fakt ist, dass das darunter liegende Linux sehr wohl weiter entwickelt wird. IBM bietet auch seit Ewigkeiten eigene Betriebssysteme an. Die sind allerdings für die eigenen Datenbankserver etwas weiter eingegrenzt im Einsatzgebiet. In jedem Fall solltest Du IBM nicht gänzlich die Fähigkeiten absprechen, ein kontinuierliches OS zur Verfügung zu stellen. ;-)

    Gruß!

    PS: Oh, OS/2(-4) wird übrigens auch heute noch supported... wenn auch durch ein Drittfirma. Die damals rausgekommenen Windows NT-Versionen werden nichtmal mehr durch Drittfirmen supported (also mit Bugfixes versorgt).

  4. Re: Unternehmen fassen sowas nicht mal mit der Kneifzange an

    Autor: sleipnir 21.10.09 - 19:39

    > Windows gibts in 10 Jahren mit Sicherheit sicher noch

    Das haben schlaue Börsianer auch mal von gewissen Banken gesagt...

  5. Re: Unternehmen fassen sowas nicht mal mit der Kneifzange an

    Autor: ProInternet 21.10.09 - 20:48

    Zumindestens Dummköpfe wird es auch noch in 10 Jahren geben.

  6. Re: Unternehmen fassen sowas nicht mal mit der Kneifzange an

    Autor: irata 21.10.09 - 22:24

    Nicht zu vergessen ist der Großrechner-Bereich,
    wo IBM beinahe 100% Marktanteil hat.
    ...deswegen gibts auch eine Klage (u.a. von Microsoft ^^).
    Auch dafür gibt es mehrere OS von IBM.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  3. Bulthaup GmbH & Co KG, Bodenkirchen Raum Landshut
  4. Klinkhammer Intralogistics GmbH, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€
  2. (heute u. a. Roccat Tyon Maus 69,99€, Sandisk 400 GB Micro-SDXC-Karte 92,90€)
  3. (heute u. a. Yamaha AV-Receiver 299,00€ statt 469,00€)
  4. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

LittleBits Hero Inventor Kit: Die Lizenz zum spaßigen Lernen
LittleBits Hero Inventor Kit
Die Lizenz zum spaßigen Lernen

LittleBits gehört mittlerweile zu den etablierten und erfolgreichen Anbietern für Elektronik-Lehrkästen. Für sein neues Set hat sich der Hersteller eine Lizenz von Marvel Comics gesichert. Versucht LittleBits mit den berühmten Superhelden von Schwächen abzulenken? Wir haben es ausprobiert.
Von Alexander Merz


    Assassin's Creed Odyssey im Test: Spektakel mit Spartiaten
    Assassin's Creed Odyssey im Test
    Spektakel mit Spartiaten

    Inselwelt statt Sandwüste, Athen statt Alexandria und dazu der Krieg zwischen Hellas und Sparta: Odyssey schickt uns erneut in einen antiken Konflikt - und in das bislang mit Abstand schönste und abwechslungsreichste Assassin's Creed.
    Von Peter Steinlechner

    1. Assassin's Creed Odyssey setzt CPU mit AVX-Unterstützung voraus
    2. Project Stream Google testet mit kostenlosem Assassin's Creed Odyssey
    3. Assassin's Creed angespielt Odyssey und der spartanische Supertritt