1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intel: Linux-Entwickler versuchen…

Das wird eh nix

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das wird eh nix

    Autor: 0110101111010001 11.01.19 - 20:45

    Kt

  2. Re: Das wird eh nix

    Autor: Proctrap 12.01.19 - 14:31

    iss mal n snickers

    ausgeloggt kein JS für golem = keine Seitenhüpfer

  3. Re: Das wird eh nix

    Autor: waldschote 13.01.19 - 17:06

    Verstehe überhaupt nicht wo das Problem sein soll HDR zu unterstützen. Am Ende ist es nur eine andere Art die Farben in Zahlen zu stopfen. Dabei geht man vor allem den Weg einfach einen größeren Zahlenraum zu nehmen, statt dem üblichen linearem 8Bit Standard. Hier reicht die Palette von 8Bit / Kanal mit Extra Info bis hin zu simplen 32Bit float / Kanal.

    Alles was das Protokoll also tun muss ist die Information über das Pixel zu senden und dann die Farbinformation des Pixels. Dabei kann der Wert statt in einem "void*" auch einfach als 64bit Integer geliefert werden. Möglichkeiten gibt es genug. Das einfachste ist eine Datenstruktur die die Informationen speichert. Dann kann es dem Protokoll schlicht egal sein wie das Pixel aufgebaut ist.

    Denn die Darstellung ist nicht mehr Aufgabe des OS sondern der Grafikkarte / GPU durch den Treiber und dem Bildschirm. Für Konvertierung muss das jeweilige Programm entsprechende Datenformate eh unterstützen.

    Es ist also nur die Frage in wie weit man dem System den Stream in die Hand drückt. Der Rest hat nichts mehr mit Wayland & Co zu tun. Wenn man in Wayland natürlich fix ein 24Bit RGB eingebaut hat, hat man natürlich Pech gehabt. Dann ist man aber auch selber schuld wenn man so einen Schwachsinn baut.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Securiton GmbH IPS Intelligent Video Analytics, München
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  4. ECR Services GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Tales of Vesperia: Definitive Edition für 16,99€, Dragon's Dogma: Dark Arisen für 5...
  2. (u. a. Panzer Corps 2 - Field Marshal Edition für 44,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€, WoW...
  3. (aktuell u. a. Crucial MX500 1TB für 111€, Sandisk Extreme 128GB für 24€, Hama Essential PC...
  4. (aktuell u. a. Xiaomi Mi 9T Pro 128GB für 399€, Apacer AS340 SSD 960GB für 112,90€, Sandisk...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Disney+ im Test: Ein Fest für Filmfans
Disney+ im Test
Ein Fest für Filmfans

Wir haben Disney+ vor dem Deutschlandstart getestet und sind begeistert. Das Abo ist perfekt für Familien mit Schulkindern. Filmfans können sich über Bonusmaterial freuen, das Amazon Prime Video, Netflix und Sky gar nicht kennen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus
  2. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos
  3. Netflix-Konkurrenz Disney+ für Telekom-Kunden ein halbes Jahr gratis

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad