1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel: Linux bekommt experimentelle…

X11?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. X11?

    Autor: Crass Spektakel 22.12.17 - 16:44

    Wieso ist hier von Linux-HDR die Rede?

    Linux ist ein Kernel, ausser ein paar rudimentären Framebuffern gibt es keine grafischen Fähigkeiten in Linux und diese werden in 99,99% der Fälle nicht genutzt.

    Grafik läuft über X11 und gerade X11 beherrscht schon seit X11R4 (1990) komplett Darstellungsunabhängige Farbräume. Das geht z.B. so weit dass man Farben per Name und nicht per Farbwert anspricht. Damals war es asolut üblich grosse Tabellen mit Farbnamenszuweisungen zu verwenden, z.B. war auf meinem Amiga die Farbe Light-Gray #ddd (12 Bit), auf einer HP 700 Workstation hingegen #d8d0d8 (24/18 Bit) und auf einer SGI mit Eizo-Monitor und Heidelberger Belichtung #C444,C000,C333 (48 Bit). Richtig, die Darstellung war noch weit flexibler als alles was wir heute unter Windows haben.

    Das einzige was es bisher nicht gibt ist beschleunigte Videodarstellung mit hoher Bitauflösung und veränderlichem Farbraum. Aber einzeln gibt es das schon sehr, sehr lange. Und das eigentliche Problem ist derzeit auch nicht diese Sachen neu zu verheiraten sondern die mit Patenten abgedeckten propietären Protokolle zur Spezifikation von Bittiefe und Farbraum zu umgehen.

  2. Re: X11?

    Autor: bladewing 23.12.17 - 06:46

    Könnte aber auch sein, dass es hier um die Waylandintegration geht. Wayland arbeitet nun mal etwas anders als X11 und soll den völlig aus der Zeit gefallenen X-Server ablösen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Duravit AG, Hornberg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  3. Schaeffler Automotive Buehl GmbH & Co. KG, Bühl
  4. SCHOTT AG, Mainz, Müllheim, Lukácsháza (Ungarn)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 2,99€
  2. 9,99€
  3. 46,99€
  4. gratis (bis 7. April, 18 Uhr)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Buglas: Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser
Buglas
Corona-Pandemie zeigt Notwendigkeit der Glasfaser

Mehr Datenupload und Zunahme der Sprachtelefonie bringe die Netze unter Druck. FTTB/H-Betreiber bleiben gelassen.
Eine Exklusivmeldung von Achim Sawall

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten

Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz